Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht Zwickau - Training / Workshop von DATAKONTEXT GmbH

Inhalte

regelmäßige Informationen und Erfahrungsaustausch zu arbeitsrechtlichen Entscheidungen und Problemstellungen; Aufarbeitung der gesamten Rechtsprechung des BAG; Beantwortung von Fragen der Teilnehmer vor Ort; Überblick der bestehenden und zu erwartenden gesetzlichen Neuregelungen und Änderungen; Erarbeitung einer praxisorientierten Dokumentation der Rechtsprechung mit Kurzkommentierung durch den Moderator; Informationstransfer an die ARGE-Teilnehmer auch zwischen den Veranstaltungen; begrenzte Teilnehmerzahl - halbjähriges Treffen der Teilnehmer; begrenzter Kosten- und Zeitaufwand durch ortsnahe Veranstaltungen.

 

 

 

Die Tagesordnung der Herbstrunde 2020:

 

I. Gesetzesvorhaben bzw. aktuelle Neufassungen  
  • Schwerbehindertenrecht im Angehörigen-Entlastungsgesetz
  • Krisenbedingte Verbesserungen der Regelungen für das Kurzarbeitergeld
  • Gesetz zur Änderung des Arbeitsgerichtsgesetzes während der Pandemie
  • Änderung des Arbeitnehmerentsendegesetzes
  • Telefon- und Videokonferenzen in der Betriebsverfassung während der Pandemie
  • GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz
 

II. Aktuelle Rechtsprechung

 

  • Arbeitnehmerstatus und Beginn des Arbeitsverhältnisses
  • Grafikdesignerin bei einer Rundfunkanstalt
  • Arbeitnehmer oder Heimarbeiter bei IT-Beschäftigtem
  • Begriff des leitenden Angestellten
  • Arbeitsvertrag, Schriftform und fehlende Beurkundung
  • Benachteiligung eines schwerbehinderten Bewerbers, Einladung zu einem Vorstellungsgespräch, interne Stellenausschreibung
  • Diskriminierung eines Bewerbers, Rechtsmissbrauch
  • Verbot der Diskriminierung wegen der sexuellen Ausrichtung, homophobe Äußerungen eines Rechtsanwalts zur Einstellungspraxis in seiner Kanzlei in einem Radiointerview
  • Diskriminierung eines männlichen Bewerbers als Sportlehrer von Schülerinnen
  • Befristung, Befristungsgrund Projekt
  • Befristung Saisonbeschäftigung
  • Befristung, kein Vorbeschäftigungsverbot bei zunächst vereinbarter aufschiebender Bedingung
  • Befristung, sind mehr als 17 Jahre »sehr lang« iSd BVerfG- und BAG-Rechtsprechung?
  • Befristung, Vorliegen eines sachgrundlos befristeten Arbeitsvertrages bei zeitgleichem Abschlus einer Arbeitsvertragsänderung

 

  • Kündigungsrecht
  • Ordentliche Kündigung außerhalb des betrieblichen Geltungsbereichs des KSchG, Sittenwidrigkeit
  • Kündigung eines Datenschutzbeauftragten, Absinken der Beschäftigtenzahl
  • Außerordentliche Kündigung wegen Manipulation der Arbeitszeiterfassung
  • Tarifvertragliche Abkürzung von Kündigungsfristen bei Sozialplänen
  • Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung bei Kündigung einer gleichgestellten Arbeitnehmerin
  • Ordentliche verhaltensbedingte Kündigung, Meinungsfreiheit, Schmähkritik
  • Verhaltensbedingte Kündigung, Verletzung der Pflicht zur Fortdauer einer Arbeitsunfähigkeit
  • Außerordentliche Kündigung und tariflicher Sonderkündigungsschutz
  • Sonderkündigungsschutz für ehrenamtliche Richter
  • Kündigungsschutz für Schwangere

 

  • Betriebsverfassungsrecht
  • Einsetzen einer Einigungsstelle elektronische Zeiterfassung
  • Einsetzen einer Einigungsstelle Gefährdungsbeurteilung
  • Einsetzen einer Einigungsstelle Absetzen einer Fachkraft für Arbeitssicherheit?
  • Auflösung eines im Anschluss an ein Ausbildungsverhältnis entstandenes Arbeitsverhältnis eines Betriebsratsmitglieds
  • Mitbestimmung des Betriebsrats bei Nutzung von Twitter durch den Arbeitgeber?
  • Wirtschaftsausschuss, Wirksamkeit eines Einigungsspruchs
  • Außerbetriebliche Wegezeiten und Mitbestimmung des Betriebsrats
  • Kein Anspruch des Betriebsrats auf Aushändigung von Entgeltlisten
  • Betriebsratsmitglied, Anpassung der Vergütung an die betriebsübliche berufliche Entwicklung
  • Mitbestimmung bei der Ein- und Umgruppierung
  • Weitergeltung einer Konzernbetriebsvereinbarung nach Ausscheiden des Unternehmens aus dem Konzern
  • Entgelttransparenzgesetz, kein Anspruch auf Bruttoentgeltlisten
  • Mitgliederwerbung, Zutrittsrecht

 

  • Betriebsübergang
  • Betriebsteilübergang, Luftverkehr, Massenentlassung (Air Berlin)
  • Betriebsübergang ohne Übernahme von materiellen Betriebsmitteln (Buslinien)
  • Betriebsübergang, öffentlicher Auftrag für Reinigungsleistungen, Übergang eines Arbeitsverhältnisses auf mehrere Unternehmen bei Losaufteilung infolge Ausschreibung?
  • Kündigung transformierter Inhaltsnormen durch den Betriebserwerber

 

Aktuelle Tagesfragen

Fester Bestandteil jeder ARGE ist der Informationsaustausch der Teilnehmer zu aktuellen Fragen und Entwicklungen im Arbeitsrecht. Bitte reichen Sie hierzu Ihre Tagesfragen bis spätestens 10 Tage vor der jeweiligen ARGE ein.

 

 

Netto-Unterrichtsstunden: 11,75 h

Vortragsmethode: Vortrag, Praxisfragen, Best Practices, Teilnehmerfragen und -austausch, Netzwerkabend

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

 

 

 

 

 

Lernziele

Aktualisierung und Verbesserung des Wissensstandes durch konkrete und umfassende Informationen über neue Rechtsnormen und aktuelle Rechtsprechung sowie deren praktische Umsetzung. Verbesserung von Effizienz, Effektivität, Qualität, Sicherheit und Fachkompetenz durch eine aktive Mitarbeit im ARGE-Netzwerk und Nutzung des bilateralen Netzwerkes. Neben dem offenen Erfahrungsaustausch unter den ARGE-Mitgliedern soll über die ARGEn Einflussnahme auf gesetzgeberische Verfahren und Regelungen genommen werden.

Zielgruppen

Leiter und Mitarbeiter der Personalabteilung, Leiter und Mitarbeiter der Rechtsabteilung, Betriebsräte und Anwälte für Arbeitsrecht.

SG-Seminar-Nr.: 1518316

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service