Nachhaltiges Lieferkettenmanagement - Seminar / Kurs von GRUNDIG AKADEMIE

Verantwortung in der Lieferkette übernehmen

Inhalte

Der Druck auf Unternehmen, ihre Lieferketten nachhaltig zu gestalten, nimmt kontinuierlich zu. Große Unternehmen werden durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz zur Wahrung von Menschenrechten in ihren Lieferketten gezwungen und geben diese Pflicht an ihre Lieferanten weiter. Das geplante europäische Lieferkettengesetz sieht eine erhebliche Ausweitung der Pflichten und des Anwenderkreises vor.

Aber auch die breite Öffentlichkeit und viele Geschäftspartner erwarten immer stärker die Einhaltung von ökologischen (environmental), sozialen (social) und Governance-Aspekten (ESG) von ihren Lieferanten. Deren Umsetzung dient jedoch nicht nur der Erfüllung von Stakeholder-Erwartungen, sie schafft auch zahlreiche andere unternehmerische Vorteile: Risiken in der Lieferkette können systematisch identifiziert und reduziert werden, um die Lieferkettenstabilität zu erhöhen. Kostensenkungspotenziale können gehoben und Lieferantenbeziehungen verbessert werden.

Methoden

Interaktives Training mit:

  • Trainerinput
  • Fallbeispielen
  • Gruppenarbeiten
  • Plenumsdiskussion
  • Praxisfallarbeit und Feedback

Schwerpunkte

Nachhaltiges Lieferkettenmanagement

  • Relevanz für Unternehmen
  • Gegenwärtige und zukünftige gesetzliche Anforderungen (Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz und Corporate Sustainability Due Diligence Directive)
  • Nachhaltigkeitsthemen und Handlungsfelder
  • Vorteile und Herausforderungen bei der Gestaltung des nachhaltigen Lieferkettenmanagements

Nachhaltiges Lieferkettenmanagement schrittweise einführen

  • Interne und externe Ausgangsanalyse durchführen
  • Handlungsfelder und Ziele bestimmen
  • Interne Strukturen und Prozesse gestalten
  • Relevante Lieferkette abbilden
  • Risiken identifizieren
  • Anforderungen an Lieferanten festlegen und Maßnahmen einleiten
  • Leistung messen und kommunizieren

Der Druck auf Unternehmen, ihre Lieferketten nachhaltig zu gestalten, nimmt kontinuierlich zu. Große Unternehmen werden durch das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz zur Wahrung von Menschenrechten i ...

Mehr Informationen >>

Lernziele

Sie lernen regulatorische Anforderungen kennen und erfahren, wie Sie ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement unter Berücksichtigung von Vorgaben und Stakeholder-Anforderungen schrittweise einführen und die damit verbundenen Herausforderungen bewältigen können. Dabei werden Sie mit wichtigen Instrumenten wie dem Lieferketten-Mapping und Risikoanalysen vertraut gemacht.

Sie lernen regulatorische Anforderungen kennen und erfahren, wie Sie ein nachhaltiges Lieferkettenmanagement unter Berücksichtigung von Vorgaben und Stakeholder-Anforderungen schrittweise einführen ...

Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Mitarbeitende in Beschaffung/Procurement, Compliance-Manager, Nachhaltigkeits- und CSR-Manager

Termine und Orte

SG-Seminar-Nr.: 7416510

Anbieter-Seminar-Nr.: s2133

Termine

  • 05.06.2024

    Nürnberg, DE

  • 01.10.2024

    Nürnberg, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung
  • 8 h
  •  
  • Anbieterbewertung (29)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service