Konfliktmanagement für Führungskräfte - Seminar / Kurs von GFU Cyrus AG

Inhalte

  •  Einführung in das Konfliktmanagement:
    • Definition von Konflikten und ihre Auswirkungen auf Teams und die Organisation.
    • Bedeutung des proaktiven Umgangs mit Konflikten für langfristige Teamleistung und Zusammenarbeit.
    • Herausforderungen und Hindernisse beim Konfliktmanagement in der Führungsrolle.
  •  Identifikation von Konfliktarten und häufigen Ursachen:
    • Unterschiedliche Arten von Konflikten (z. B. Aufgabenkonflikte, Beziehungskonflikte, Wertekonflikte) und ihre Merkmale.
    • Analyse der häufigsten Ursachen für Konflikte in Teams (z. B. unklare Rollen, mangelnde Kommunikation, Ressourcenknappheit).
    • Fallbeispiele zur besseren Verständnis der verschiedenen Konfliktarten und Ursachen.
  •  Selbstreflexion: Analyse der eigenen Konfliktbewältigungsstrategien und Identifikation von Verbesserungsmöglichkeiten :
    • Ehrliche Selbstreflexion über die eigene Herangehensweise an Konflikte in der Vergangenheit.
    • Stärken und Schwächen in Bezug auf Konfliktlösungsfähigkeiten erkennen.
    • Identifikation konkreter Maßnahmen zur Weiterentwicklung der eigenen Fähigkeiten im Umgang mit Konflikten.
  •  Proaktive Konfliktprävention: Erkennen von Frühwarnzeichen und Vermeidung von Eskalationen:
    • Frühindikatoren für aufkommende Konflikte im Team erkennen und darauf reagieren.
    • Strategien zur Verhinderung von Eskalationen und langfristiger Konfliktverfestigung.
    • Implementierung eines Frühwarnsystems zur Identifizierung potenzieller Konflikte.
  •  Förderung einer offenen Kommunikationskultur im Team :
    • Bedeutung von offener und konstruktiver Kommunikation für die Konfliktprävention.
    • Techniken zur Förderung von gegenseitigem Vertrauen und Respekt in der Kommunikation.
    • Förderung eines Feedback-geprägten Umfeldes, um Konflikte frühzeitig anzusprechen und zu klären.
  •  Aktive Zuhörtechniken und Gesprächsführung bei Konflikten :
    • Grundprinzipien des aktiven Zuhörens und ihre Bedeutung für die Konfliktbewältigung.
    • Entwicklung von Gesprächsführungsfähigkeiten, um schwierige Konversationen produktiv zu leiten.
    • Übungen zur Verbesserung der aktiven Zuhör- und Gesprächsführungskompetenzen.
  •  Die Rolle der Kooperation bei der Konfliktlösung:
    • Vorteile und Bedeutung von kooperativen Ansätzen in der Konfliktlösung.
    • Förderung von Teamarbeit und gemeinsamen Zielen zur Konfliktbewältigung.
    • Praktische Schritte zur Integration kooperativer Strategien in den Führungsalltag.
  •  Verhandlungsfähigkeiten entwickeln: Die Kunst des Kompromisses:
    • Grundlagen erfolgreicher Verhandlungen und Kompromissfindung.
    • Finden von Win-Win-Lösungen und das Vermeiden von Nullsummen-Spielen.
    • Rollenspiele und Simulationen zur Verbesserung der Verhandlungskompetenzen.
  • Praktische Übungen und Fallbeispiele zur Anwendung von kooperativen Lösungsstrategien:
    • Gruppenaktivitäten und Fallstudien, um kooperative Ansätze in realen Situationen zu erproben.
    • Feedback und Reflexion über die angewendeten Strategien und deren Wirksamkeit.
    • Entwicklung eines persönlichen Aktionsplans zur Stärkung der kooperativen Konfliktlösungsfähigkeiten.
  •  Einführung in die Konfliktmediation: Grundprinzipien und Techniken:
    • Bedeutung und Ziele der Konfliktmediation als alternative Konfliktlösungsstrategie.
    • Grundlegende Schritte und Techniken in der Mediation.
    • Rollenspiele und praktische Übungen zur Vermittlung von Mediationsfähigkeiten.
  •  Moderation von Teamdiskussionen und Konfliktgesprächen:
    • Die Rolle der Führungskraft als Moderator bei Teamdiskussionen und Konflikten.
    • Strukturierung und Leitung von Gesprächen zur Förderung produktiver Lösungen.
    • Umgang mit Emotionen und Spannungen während der Moderation.
  •  Fallbeispiele und Simulationen zur Verbesserung der Mediationsfähigkeiten :
    • Anwendung von Mediationsstrategien in praxisnahen Szenarien.
    • Feedback und Reflexion über die Effektivität der Mediationstechniken.
    • Entwicklung eines Aktionsplans zur Integration von Mediationsansätzen in die Führungsrolle.
  •  Umgang mit schwierigen Konfliktsituationen und Emotionen:
    • Stressmanagement-Techniken für Führungskräfte in Konfliktsituationen.
    • Umgang mit Konfliktemotionen und deren Auswirkungen auf Entscheidungsfindung.
    • Entwicklung emotionaler Intelligenz zur besseren Konfliktbewältigung.
  •  Konflikte als Chance zur persönlichen und teambezogenen Weiterentwicklung:
    • Chancen und Potenziale, die aus der erfolgreichen Bewältigung von Konflikten entstehen.
    • Förderung von Lern- und Wachstumsorientierung in Konfliktsituationen.
    • Entwicklung von Lösungsansätzen, die das Team langfristig stärken.
  •  Entwicklung eines individuellen Aktionsplans für die Konfliktbewältigung in der eigenen Führungsrolle:
    • Identifikation von individuellen Stärken und Verbesserungsbereichen im Konfliktmanagement.
    • Erstellung eines maßgeschneiderten Aktionsplans zur Umsetzung des Gelernten in der Praxis.
    • Reflexion über die persönliche Entwicklung und Erarbeitung von Zielen für die Zukunft.
Rollenspiele Rollenspiel 1: Mitarbeiterkonflikt vermitteln (Mediation) Beschreibung: Zwei Mitarbeiter haben einen zunehmend eskalierenden Konflikt. Die Führungskraft übernimmt die Rolle eines Mediators, um das Gespräch zwischen den Mitarbeitern zu moderieren und eine gemeinsame Lösung zu finden. Ziele:
  • Die Führungskraft erlernt die Grundlagen der Konfliktmediation.
  • Die Führungskraft übt die Fähigkeit, zwischen den Konfliktparteien neutral zu vermitteln.
  • Die Mitarbeiter lernen, ihre Standpunkte auszutauschen und nach gemeinsamen Lösungen zu suchen.
Rollenspiel 2: Entscheidungskonflikt lösen (Kompromissfindung) Beschreibung: Das Team steht vor einer schwierigen Entscheidung, bei der verschiedene Mitglieder unterschiedliche Standpunkte vertreten. Die Führungskraft leitet das Gespräch, um einen Kompromiss zu finden, der von allen akzeptiert werden kann. Ziele:
  • Die Führungskraft übt die Rolle des Moderators bei Teamdiskussionen und Entscheidungsfindungen.
  • Die Teammitglieder lernen, ihre Interessen und Bedenken konstruktiv zu äußern.
  • Das Team entwickelt die Fähigkeit, eine gemeinsame Lösung zu finden, die auf Kompromissen basiert.
Rollenspiel 3: Feedback-Gespräch mit einem schwierigen Mitarbeiter Beschreibung: Die Führungskraft führt ein Feedback-Gespräch mit einem Mitarbeiter, der in letzter Zeit vermehrt Konflikte mit anderen Teammitgliedern verursacht hat. Das Ziel ist es, das Verhalten des Mitarbeiters anzusprechen, Konsequenzen aufzuzeigen und Wege zur Verbesserung zu finden. Ziele:
  • Die Führungskraft übt das Führen von schwierigen Gesprächen und gibt konstruktives Feedback.
  • Der Mitarbeiter erhält Rückmeldung über sein Verhalten und hat die Möglichkeit, sich zu reflektieren.
  • Die Führungskraft und der Mitarbeiter arbeiten gemeinsam an einem Aktionsplan, um das Verhalten zu verbessern und künftige Konflikte zu vermeiden.
  •  Einführung in das Konfliktmanagement:
    • Definition von Konflikten und ihre Auswirkungen auf Teams und die Organisation.
    • Bedeutung des proaktiven Umgangs mit Konflikten für langfristige Teamleistung ...
Mehr Informationen >>

Lernziele

Das Seminarziel für Unternehmen besteht darin, ein effektives und nachhaltiges Konfliktmanagement zu etablieren, um die Mitarbeiterzufriedenheit, die Produktivität und die Zusammenarbeit im Unternehmen zu verbessern.  Durch die Entwicklung von Führungskräften mit starken Konfliktlösungsfähigkeiten soll die Unternehmenskultur gestärkt und langfristig ein harmonisches Arbeitsumfeld geschaffen werden.  Ein gut funktionierendes Konfliktmanagement trägt zur Reduzierung von Mitarbeiterfluktuation und Fehlzeiten bei, steigert die Mitarbeiterbindung und fördert das Image des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber.
Das Seminarziel für Unternehmen besteht darin, ein effektives und nachhaltiges Konfliktmanagement zu etablieren, um die Mitarbeiterzufriedenheit, die Produktivität und die Zusammenarbeit im Unterneh ... Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Führungskräfte auf verschiedenen Ebenen, Projektmanager, Teamleiter, Personalverantwortliche, HR-Manager, Abteilungsmitarbeiter und gegebenenfalls die Unternehmensleitung sollten teilnehmen.

Termine und Orte

SG-Seminar-Nr.: 7355479

Anbieter-Seminar-Nr.: 3219

Termine

  • 08.07.2024 - 10.07.2024

    Köln, DE

  • 30.09.2024 - 02.10.2024

    Köln, DE

  • 02.12.2024 - 04.12.2024

    Köln, DE

  • 05.03.2025 - 07.03.2025

    Köln, DE

  • 11.06.2025 - 13.06.2025

    Köln, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Zertifikat
  • 21 h
  •  
  • Anbieterbewertung (112)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service