Datenschutz International - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Best Practices zum Umgang mit internationalen Datenflüssen

Inhalte

Bei grenzüberschreitenden Datentransfers innerhalb und außerhalb des Unternehmens oder des Konzerns sind eine Vielzahl gesetzlicher Anforderungen zu erfüllen. Bestehende Prozesse sind entsprechend zu durchleuchten und die Verfahren an aktuelle Erfordernisse anzupassen. Die Anforderungen der DS-GVO sowie ggf. bestehende nationale Regularien haben hierbei einen wesentlichen Einfluss auf die gewählte Unternehmensstrategie sowie die operative Umsetzung gesetzlicher Vorgaben.

Im Rahmen des Seminars werden Ihnen Best Practices bei den internationalen Datentransfers vermittelt und konkrete Umsetzungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Anhand der Praxisbeispiele sollen Sie als Datenschutzverantwortliche/r in die Lage versetzt werden, die richtigen Maßnahmen für Ihr Unternehmen zu entwickeln und sie angemessen durchzusetzen.

Auftragsverarbeiter, Joint Controller – Modelle der Zusammenarbeit 

  • Neue Rechtsprechung des EuGH zu den Joint Controllern
  • Auftragsverarbeitung vs. Wartung/Fernwartung im internationalen Kontext

Cross-Boarder Datenflüsse: Was geht, was geht nicht?

  • Konzerndimensionaler Arbeitsvertrag als Sonderfall des Art. 49
  • Die Ausnahme von der Ausnahme: Sinn und Zweck der einmaligen Datenübermittlung in das Drittland
  • Datenflüsse ins Drittland mit oder ohne Rechtshilfeabkommen

Entwicklungen bei den Angemessenheitsentscheidungen der Kommission

  • Neue Datenschutzgesetze in Asien und Lateinamerika: Grünes Licht für die Angemessenheit?

Die EU-Standardvertragsklauseln richtig einsetzen

  • Modernisierung der Standardverträge durch die Kommission
  • Abgrenzung Controller/Processor
  • Fallstricke bei der Vertragsgestaltung mit Dienstleistern

Binding Corporate Rules (BCR)

  • Genehmigungsverfahren für BCRs nach der DS-GVO

2. EU-U.S.-Privacy Shield Review

  • Ergebnisse des zweiten Reviews zum EU-U.S.-Privacy Shield

CLOUD Act

  • Einfluss des CLOUD Acts auf die Zulässigkeit von Datenflüssen in die USA

 

Netto-Unterrichtsstunden: 5,5 h

Vortragsmethode: Vortrag, Handlungs- und Umsetzungsbeispiele, Teilnehmerfragen und -austausch

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Fortbildungsveranstaltung gem. Art. 38 Abs. 2 DS-GVO/§§ 5, 6, 38 BDSG

Lernziele

Profitieren Sie von vermittelten Best Practices bei den internationalen Datentransfers. Lernen Sie, die bestehenden Werkzeugen richtig einzuordnen und vermeiden Sie Fallstricke bei der operativen Umsetzung.

Zielgruppen

Datenschutzbeauftragte, Fach- und Führungskräfte der Personalabteilung und Rechtsabteilung

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Berlin, DE
23.02.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›
Köln, DE
07.12.2020 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›
01.09.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1377462

Termine

  • 07.12.2020

    Köln, DE

  • 23.02.2021

    Berlin, DE

  • 01.09.2021

    Köln, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Berlin, DE
23.02.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›
Köln, DE
07.12.2020 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›
01.09.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›