Certified Professional in Designing Solutions „CPUX-DS“ (inkl. Zertifizierung) - Seminar / Kurs von ProContext Consulting GmbH

Dreitägiges Intensivseminar inklusive Zertifizierung

Inhalte

In diesem Advanced-Level Seminar lernen Sie, wie man intuitive User Interfaces mit hoher User Experience entwirft, welche Spezifikationen dafür im Vorfeld vorhanden sein müssen und wie man die erstellten User Interfaces durch Evaluationen systematisch verbessert.

Durch den Schwerpunkt auf Gestaltungslösungen, genauer gesagt User-Interface-Prototypen, schließt das neue Seminar „Designing Solutions“ (CPUX-DS) die Lücke zwischen dem Aufbau-Seminar „User Requirements Engineering“ (CPUX-UR) und „Usability Testing & Evaluation“ (CPUX-UT).

Das Seminar basiert auf dem aktuellen Lehrplan CPUX-DS des International Usability and User Experience Qualification Board (UXQB), das durch 5 Berufsverbände der Usability Professionals anerkannt wird: German UPA, UX Schweiz, UXpro Austria, UXPA UK und UX Danmark.

Ihr Trainer:

Guido Tesch, Senior Consultant Human-Centered Design, Autor, Trainer

Informatiker mit Schwerpunkten KI und Psychologie, verbindet fundiertes Fachwissen mit viel Praxiserfahrung und einer sehr guten Didaktik. Seit 2000 als Usability Engineer, User Experience Architect und UI Designer tätig, National Expert des Berufsverbands German UPA, Mitarbeiter im DIN-Ausschuss zur Entwicklung der Normenreihe ISO 9241 und Autor des Fachbuchs Basiswissen Usability und User Experience.

Zeitplan:

  • 1. Tag 09.00h – 18.00h
  • 2. Tag 09.00h – 18.00h
  • 3. Tag 09.00h – 17.00h
  • 4. Tag 09.00h – 17.00h (praktische Prüfung)

Die theoretische Prüfung findet online im Nachgang zum Seminar nach individueller Terminvereinbarung statt. Details hierzu erfahren Sie während des Seminars.

Voraussetzungen:

Voraussetzung für die Teilnahme ist die erfolgreiche abgelegte Prüfung zum Certified Professional for Usability and User Experience – Foundation Level (CPUX-F).

In diesem Advanced-Level Seminar lernen Sie, wie man intuitive User Interfaces mit hoher User Experience entwirft, welche Spezifikationen dafür im Vorfeld vorhanden sein müssen und wie man die erstel ...

Mehr Informationen >>

Lernziele

Tag 1 - Einführung, Prozess, Conceptual Modelling

  • Einführung in Designing Solutions

    • Orientierung: Designing Solutions im Human-centred Design (HCD) nach ISO 9241-210
    • Die Basis für die Gestaltung von Lösungen
    • Gestaltungsaktivitäten (Überblick über den Prozess)
    • Iterieren nach Bedarf und wie es das Projekt erfordert
    • Die gesamte User Experience über alle Touchpoints hinweg berücksichtigen
  • Gestaltung von Benutzungsschnittstellen: Aufgabenbezogene Bedienung und Benutzerunterstützung

    • Aufgabenbezogene Bedienung zum Erreichen von Benutzerzielen
    • Benutzerunterstützung: explizite handlungsleitende Information
    • Erwünschte und unerwünschte Konsequenzen der Gestaltung von Benutzungsschnittstellen
  • Gestaltungsaktivität: konzeptuelle Modellierung

    • Aufgabenmodelle für die Gestaltung erstellen
    • Erstellen von Interaktionsspezifikationen basierend auf Aufgabenmodellen
    • Aufgabenobjekte, ihre Attribute und ausführbare Funktionen in Interaktionsspezifikationen identifizieren
    • Abhängigkeiten beachten und Varianten erstellen
    • Nutzungsszenarien an Benutzer und Interessenvertreter kommunizieren
  • Einführung in die Prüfung

    • Ablauf, Bewertung, Dokumente

Tag 2 - Early Design: Informationsarchitektur, Interaktionsdesign und geeignete Visualisierungen

  • Gestaltungsaktivität: Informationsarchitektur

    • Die Informationsarchitektur entwickeln
    • Aufgabenobjekte durch Wegweiser anreichern
    • Aufgabenobjekte durch Festlegen von Verbindungspfaden strukturieren
    • Die Informationsarchitektur für die Evaluation sichtbar machen
    • Die Navigationsstruktur mit Hilfe von Verbindungspfaden und Wegweisern erstellen
    • Die Informationsarchitektur evaluieren
  • Gestaltungsaktivität: Interaktionsdesign

    • Aufgabenbezogene Bedienung zum Erreichen von Benutzerzielen
    • Benutzerunterstützung: explizite handlungsleitende Information
    • Erwünschte und unerwünschte Konsequenzen der Gestaltung von Benutzungsschnittstellen
  • Gestaltungsaktivität: konzeptuelle Modellierung

    • Aufgabenbezogene Interaktionsabläufe definieren
    • Interaktionsabläufe visualisieren
    • Die Benutzungsschnittstelle auf Grundlage aller erforderlichen Ansichten strukturieren
  • Gestaltungsentscheidungen erfahrbar machen, um Feedback zu erhalten

    • Merkmale von Visualisierungen über Gestaltungsphasen hinweg
    • Typische Arten von Visualisierungen
    • Vorteile der frühen und kontinuierlichen Visualisierung von Gestaltungsentscheidungen
    • Visualisierungen evaluieren und iterieren
    • Richtlinien für die Erstellung von Low-Fidelity-Prototypen
    • Kriterien bei der Auswahl von Prototyping-Tools

Tag 3 - Detailed Design: Interfacedesign, Informationsdesign und sensorisches Design

  • Gestaltungsaktivität: Interfacedesign

    • Auswählen, Anordnen, Kombinieren und Definieren des Verhaltens von User Interface Elementen
    • Angemessene Verwendung von User Interface Elementen
  • Gestaltungsaktivität: Informationsdesign

    • Grundsätze der Informationsdarstellung
    • Spezifische Gestaltungsrichtlinien zur besseren Verständlichkeit
  • Gestaltungsaktivität: sensorisches Design

    • Die Benutzungsschnittstelle für die Wahrnehmung über relevante Sinneskanäle gestalten
    • Gestaltgesetze
    • Farben, Schriftgrößen und White Space
  • Spezifische menschliche Bedürfnisse

    • Barrierefreiheit
    • Ethik in der Gestaltung
    • Kulturelle Diversität
  • Aspekte über die Gestaltungsaktivitäten hinaus

    • Stakeholder managen
    • Den Rahmen für die Gestaltungsarbeit setzen
    • Implizite Gestaltungsaufgaben berücksichtigen
    • Gestaltungsentscheidungen dokumentieren

Tag 1 - Einführung, Prozess, Conceptual Modelling

  • Einführung in Designing Solutions

    • Orientierung: Designing Solutions im Human-centred Design (HCD) nach ISO 9241-210
    • Die Basis für die Gestaltung ...
Mehr Informationen >>

Zielgruppen

  • User Interface Designer,
  • Interaktionsdesigner,
  • Konzepter,
  • Informationsarchitekten
  • und alle, die sich für das professionelle Erstellen von menschzentrierten Gestaltungslösungen interessieren.

Termine und Orte

SG-Seminar-Nr.: 6999317

Termine

  • 13.05.2024 - 16.05.2024

    Köln, DE

  • 18.11.2024 - 21.11.2024

    Köln, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung, Zertifikat
  • 32 h

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service