Arbeitsgemeinschaft IKS - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Inhalte

Um eine ordnungsgemäße Entgeltabrechnung sicherzustellen, bedarf es der Einrichtung und Durchführung entsprechender Prüfungs- und Kontrollverfahren, die im Detail sämtliche Prüfungsschwerpunkte und -intervalle festlegen! Denn sowohl das GmbH-Gesetz als auch das Aktiengesetz verlangen die Einrichtung eines internen Kontrollsystems, das eine Ordnungsmäßigkeit und Nachvollziehbarkeit rechnungslegungsrelevanter Geschäftsprozesse gewährleisten soll.

 

 

Tagesordnung:

26. Mai 2020

 

10:00 Uhr Begrüßung und kurze Einführung

Theodor Böhm, Leiter Arge IKS

 

10:15–13:00 Uhr Jährliche Gesetzesänderungen und IKS-Überwachung

Arbeitsrecht:

  • Gesetz zur Umsetzung der EU-Richtlinie zum Arbeitnehmer-Entsenderecht
  • Umsetzung der EU-Richtlinie zur Elternzeit
  • Umsetzung der EuGH-Rechtsprechung zur Arbeitszeitenaufzeichnung
  • Reform des Befristungsrechts (geplant)

Steuerrecht:

  • Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften
  • Neue Pauschalversteuerung für Jobtickets ohne Anrechnung auf die Entfernungspauschale
  • Neudefinition Geldleistung/Sachbezug
  • Anhebung der Verpflegungspauschalen
  • Bewertungsabschlag Mitarbeiterwohnungen
  • Verlängerung der befristeten Regelungen zur Förderung der Elektromobilität
  • Aktuelle BMF-Schreiben

Sozialversicherungsrecht:

  • 3. Bürokratieentlastungsgesetz
  • Meldepflicht des Arbeitgebers
  • Elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
  • GKV-Betriebsrentenfreibetragsgesetz
  • Neuer Freibetrag
  • 7. SGB IV-Änderungsgesetz
  • Steuerbauschein bei geringfügig Beschäftigten
  • Erweiterung des BEA-Verfahrens
  • Befreiungsanträge für berufsständische Versorgte
  • Übersicht SV-Rundschreiben und Besprechungsergebnisse
  • Urlaubsabgeltung bei Tod des Arbeitnehmers
  • Mehrarbeitszuschläge bei Teilzeitbeschäftigten
  • Bewertungsabschlag bei Wohnungsüberlassung an Arbeitnehmer

Markus Stier, alga-Fachreferent und Leiter des alga-Competence-Centers, Syke

 

 

14:00–15:30 Uhr „Nur das Beste – oder mal weniger perfekt?“ – Wege aus der Perfektionsfalle

Seinen Arbeitsalltag perfekt gestalten zu wollen, ist ein hoher, aber meist kaum erfüllbarer Anspruch. Fehlervermeidung und Perfektionismus– so lobenswert sie erscheinen – werden nicht selten zu zwanghaften Standards des Alltagshandelns.

Perfektionisten versuchen, ihre Leistungen ständig zu optimieren, sie gestehen sich kaum Fehler ein und sind nur selten mit sich und ihrem Umfeld wirklich zufrieden.

Was bedeuten perfektionistisches Denken und Handeln und welche Gefahren stecken darin:

  • Das Phänomen "Gut ist längst nicht gut genug“
  • Ich mach´ das schon – oder delegieren?
  • Realistisch bleiben!
  • Aufgabenstrukturierung und Zeitmanagement
  • In Aufgaben ertrinken – oder Nein sagen?
  • Einzelkämpfer sein – oder Hilfe annehmen?
  • Mit 20 % des Aufwandes 80 % des Effektes erreichen (Pareto-Prinzip – 80/20 Regel)
Selbstachtung aufbauen und Selbstwertgefühl entwickeln

Eberhard G. Fehlau, Dipl.-Psych., Dipl.-Soz., Direktor des Instituts für Kommunal- und Verwaltungswissenschaften/An-Institut der FHöV NRW

 

 

16:00–17:30 Uhr Tax Compliance Management System (TCMS) – Praktische Umsetzung

1. Zusammenfassung und Fortsetzung der Gruppenarbeit aus der Herbst-ARGE 2019

2. Anwendung des TCMS anhand praktischer Teilprozesse der Entgeltabrechnung, z. B.

  • Einrichten/Überwachen von Lohnarten
  • Betriebliche Altersversorgung
  • Sachbezüge
  • Versteuerung Dienstwohnungen
  • Versteuerung Betriebsfeiern
  • Meldewesen
  • Umsetzung von Betriebsvereinbarungen

Schwerpunkt bildet die Ordnungsmäßigkeitsprüfung am Beispiel vorgenannter Teilprozesse.

Rudolf Dirks, WP St Dipl.-Kfm., PricewaterhouseCoopers GmbH, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, DüsseldorfTheodor Böhm

 

1. TAG ENDE 17.30 UHR – ANSCHLIESSEND ARGE-TREFF

Wir laden Sie zu einem gemeinsamen Abendessen ein.

 

27. Mai 2020

09:00 Uhr PRAXISTAG  IKS – Tragende Säulen und Praxiseinstieg

Qualitätsstandards sowie interne Kontrollsysteme sind Reizthemen, die in Unternehmen sowie Organisationseinheiten wie Personalwesen und Entgeltabrechnung immer wieder diskutiert werden.

Die Beschäftigung mit diesen Projekten sowie deren praktische Umsetzung lösen bei den entsprechenden Organisationseinheiten unterschiedliche Reaktionen aus.

Eine der Grundvoraussetzungen zur Realisierung und Gestaltung eine Internen Kontrollsystems ist die Schaffung von Transparenz in den administrativen sowie abrechnungsrelevanten Prozessen. Dabei gilt es, die Prozessrisiken zu erkennen und ihnen durch Prozessveränderungen und/oder Kontrollmaßnahmen zu begegnen.

Gemeinsam mit

  • Regine Krämer, ThyssenKrupp
  • Silke Gross, Abteilung Personal, HUK-COBURG
  • Ivonne Wihan, Personal Management, Berliner Stadtreinigung
  • Carsten Baum, Personal- und Organisationsreferat, Landeshauptstadt München
  • Maik Gross NORD/LB Hannover

wollen wir praktische Erfahrungen auf dem Weg zur Einführung eines gezielten Risikomanagements sammeln.

Themenschwerpunkte des Workshops:

1. Visualisierung der (Teil-)Prozesse2. Risikobetrachtung3. Kontrollen4. Reporting

Als Ergebnis stellen wir uns die Erarbeitung eines sog. „Roten Fadens“ vor, der gute Ansätze zur Gestaltung eines Internen  Kontrollsystems bieten kann.

Leitung:Theodor BöhmRudolf Dirks

 

 

15:00 Uhr Ende der Veranstaltung

 

 

Netto-Unterrichtsstunden: 10,75 h

Vortragsmethode: Vortrag, Praxisfragen, Best Practices, Teilnehmerfragen und -austausch, Gastvorträge, Netzwerkabend

 

 

 

Lernziele

Aktualisierung und Verbesserung des Wissensstandes durch konkrete und umfassende Informationen über neue Rechtsnormen und aktuelle Rechtsprechung sowie deren praktische Umsetzung. Verbesserung von Effizienz, Effektivität, Qualität, Sicherheit und Fachkompetenz durch eine aktive Mitarbeit im ARGE-Netzwerk und Nutzung des bilateralen Netzwerkes. Neben dem offenen Erfahrungsaustausch unter den ARGE-Mitgliedern soll über die ARGEn Einflussnahme auf gesetzgeberische Verfahren und Regelungen genommen werden. 

Zielgruppen

Führungskräfte und qualifizierte Mitarbeiter/innen der Abteilungen Entgeltabrechnung und Personal, von Softwarehäusern und HR-Dienstleister

SG-Seminar-Nr.: 1493192

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service