Agiles Anforderungsmanagement mit SCRUM - Seminar / Kurs von GFU Cyrus AG

Inhalte

  • Was ist Requirments Engineering (RE)? Abgrenzung agiles RE und klassisches RE: Wo sind die Unterschiede? der Scrum Flow als Prozessmodell von Scrum, der Product Owner als Produktmanager, Anforderungsmanager und Requirements Engineer
  • Die Produktvision: Vision Board, Moore-Schema
  • Product Backlog: Die 3 Aufgaben des Product Backlog, Das zentrale Instrument der Projektplanung, der Anforderungsdokumentation und des Anforderungsmanagements, Granularitäten im Product Backlog, DEEP, Backlog Refinement, Status von Product-Backlog-Einträgen, Product Backlog und Kanban kombiniert, ARE und Change Management, Granularitäten von Anforderungen: Epics, Feature, User Stories
  • User Stories: Aufgabe, CCC, Eigenschaften, INVEST, Nutzen/Begründung einer User Story, Varianten für User Stories, was USer Stories nicht sind, Best Practice für User Stories, User Stories für Back-End Systeme, User Stories und User Interface
  • Zerlegen von User Stories: Einfache Techniken, Lawrence-Pattern, SOUND-Pattern, andere Pattern, Anti-Pattern für das Schneiden von User Stories, was mit den zerschnittenen User Stories geschieht
  • Bewerten und Priorisieren von Anforderungen: MVP richtig und falsch, Kriterien der Bewertung, Verfahren zur Priorisierung: Zwei-Kriterien-Klassifikation, Priorisierung über Dringlichkeit und Wert, Buy-a-feature, Weighted Scoring System, Weighted Shortest Job First
  • Akzeptanzkriterien: Vorteile, Verwendungsarten von Abnahme-/Akzeptanzkriterien (AKs), Aufgaben von Abnahme-/Akzeptanzkriterien, formfreie AKs, strukturierte AKs mit Ausgangssituation-Ereignis-Erwartetes Ergebnis, Szenariobasierte Abnahmekriterien, Abnahmekriterien-Schablonen, Specification By Example (SBE), regelbasierte Abnahmekriterien
  • Constraints, Epics, Themen, Glossar: Übersicht über Nichtfunktionale Anforderungen (Constraints), Constraints und funktionale Anforderungen, Beziehungen zwischen Constraints und User Stories, Abnahmekriterien für Constraints, Zerlegen von Constraints, Epics, Product Backlog mit Epics, Vorschlag für Epic-Template, Themen, Bildung von Teilmengen mit Themen, Glossar: Was steht drin und was ist zu beachten
  • Arbeiten mit Stakeholdern: Was sind Stakeholder, Stakeholder-Involvierung, Stakeholder-Dokumentation, Grobgliederung in Stakeholder-Klassen, Stakeholder-Knowledge-Matrix, das Kano-Modell zur anwenderorientierten Kategorisierung von Anforderungen
  • Techniken zum Ermitteln von Anforderungen in der Übersicht, Personas, User Stories erweitert mit Persona, Attribute für Personas, Wireframes, Szenarien, Flussdiagramme (Wire Flow), Storyboards, User Story Map, Event Storming, Impact Mapping, User Stories und Modelle, Aufgabenanalyse und User Stories, Anforderungen analysieren
  • Qualität im agilen Requirements Engineering: INVEST, DEEP, Quality-Improvements für User Stories, Definition-of-Ready, Definition-of-Done
  • Strukturierung großer Anforderungsmengen: Product Backlog Board, Story Maps, Modelle, Story Maps mit Gliederungsebenen
  • Agiles Requirements Engineering in großen Projekten: Product Owner mit mehreren Teams, Chief Product Owner, Master- und Bereichs-Backlog, Backlog mit Sichten, Teamstruktur in großen Projekten, Feature- und Komponententeams
  • Tipps & Tricks und Best Practices der Community
  • Exkurs: Aufbau Product-Backlog-Einträge für große und sehr große Vorhaben (auf Nachfrage)
  • Was ist Requirments Engineering (RE)? Abgrenzung agiles RE und klassisches RE: Wo sind die Unterschiede? der Scrum Flow als Prozessmodell von Scrum, der Product Owner als Produktmanager, Anforderungsma ...
Mehr Informationen >>

Lernziele

Diese Schulung ergänzt in idealer Weise andere Seminare zum Thema Agile Methoden für klassische Projektmanager oder übliche Scrum-Einsteigerseminare. Das Seminar ist außerdem hervorragend geeignet, hoch qualifizierte Experten im klassischen Requirements Engineering (die z.B. nach IREB arbeiten) für ein agiles Umfeld vorzubereiten.
Diese Schulung ergänzt in idealer Weise andere Seminare zum Thema Agile Methoden für klassische Projektmanager oder übliche Scrum-Einsteigerseminare. Das Seminar ist außerdem hervorragend geeignet ... Mehr Informationen >>

Zielgruppen

  • Angehende und aktuelle Scrum Product Owner,
  • Requirements Engineers
  •  Anforderungsmanager,
  •  Anforderungsanalytiker,
  •  Vertriebsmitarbeiter, die im agilen Anforderungsmanagement tätig werden
  Das Training ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Sie sollten Erfahrung in der Projektdurchführung und im Umgang mit Anforderungen mitbringen. Der Besuch eines Einsteigerseminars zum Thema Scrum Grundlagen oder Agile Methoden für klassische Projektmanager wird empfohlen.
  • Angehende und aktuelle Scrum Product Owner,
  • Requirements Engineers
  •  Anforderungsmanager,
  •  Anforderungsanalytiker,
  •  Vertriebsmitarbeiter, die im agilen Anforderungsmanagement tätig werden
  Das T ... Mehr Informationen >>

Termine und Orte

SG-Seminar-Nr.: 6908457

Anbieter-Seminar-Nr.: 1846

Termine

  • 14.08.2024 - 16.08.2024

    Köln, DE

  • 02.09.2024 - 04.09.2024

    Köln, DE

  • 04.12.2024 - 06.12.2024

    Köln, DE

  • 24.02.2025 - 26.02.2025

    Köln, DE

  • 04.06.2025 - 06.06.2025

    Köln, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Zertifikat
  • 21 h
  •  
  • Anbieterbewertung (119)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service