Online-Schulung: Zertifizierung zum DSB-Teil 1-Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft - Webinar von DATAKONTEXT GmbH

Inhalte

! Aufgrund der herrschenden Corona-Lage ist eine Durchführung des Termins im Mai 2021 vor Ort nicht möglich. Zum Schutz unserer Teilnehmer und unserer Referenten haben wir uns dazu entschieden, diesen Termin digital durchzuführen. Hierfür bitten wir Sie, die folgenden Termine zu notieren:

03.-04.05.2021 RA Andreas Jaspers

06.-07.05.2021 (bis mittags) Prof. Dr. Rolf Schwartmann

11.05.2021 Thomas Müthlein

 

Wir freuen uns, dass wir Ihnen das Seminar „Teil 1: Einführung in den Datenschutz für die Privatwirtschaft" als Online-Schulung anbieten können.

Melden Sie sich hierzu über unsere Homepage oder per Mail an.

 

An den datenschutzkonformen Umgang mit personenbezogenen Daten werden von Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten hohe Anforderungen gestellt. Gleichzeitig fordert der Gesetzgeber mit dem Bundesdatenschutzgesetz eine hohe Transparenz und Kontrollen bei der Datenverarbeitung. Die Verantwortung für die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung liegt im Wesentlichen bei den betrieblichen Datenschutzbeauftragten. Das Bundesdatenschutzgesetz verlangt deshalb von diesen Funktionsträgern u.a. nicht unbeträchtliche Rechtskenntnisse.

Die Intensiv- Online-Schulung will hierzu das notwendige Fachwissen vermitteln. Dazu werden die Rechtsgrundlagen des Datenschutzes, insbesondere das Bundesdatenschutzgesetz mit den Schwerpunkten Arbeitnehmer und Kundendatenschutz, aufgearbeitet. Auf Basis der rechtlichen Vorgaben werden Vorschläge zur Umsetzung in die Praxis an Hand von Beispielen aufgezeigt.

 

Technische Hinweise für unsere Teilnehmer:

Eine Audioausgabe an Ihrem Gerät ist erforderlich. Ebenso wie ein Micro, wenn Sie sprechen möchten bzw. eine Kamera, wenn Sie gesehen werden möchten.

Rechtzeitig vor Seminarbeginn erhalten Sie Ihren persönlichen Link zum virtuellen Seminarraum. Folgen Sie den Hinweisen und betreten Sie die Onlineschulung. Es ist keine Software-Installation erforderlich!

 

Der Veranstalter behält sich vor, das Präsenz-Seminar bis 14 Tage und die Online-Schulung bis 2 Tage vor Beginn zu stornieren.

 

 

 

Programminhalte:

 

Einführung in das DatenschutzrechtSchwerpunkt Arbeitnehmerdatenschutz - mit Fallübungen

 

Referenten:RA Andreas Jaspers

1. Tag: 10.00 - 17.00 Uhr anschließend Networking-Treff2. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr

 

Grundlagen von BDSG und DS-GVO

  • Die Anwendung bei privaten Stellen
  • Grundregeln des Datenschutzrechts
  • Der Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Die an der Datenverarbeitung Beteiligten
  • Das Verbot mit Erlaubnisvorbehalt

Allgemeines zur Zulässigkeit personenbezogener Datenverarbeitung

  • Die Einwilligung als Verarbeitungserlaubnis
  • Die Zulässigkeit der Verarbeitung

Die Zulässigkeit der Verarbeitung von Beschäftigtendaten

  • Beschäftigtendatenschutz im BDSG, der DS-GVO und in bereichsspezifischen Gesetzen
  • Datenerhebungen bei Bewerbern und im Arbeitsverhältnis (Persönlichkeitsrecht und Diskriminierungsverbot)
  • Personaldaten und Internet, automatisierte Personalentscheidungen, E-Recruiting
  • Offene und geheime Mitarbeiterüberwachung (Kommunikationsdatenerfassung, Videoüberwachung, RFID, GPS, Detektive)

Spezielle Zulässigkeitsregelungen

  • Die Verarbeitung "besonderer Arten" personenbezogener Daten
  • Die Datenübermittlung in Drittländer
  • Videoüberwachung

Die Datensicherheit aus rechtlicher Sicht

Informationspflicht bei Datenpannen

Fallübungen zu Grundlagen und Beschäftigtendatenschutz

 

Einführung in das DatenschutzrechtSchwerpunkt Kundendatenschutz - mit Fallübungen

 

Referent: Prof. Dr. Rolf Schwartmann3. Tag: 09.00 - 17.00 Uhr4. Tag: 09.00 - 13.00 Uhr

 

Kundendatenschutz und Direktmarketing

  • Die Zulässigkeit der Kundendatenverarbeitung
  • Vertragsabwicklung
  • Abgrenzung Kundenbeziehung / Werbung
  • Direktmarketing zulässig gestalten
  • Briefwerbung / Mailings
  • Telefon- und E-Mail-Werbung (UWG)
  • Einsatz von Call Centern
Zulässigkeit von Profilbildung, CRM etc. (Kundenbindung) Weitergabe von Kundendaten / Adresshandel Besonderheiten im Online-Bereich Transparenzpflichten
  • Transparenz bei Erhebung
  • Werbewiderspruch
  • Einwilligung in Werbung (BDSG 2018 / DS-GVO / UWG / AGB)
Das Verbot "automatisierter Einzelentscheidungen" / Profiling

Interventionsrechte

  • Auskunftsanspruch
  • Korrekturrechte
  • Datenportabilität
  • Recht auf Vergessenwerden

Die Kontrollen zur Gewährleistung des Datenschutzes

  • Das Kontrollsystem
  • Der betriebliche Datenschutzbeauftragte
  • Der Betriebsrat: Kollektiver Arbeitnehmerdatenschutz (Kontrollfunktion und Informationsansprüche des Betriebsrats, Mitbestimmung und Betriebsvereinbarung , Datenschutz beim Betriebsrat, Betriebsrat und Datenschutzbeauftragter)
  • Die Aufsichtsbehörden
  • Sanktionen bei Datenschutzverstößen

Fallübungen zu Kundendatenschutz und Werbung

 

Praktische Umsetzung des Datenschutzes im Unternehmen

 

Referent: RA Thomas Müthlein4. Tag: 14.00 - 17.00 Uhr5. Tag: 09.00 - 13.00 Uhr

 

Datenschutzbeauftragter und Datenschutz-Organisation

  • Der Datenschutzbeauftragte in der Datenschutz-Organisation
  • Datenschutz-Verantwortlichkeiten
  • Datenschutz-Management
  • Rechenschaftspflicht der Organisation (Accountability)

Stellung des Datenschutzbeauftragten

  • Bestellung / Tochtergesellschaften und Beteiligungen
  • "Konzern-Datenschutzbeauftragter"
  • Stellenbeschreibung
  • Einbindung in die Organisation

Aufgaben des Datenschutzbeauftragten

  • Beratungsauftrag
  • Überwachungsauftrag
  • Risikoorientierung

Grundsätzliche Aspekte eines Datenschutz-Managementsystems

  • Entwicklung eines Datenschutz-Managements
  • Wensentliche Elemente des Datenschutz-Managements
  • Kontrolle des Datenschutzes

Ausgewählte Aspekte der Datenschutzorganisation

  • Verfahrensgestaltung:
  • Data protection by design
  • Data protection by default
Verfahrensprüfungen:
  • bei der Verfahrenseinführung
  • im Rahmen der Datenschutzfolgeneinschätzung / Vorabkontrolle
  • Verfahrensverzeichnis / Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten
Verpflichtung der Mitarbeiter auf Verschwiegenheit / Datengeheimnis Beratung und Information von Verantwortlichen, Vorgesetzten und Mitarbeitern durch den Datenschutzbeauftragten Vertragsgestaltungen
  • mit Betroffenen, z.B. Kunden
  • Auftragsverarbeitung (AV)
Sicherstellung der Rechte der Betroffenen

Netto-Unterrichtsstunden: 28,5 h

Vortragsmethode: Gestuftes Schulungskonzept zur Erlangung der Basisqualifikation in Form von Vortrag, Teilnehmerfragen und -austausch, Fallübungen

Am Ende der Veranstaltung wird eine Teilnahmebescheinigung ausgeteilt.

Qualifikationsseminare gem. Art. 37 Abs. 5 DS-GVO/§§ 5, 6, 38 BDSG

Zielgruppen

Neu bestellte Datenschutzverantwortliche in der Wirtschaft bzw. Verwaltung.

SG-Seminar-Nr.: 5476298

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service