Mitarbeiterentsendung in die USA: Aktuelles zum Aufenthalts-, Sozialversicherungs- und Steuerrecht - Webinar von BDAE Consult GmbH

Online-Seminar

Inhalte

Immer noch zählen die Vereinigten Staaten zu einer der weltgrößten Volkswirtschaften und trotz Handelsstreitereien erfreut sich das Land seit Jahren über einen steigenden internationalen Warenaustausch. Um von dieser Entwicklung zu profitieren, versuchen deutsche Unternehmen zusehends ihr US-Geschäft aufzubauen oder zu vergrößern. Dies geschieht vor allem durch Auslandsentsendungen aus Deutschland in die jeweiligen Niederlassungen innerhalb der USA. Einige Quellen schätzen die Anzahl von Deutschen, die in den USA arbeiten, auf rund 300.000 Personen.

Der Investitionsdrang der deutschen Wirtschaft in den USA wird durch strenge gesetzliche Vorschriften vor allem durch die kostspielige Erlangung der Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis ausgebremst. Zudem drohen bei Missachtung oder Übersehen von Vorschriften nicht nur drakonische Strafen für das gesamte Unternehmen, sondern auch der Freiheitsentzug der Mitarbeiter oder ein Wiedereinreiseverbot mit Ausweisung.

Die große Herausforderung von Personalabteilungen ist mehr dann je, Entsendungen in die USA so zu gestalten, dass unternehmerische Ziele erreicht und die Compliance-Anforderungen in Deutschland und in den USA erfüllt werden. Zugleich müssen jedoch auch die Erwartungen und Bedürfnisse des Mitarbeiters berücksichtigt werden.

Grundsätzlich ist es dabei ebenfalls wichtig, die aktuelle politische Lage im Auge zu haben. Rechtliche Anforderungen auf der einen Seite und Ermessensentscheidungen der Behörden auf der anderen Seite. Beide Seiten funktionieren nicht ohneeinander, erleichtern den Aufwand der Personalabteilung jedoch nicht.

Das Seminar teilt sich in zwei Teile auf, die über zwei Tage verteilt werden. Auch, wenn die Seminarteile einzeln gebucht werden können, empfiehlt es sich, am gesamten Seminar teilzunehmen, da die Themenbereiche einander ergänzen.

Lernziele

MODUL 1, DIENSTAG, 15. SEPTEMBER, 16 BIS 18 UHRAUFENTHALTSRECHT, ARBEITSRECHT

  • Welche Visa-Kategorie ist die richtige?
  • ESTA zu geschäftlichen Zwecken: ja oder nein?
  • Welche Voraussetzungen sind zu erfüllen?
  • Wie sind die Vorlaufzeiten?
  • Vertragsrechtliche Gestaltungsalternativen und arbeitsrechtliche Auswirkungen: Entsendung oder Versetzung
  • Erforderlichkeit eines US-Arbeitsvertrages
  • Besonderheiten des US-Arbeitsrechts

MODUL 2, MITTWOCH, 16. SEPTEMBER, 14 BIS 17 UHRSOZIALVERSICHERUNGSRECHT, STEUERRECHT

  • Auswirkungen des Auslandseinsatzes in den USA auf den deutschen Sozialversicherungsstatus
  • Möglichkeiten und Rechtsfolgen des Sozialversicherungsabkommens
  • Unterschiede des deutschen und amerikanischen Sozialversicherungssystems
  • Alternative Absicherungsmöglichkeiten in Deutschland
  • Auswirkungen des Auslandseinsatzes auf die persönliche Steuerpflicht des Mitarbeiters
  • Maßgebliche Kriterien zur Beurteilung
  • Steuerlicher Handlungsbedarf des deutschen Arbeitgebers

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an Leiter und Mitarbeiter aus den Abteilungen Personal, Steuern sowie Finanzen und Entgelt. Die Referenten erläutern Maßnahmen zur Haftungsminimierung des Arbeitgebers und wie das Entsendevorhaben möglichst kostengünstig realisiert werden kann. Das Seminar vermittelt Strategien, wie eine Entsendung in die USA so gestaltet werden kann, dass sowohl aktuelle als auch zukünftige unternehmerische Ziele erreicht als auch die Erwartungen des entsandten Mitarbeiters erfüllt werden.

SG-Seminar-Nr.: 5554769

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service