Mietrecht in der Insolvenz (Live-Webinar) - Webinar von BeckAkademie Seminare

Inhalte

Corona spezifische Auswirkungen auf das Mietinsolvenzrecht

  • Auswirkungen von Nutzungsbeschränkungen auf den Mietzins
  • Auswirkungen von Nutzungsbeschränkungen auf die
  • Kündigungsmöglichkeiten
  • Auswirkungen auf die Finanzierung
  • Auswirkungen auf die Insolvenzantragspflichten

Darstellung der Verfahrensabschnitte eines Insolvenzverfahrens

Vor Insolvenzantrag

  • Risiko Insolvenzanfechtung
  • Aufklärungspflichten des Mieters und des Vermieters
  • Absicherung gegen Insolvenz des Mieters und des Vermieters

Insolvenzeröffnungsverfahren

  • Wirkung des § 112 InsO / Kündigungssperre / Lösungsklauseln
  • Endgültige Leistungsverweigerung des Schuldners
  • Individualvertragliche Fälligkeitsbestimmungen, § 112 InsO
  • Pfandkehr des Schuldners / vorläufigen starken Insolvenzverwalters
  • „Gewöhnliche Lebensverhältnisse“ i.S.d. § 562a BGB
  • Mietsicherheit vs. Vermieterpfandrecht

§ 55 Abs. 2 S. 2 InsO: Verwalterbesitz vs. qualifizierte Inbesitznahme

  • Insolvenzverfahren
  • 1. Fortwirkung des Mietvertrages nach Insolvenzeröffnung
  • Wirkung des § 108 InsO
  • Aufrechnungsmöglichkeiten
  • Befriedigung des Vermieters gegenüber insolventem Mieter
  • Mietermehrheit und Insolvenz eines Mieters
  • Verhältnis Insolvenzverwaltung zu Zwangsverwaltung/-versteigerung
  • Verpflichtung zur Abrechnung der Betriebskosten
  • Überleitungsvereinbarungen, Sonderproblem: Schriftform
  • Insolvenzplanverfahren
  • Sanierungsbeiträge des Vermieters / Verpächters
  • 2. Beendigung des Mietverhältnisses nach Insolvenzeröffnung
  • Wirkung des § 109 InsO
  • Räumung der Mietsache
  • Wirkung § 111 InsO: einmaliges Kündigungsrecht, Grundbuch
  • Freigabe der Immobilie / Wohnung aus Insolvenzbeschlag
  • 3. Insolvenzspezifische Rechtsfragen
  • Forderungsanmeldung
  • Einfluss der Schriftform auf Feststellung des Umfangs des Kündigungs- folgeschadens

Anfechtung

5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Lernziele

Im Insolvenzfall müssen Mietverträge an den Vorschriften des Insolvenzrechts gemessen werden: So wird ein Kündigungsrecht wegen Zahlungsverzuges des Mieters nach dessen Insolvenzantrag unwirksam. Der Insolvenzverwalter kann mit Insolvenzeröffnung ein Sonderkündigungsrecht geltend machen. Räumungsansprüche werden je nach Nutzung zu Insolvenzforderungen oder können als Masseverbindlichkeiten durchgesetzt werden.

Aufgrund fundierter Praxiserfahrung erläutern die Referenten die Handlungsspielräume und Sanierungsmöglichkeiten in den unterschiedlichen Stadien des Insolvenzverfahrens.

Zielgruppen

Insolvenzverwalter, Fachanwälte für Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Fachanwälte für Insolvenzrecht, Unternehmensjuristen, Fach- und Führungskräfte in Banken, Rechtsanwälte, Steuerberater

SG-Seminar-Nr.: 5698882

Anbieter-Seminar-Nr.: 0424LW

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service