Arbeitsrecht international - Frankreich - Inkl. aller Neuerungen durch COVID-19 - Webinar von FORUM Institut für Management GmbH

Inhalte

- Erste Bilanz nach Umsetzung der Reformen - Individualarbeitsrecht: Abschluss und Beendigung von Arbeitsverträgen - Der neue Betriebsrat und die Rolle der Gewerkschaften - Die Vertretung der Arbeitnehmer - Auswirkungen durch die Corona-Spezialvorschriften von Gesetzgeber und Verwaltung - Praktische Aspekte der optimalen Wiederaufnahme der Aktivität in Frankreich - Entsendungen nach Frankreich - rechtliche Rahmenbedingungen - Meldepflichten des Arbeitgebers und des Auftraggebers bei Mitarbeitereinsätzen in FrankreichCOVID-19 hat die internationale wie nationale Wirtschaft massiv getroffen und erhebliche Umwälzungen hervorgerufen. In den wichtigsten Absatzmärkten der deutschen Wirtschaft hat die weltweite Coronapandemie auch das Arbeitsrecht verändert.

Lernziele

Seit 2017 haben Präsident Emmanuel Macron und seine Regierung verschiedene Reformen des französischen Arbeitsrechts umgesetzt. So wurden zum Beispiel die Abfindungen bei ungerechtfertigten Entlassungen gedeckelt und die strengen Formvorschriften des Kündigungsverfahrens vereinfacht. Die Reformen betreffen auch: - - Die Definition der Unternehmensgruppe (wichtig für Konzerne) - Neue Möglichkeiten zu kollektivrechtlichen Änderungen oder Beendigungen von Arbeitsverträgen - Tarifverhandlungen / Betriebsvereinbarungen - Austausch mit Personal- und Arbeitnehmervertretungen - Tätigkeit von Grenzgängern - Formalitäten bei Entsendungen- Gerade zu Corona-Zeiten ist und bleibt Frankreich einer der wichtigsten Absatzmärkte der deutschen Wirtschaft. Von besonderer Wichtigkeit sind aktuell die verschiedenen spezifischen Vorschriften, die aufgrund der Pandemie erlassen worden sind (Kurzarbeit, Überstundenregeln, Einführung verschiedener Fristen etc.). Diese Veränderungen betreffen auch deutsche Unternehmen, die in Frankreich tätig sind, sei es mit oder ohne Niederlassung. - Wir möchten mit Ihnen eine erste Bilanz der Reformen ziehen und Ihnen die neuen Regelungen zum Abschluss und zur Beendigung eines Arbeitsvertrags eines in Frankreich beschäftigten Arbeitnehmers vermitteln. Zudem gehen wir auf die Vorschriften bei der Entsendung von Arbeitnehmern durch deutsche Unternehmen nach Frankreich ein.

Zielgruppen

Dieses Seminar richtet sich an: - Geschäftsführer - Personalleiter und -mitarbeiter sowie sonstige (Personal-)Verantwortliche eines Unternehmens - Unternehmen, die Mitarbeiter direkt aus und in dem jeweiligen Land beschäftigen möchten - Fach- und Führungskräfte im Personalbereich, die grenzüberschreitend tätig sind und Niederlassungen betreuen - Führungskräfte und Mitarbeiter, die in das Ausland entsandt werden und dort Führungsaufgaben übernehmen - Herzlich willkommen sind auch: - Rechtsanwälte und Fachanwälte für Arbeitsrecht sowie - Unternehmensjuristen, die einen tieferen Einblick in die Materie erhalten möchten.

Termine und Orte

Datum Preis
Webinar
29.06.2021 Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5618292

Termine

  • 29.06.2021

    Webinar

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis
Webinar
29.06.2021 Jetzt buchen ›