Reaktive Programmierung mit Java (DE) in Mannheim - Training / Workshop von Trivadis Holding AG

Inhalte

Reaktive Programmierung hat sich in den vergangenen Jahren immer stärker als eine Alternative zu klassischen Programmiermodellen entwickelt. Insbesondere im Bereich der hoch skalierbaren Anwendungen bietet Reaktive Programmierung Vorteile im Bezug auf Performance und Zuverlässigkeit.

Reaktive Programmierung ist in der Lage, die Last einer Anwendung im laufenden Betrieb zu erkennen und lastabhängig die Arbeitsweise anzupassen. Insbesondere in Szenarien mit hoher Concurrency verhindert das Reaktive Programmiermodell zudem die meisten klassischen Fehler, die durch Multi-Threading auftreten.

Reaktive Programmierung ist im Reaktiven Manifest als nachrichtenbasiert definiert. Diese Kapselung ermöglicht eine klar definierte öffentliche Schnittstelle, welche die interne Arbeitsweise von größeren Modulen versteckt und es ermöglicht, Anwendungen effizient in Microservices zu splitten.

Contents

Einführung

  • Was sind die Ziele von Reaktiver Programmierung?
  • Was ist das Problem traditioneller Architekturen?
  • Wieso skalieren Reaktive Anwendungen besser?
  • Wann ist Reactive Programming das richtige Modell?
  • Grundbausteine: Subscriber, Publisher, Observable
  • Überblick über die Frameworks (Project Reactor & RxJava)

Grundlagen der Reaktiven Programmierung

  • Erzeugung von Observables
  • Unterschied zwischen Hot und Cold Observables
  • Subscriben und Unsubscriben

Einfache Operatoren

  • Mapping
  • Gruppierungen
  • Filtern
  • Zusammenfassen

Multi-Stream Operatoren

  • Merge und Concat
  • Zusammenführen mit Bedingungen
  • Fehlerbehandlung beim Verarbeiten
  • Return, Resume und Repeat

Weitere Beispiele

  • Beispiel "Backpressure"
  • Beispiel "RestService"
  • Einfacher Message basierter Service

Spring im Detail

  • Spring Webflux
  • Spring Data reactiv
  • Spring Web Clients

Erweiterte Themen (optional)

  • Integration mit Altsystemen
  • Swing/JavaFx/SWT/Android Integration
  • Reaktive Interoperation Vert.x mit RxJava und Spring 5
  • Reactor Kafka
Voraussetzungen

Gute Java Grundlagen sind zwingend notwendig. Maven oder Gradle Kenntnisse sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung.

Lernziele

  • Sie werden innerhalb kürzester Zeit die grundlegenden Vorteile von Reaktiver Programmierung verstehen
  • Anhand von Beispielen erhalten Sie praxistaugliches Wissen, um Reaktive Frameworks im Alltag anwenden zu können

Zielgruppen

Als Entwickler, Berater oder Projektleiter möchten Sie sich über Reaktive Programmierung informieren und die Vor- und Nachteile verstehen. Sie legen Wert darauf, sowohl theoretisch als auch anhand von praxisnahen Beispielen Reaktive Programme erstellen zu können.

Termine und Orte

Datum Dauer Preis
Mannheim, DE
23.10.2019 7 h Jetzt buchen ›
10.12.2019 7 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5210417

Anbieter-Seminar-Nr.: AD-JREACT (DE)

Termin

10.12.2019

Der genaue Durchführungsort wird in Kürze bekannt gegeben.

Best-Preis-Garantie

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

€ 844,90

Alle Preise inkl. 19% MwSt.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Dauer Preis
Mannheim, DE
23.10.2019 7 h Jetzt buchen ›
10.12.2019 7 h Jetzt buchen ›