Process Excellence Training - Handel - Training / Workshop von QMC Unternehmensberatung GmbH

Inhalte

Das Ausrichten der Prozesse auf die Profitabilität – den Kundenwert – spielt in diesem Training eine große Rolle. Damit einher gehen die Ansprüche an das Controlling und die Steuerung. Zeitnahe Auswertungen der wichtigen Parameter sind dabei Pflicht.

Wissensvermittlung

Umgang mit typischen Problemen im Praxis-Alltag eines Unternehmens Systematisches Verbessern von Prozessen Prozessanalyse und Strukturierung mit einfachen Methoden Auswählen und Erheben geeigneter Prozess-Kennzahlen Erfassen und leicht verständliches Darstellen von Prozessen Grundlagen der Schnittstellen- und Engpassanalyse

Erkenntnisgewinn

Relevanz:

Relevanz:Prozesseffizienz und Qualität sind im betrieblichen Alltag überlebensnotwendig. Klarheit: Hohe Komplexität erfordert eine systematische Vorgehensweise und eine pragmatische Schärfung der Sicht auf das Wesentliche. Steuerung - nur was man messen kann, kann man auch steuern, managen und verbessern. Verantwortung: Qualität und Effizienz erfordern klare Ziele und Verantwortlichkeiten für Prozesse und Schnittstellen auf allen Ebenen.

Ablauf

Das Training ist auf die Dauer von 2 Tagen (16 Stunden) ausgerichtet, es wird in zwei Gruppen mit insgesamt 12 bis maximal 18 Teilnehmenden trainiert. Die Teilnehmenden erleben in einem mehrfach simulierten Ablauf eines Unternehmens praxistypische Probleme. Sie erhalten eine kurze Einführung in das Planspiel, werden sodann ihren Rollen zugewiesen und starten mit einem 15-minütigen Einstudieren der Regeln. Insgesamt werden fünf Trainingseinheiten durchgeführt. Jede dieser Einheiten hat eine Dauer von exakt 30 Minuten. Danach findet ein Kurz-Feedback statt, gefolgt von einer Theorieeinheit, in welcher die Teilnehmenden Methoden kennenlernen, die Sie befähigen, den Prozess systematisch zu analysieren und zu verbessern. Die Theorieeinheiten gliedern sich wie folgt: a) Checkliste für einen guten Prozess b) Umfeldanalyse c) Detailanalyse - Stärken-Schwächen-Analyse d) Definition der Soll-Logik Nach jeder „Input-Phase“ bekommen die Teilnehmenden 60 Minuten Zeit Optimierungen zu planen und vorzunehmen. Lösungen für die im Training auftretenden Probleme werden sie selbst erarbeiten. Die Optimierungen werden sofort umgesetzt und bewertet.

Lernziele

Das Training zeigt durch die gezielte Simulation von alltäglichen Abläufen die Stärken und Schwächen individueller Vorgehensweisen auf. Prozesse werden erlebbar und wir zeigen, dass sie bei richtiger Anwendung Spaß machen und motivieren können. Die Teilnehmenden erlernen die systematische und nachweisliche Verbesserung von Effizienz und Qualität in Prozessen.

Im Fokus stehen die folgenden Fragen: Was unterscheidet einen guten von einem schlechten Prozess? Mit welchen Methoden lassen sich Prozesse mit Kennzahlen bewerten? Wie lassen sich Schnittstellen, Informationsflüsse und Verantwortlichkeiten besser abstimmen?

Antworten auf diese Fragen werden ansprechend aufgezeigt, durch Theorieeinheiten gestützt und mit Erfolg im Training verbessert.

 

Zielgruppen

Zielgruppe für dieses Training sind Prozessverantwortliche, das mittlere Management, und die Führungsebene von Handelsunternehmen.

SG-Seminar-Nr.: 1502261

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service