Azure Solutions Architect-Design (DE) - Training / Workshop von Trivadis Holding AG

Inhalte

Dieses Training für erfahrene Cloud-Architekten besteht aus den 4 Bereichen:

- Design für Identität und Sicherheit - Entwurf einer Datenplattformlösung - Design für Bereitstellung, Migration und Integration - Entwurf einer Infrastrukturstrategie  - Erfahre, wie du Sicherheit und Identität im Rahmen von Azure verwalten kannst. Außerdem werden dir mehrere SaaS-Services vorgestellt, die in Azure zur Integration in bestehende Azure-Lösungen verfügbar sind. 

- Vergleiche verschiedene Datenbankoptionen auf Azure, identifiziere Daten-Streamingoptionen für große Datenmengen und identifiziere längerfristige Datenspeicheroptionen.

- Erfahre wie du eine ARM-Vorlage für eine Ressourcengruppe bereitstellst, eine komplexe Bereitstellung mit den Azure Building Blocks-Tools erstellst und eine API oder Logic App mit dem API-Management-Service integrierst.

 - Erfahre wie du DNS- und IP-Strategien für VNETs in Azure beschreibst, Konnektivitätsoptionen für Ad-hoc- und Hybridkonnektivität vergleichst, den Netzwerkverkehr mit Load Balancern auf mehrere Lasten verteilst und ein hybrides Konnektivitätsszenario zwischen Cloud und On-Premise erstellst.

Contents

Modul 1: Verwalten von Sicherheit und Identität für Azure-Lösungen Dieses Modul behandelt sowohl Sicherheit als auch Identität im Kontext von Azure. Zur Sicherheit betrachtet dieses Modul die verschiedenen Optionen zur Überwachung der Sicherheit, die verfügbaren Optionen zur Datensicherung und die Optionen zur Sicherung von Anwendungsgeheimnissen. Für die Identität konzentriert sich dieses Modul speziell auf Azure Active Directory (Azure AD) und die verschiedenen verfügbaren Funktionen wie Multi-Factor Authentication (MFA), Managed Service Identity, Azure AD Connect, ADFS und Azure AD B2B/B2C.  Modul 2: Integration von SaaS-Services, die auf der Azure-Plattform verfügbar sind. Dieses Modul stellt mehrere in Azure verfügbare SaaS-Services vor, die zur Integration in bestehende Azure-Lösungen verfügbar sind. Zu diesen Dienstleistungen gehören Cognitive Services, Bot Service, Machine Learning und Media Services.  Modul 3: Unterstützung von Azure-Lösungen mit Azure Storage Dieses Modul beschreibt, wie viele Azure-Dienste den Azure Storage-Dienst als Backup-Speicher für andere Anwendungslösungen in Azure verwenden. Das Modul geht auf kritische Überlegungen ein, wenn du Azure Storage als zusätzlichen Service für eine umfassende Azure-Lösung nutzt.  Modul 4: Vergleich von Datenbankoptionen in Azure Dieses Modul vergleicht die verschiedenen relationalen und nicht-relationalen Datenspeicheroptionen in Azure. Optionen werden als Gruppen wie relationale Datenbanken (Azure SQL Database, MySQL und PostgreSQL auf Azure), nicht-relationale (Azure Cosmos DB, Storage Tables), Streaming (Stream Analytics) und Storage (Data Factory, Data Warehouse, Data Lake) untersucht.  Modul 5: Überwachung und Automatisierung von Azure-Lösungen  Dieses Modul deckt die Überwachungs- und Automatisierungslösungen ab, die verfügbar sind, nachdem eine Azure-Lösung entwickelt, entworfen und möglicherweise bereitgestellt wurde. Das Modul überprüft Dienste, die zur Überwachung einzelner Anwendungen, der Azure-Plattform und vernetzter Komponenten verwendet werden. Dieses Modul deckt auch Automatisierungs- und Backup-Optionen ab, um Business-Continuity-Szenarien für in Azure gehostete Lösungen zu ermöglichen.  Modul 6: Bereitstellen von Ressourcen mit Azure Resource Manager Dieses Modul vermittelt ein grundlegendes Verständnis von Azure Resource Manager und den Kernkonzepten von Implementierungen, Ressourcen, Vorlagen, Ressourcengruppen und Tags. Das Modul wird sich intensiv mit der automatisierten Bereitstellung von Ressourcen unter Verwendung von ARM-Vorlagen befassen.  Modul 7: Erstellen von verwalteten Serveranwendungen in Azure Dieses Modul beschreibt, wie Lösungen Serverless Application Hosting Services in Azure nutzen können, um Webanwendungen, REST-APIs, Integrationsabläufe und HPC-Workloads zu hosten, ohne dass bestimmte Serverressourcen verwaltet werden müssen. Das Modul konzentriert sich auf App Services-bezogene Komponenten wie Web Apps, API Apps, Mobile Apps, Logic Apps und Funktionen.  Modul 8: Erstellen von Serverless-Anwendungen in Azure Dieses Modul beschreibt, wie Lösungen Serverless Application Hosting Services in Azure nutzen können, um Webanwendungen, REST-APIs, Integrationsabläufe und HPC-Workloads zu hosten, ohne dass bestimmte Serverressourcen verwaltet werden müssen. Das Modul konzentriert sich auf App Services-bezogene Komponenten wie Web Apps, API Apps, Mobile Apps, Logic Apps und Funktionen.

Modul 9: Anwendungsarchitektur-Muster in Azure Dieses Modul stellt gängige Azure-Muster und -Architekturen vor und überprüft sie, wie vom Microsoft Patterns & Practices-Team vorgeschrieben. Jedes Muster wird in Leistungs-, Elastizitäts- und Skalierbarkeitskategorien gruppiert und im Kontext ähnlicher Muster innerhalb der Kategorie beschrieben.  Modul 10: Erstellung von Azure IaaS-basierten Serveranwendungen (ADSK) Dieses Modul identifiziert Workloads, die idealerweise über Infrastructure-as-a-Service-Services in Azure bereitgestellt werden. Das Modul konzentriert sich auf die VM Scale Sets und Virtual Machine Services in Azure und wie man Workloads mithilfe von Best Practices und Features wie Availability Sets optimal auf diese Services verteilen kann.  Modul 11: Vernetzung von azurblauen Anwendungskomponenten Dieses Modul beschreibt die verschiedenen Netzwerk- und Konnektivitätsoptionen, die für Lösungen zur Verfügung stehen, die auf Azure bereitgestellt werden. Das Modul untersucht Konnektivitätsoptionen, die von Ad-hoc-Verbindungen bis hin zu langfristigen hybriden Konnektivitätsszenarien reichen. Das Modul behandelt auch einige der Performance- und Sicherheitsprobleme im Zusammenhang mit dem Ausgleich von Workloads über mehrere Recheninstanzen hinweg, der Verbindung der lokalen Infrastruktur mit der Cloud und der Erstellung von Gateways für Daten vor Ort.  Modul 12: Integration von Azure-Lösungskomponenten über Messaging Services Dieses Modul beschreibt und vergleicht die Integrations- und Messaging-Services, die für Lösungen auf der Azure-Plattform verfügbar sind. Die beschriebenen Messaging-Dienste umfassen Azure Storage Queues, Service Bus Queues, Service Bus Relay, IoT Hubs, Event Hubs und Notification Hubs. Zu den Integrationsdiensten gehören Azure Functions und Logic Apps.

Requirements

Das Seminar richtet sich an erfahrene Cloud-Architekten mit praktischer Erfahrung in den Bereichen Betriebssysteme, Virtualisierung, Cloud-Infrastruktur, Speicherstrukturen, Abrechnung und Netzwerke. Wir empfehlen die Teilnahme am Training M-AZ-300: Microsoft Azure Architect Technologies.

Zielgruppen

Erfolgreiche Cloud Solutions Architekten mit praktischen Erfahrungen mit Betriebssystemen, Virtualisierung, Cloud-Infrastruktur, Speicherstrukturen, Billing und Networking.

Termine und Orte

Datum Dauer Preis
Düsseldorf, DE
21.09.2020 - 24.09.2020 28 h Jetzt buchen ›
Frankfurt am Main, DE
25.05.2020 - 28.05.2020 28 h Jetzt buchen ›
Hamburg, DE
17.02.2020 - 20.02.2020 28 h Jetzt buchen ›
München, DE
30.03.2020 - 02.04.2020 28 h Jetzt buchen ›
09.11.2020 - 12.11.2020 28 h Jetzt buchen ›
Stuttgart, DE
06.07.2020 - 09.07.2020 28 h Jetzt buchen ›
Wien, AT
02.03.2020 - 05.03.2020 28 h Jetzt buchen ›
Bern, CH
24.08.2020 - 27.08.2020 28 h Jetzt buchen ›
Glattbrugg, CH
27.04.2020 - 30.04.2020 28 h Jetzt buchen ›
19.10.2020 - 22.10.2020 28 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5385414

Anbieter-Seminar-Nr.: M-AZ-301 (DE)

Termine

  • 17.02.2020 - 20.02.2020

    Hamburg, DE

  • 02.03.2020 - 05.03.2020

    Wien, AT

  • 30.03.2020 - 02.04.2020

    München, DE

  • 27.04.2020 - 30.04.2020

    Glattbrugg, CH

  • 25.05.2020 - 28.05.2020

    Frankfurt am Main, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Dauer Preis
Düsseldorf, DE
21.09.2020 - 24.09.2020 28 h Jetzt buchen ›
Frankfurt am Main, DE
25.05.2020 - 28.05.2020 28 h Jetzt buchen ›
Hamburg, DE
17.02.2020 - 20.02.2020 28 h Jetzt buchen ›
München, DE
30.03.2020 - 02.04.2020 28 h Jetzt buchen ›
09.11.2020 - 12.11.2020 28 h Jetzt buchen ›
Stuttgart, DE
06.07.2020 - 09.07.2020 28 h Jetzt buchen ›
Wien, AT
02.03.2020 - 05.03.2020 28 h Jetzt buchen ›
Bern, CH
24.08.2020 - 27.08.2020 28 h Jetzt buchen ›
Glattbrugg, CH
27.04.2020 - 30.04.2020 28 h Jetzt buchen ›
19.10.2020 - 22.10.2020 28 h Jetzt buchen ›