Angular Camp - Training / Workshop von Software & Support Media GmbH

Das 360°-Intensivtraining mit Angular-Koryphäe Manfred Steyer

Inhalte

Im neuen Angular Camp erleben Sie in mehreren Termin über das gesamte Jahr den Angular-Experten Manfred Steyer, eine Koryphäe und einer der ersten Stunde. Anhand zahlreicher praxisbezogener Beispiele lernen Sie, wie Sie mit Angular erfolgreich moderne Anwendungen entwickeln. Eine durchgehende Fallstudie zeigt Ihnen alle Konzepte von Angular im Kontext einer Geschäftsanwendung und Sie lernen Best Practices für nachhaltige Entwicklungen.

Das neue Angular-360°-Intensivtraining garantiert Ihnen ein exklusives Seminar, mit einem Mix aus Vortrag, Live-Coding und vielen Übungen. Sie können die Fallstudie auch nach dem Training als Vorlage für eigene Projekte einsetzen. On Top werden Ihnen wertvolle Hintergründe über die Konzepte und Ideen, die hinter den Möglichkeiten von Angular stehen, von Manfred Steyer mitgegeben.

Lernziele

TAG 1: KONZEPTE IN TYPESCRIPT 

TypeScript ist die Sprache, die Angular zugrunde liegt. Es handelt sich dabei um eine Übermenge von JavaScript und wird nach JavaScript kompiliert (transpiliert).

Als Teilnehmer des Angular Camps benötigen Sie bereits Erfahrung mit einer Programmiersprache. Der Fokus liegt hier deswegen auf den Unterschieden zu bekannten Mainstream-Sprachen wie C# oder JAVA sowie auf Fallstricke:

  • Asynchrone Programmierung
  • Objektorientierte Konzepte
  • Funktionale Konzepte
  • Unterschiede zu anderen Sprachen wie C# oder JAVA
  • Fallstricke
  TAG 1: DIE ERSTEN SCHRITTE MIT ANGULAR   Bereits am Tag eins entwickeln Sie gemeinsam mit Angular-Experte Manfred Steyer eine erste funktionsfähige Anwendung.
  • Eine Angular-Anwendung mit der CLI erstellen
  • Projektstruktur und Konventionen
  • Eine erste Komponente
  • Datenbindung
  • HTTP-Zugriff
  • Observables und RxJS
  TAG 1: SERVICES DEPENDENCY INJECTION (DI)   Um die Anwendung während des Angular Camps zu verbessern, führen Sie mit dem Trainer Services ein und nutzen Dependency Injection zur Erhöhung der Testbarkeit.
  • Ideen hinter DI verstehen
  • Wiederverwendbare Geschäftslogik per Services zur Verfügung stellen
  • Token und Provider
  • Arten von Providern
  • Hierarchisches DI und Scopes
  • Tree-shakable Provider

 

TAG 1: ANGULAR-MODULE

Angular-Module erlauben es, unsere große Anwendung in überschaubare Teile zu gliedern. In diesem Abschnitt betrachten Sie die Ideen hinter Modulen, deren Implementierung und eine in Angular-Anwendungen üblicherweise vorherrschende Modul-Kategorisierung.

In diesem Part werden Sie die Wartbarkeit Ihrer Anwendung ausbauen, indem Sie sie mit Manfred Steyer in Module untergliedern. Das stellt auch sicher, dass die Anwendung “wachsen kann”:.

  • Das Angular-Modulsystem verstehen
  • Root-Module
  • Feature-Module
  • Shared Module
  • Core Module
  • Module und Dependency Injection

 

TAG 2: KOMPONENTEN

Im Anschluss betrachten Sie die vielen Details von Komponenten und erfahren, wie die Datenbindung bei Komponenten wirklich funktioniert.

Das gewonnene Wissen wird genutzt, um weitere Komponenten, die miteinander kommunizieren, zu erstellen. Somit wird Ihre Anwendung modular und besser wartbar:.

  • Templates
  • Kommunikation zwischen Komponenten
  • Property-Bindings
  • Event-Bindings
  • Two-Way-Bindings
  • Funktionsweise von Datenbindung in Angular
  • Zyklen und andere Fallen
  • Lifecycle-Hook

 

TAG 2: FORMULARE 

Angular ist besonders stark beim Umgang mit Formularen. Hierfür gibt es sogar zwei Objektmodelle: Template-driven Forms und Reactive Forms.

Im 360°- Intensivtraining für Angular werden diese beiden Varianten betrachtet und Sie finden heraus, wann welche Option die bessere ist. Gleichzeitig schauen Sie sich mit Manfred Steyer die vielen verschiedenen Arten der Validierung an:

  • Template-Driven Forms nutzen
  • Reaktive (Imperative) Forms nutzen
  • Eingaben mit vordefinierten Validatoren prüfen
  • Eigene Validatoren schreiben
  • Asynchrone Validatoren
  • Multifield-Validatoren

 

TAG 3: ROUTING

Der Router ist der Dreh-und-Angelpunkt der meisten Angular-Anwendungen. Er simuliert Seiten innerhalb einer Single-Page-Application und erlaubt Deep-Linking:
  • Navigationsstrukturen mit Routing schaffen
  • Den Router konfigurieren
  • Routing-Parameter übergeben und auslesen
  • Performance-Optimierung mit Lazy Loading

 

TAG 3: TESTING

Ein weiteres tolles Merkmal von Angular ist die integrierte Unterstützung für automatisierte Tests. Dabei handelt es sich zum einen um isolierte Unit-Tests und zum anderen um Integrations- bzw. End-2-End-Tests:
  • Unit-Tests mit Jasmine und Karma
  • End-2-End-Tests mit Jasmine und Protractor
  • Nutzung von Dependency-Injection, Mocks und Spies zur Erhöhung der Testbarkeit
  • Integrierte Hilfskonstrukte fürs Testing
  • Testabdeckung

 

TAG 3: WEITERFÜHRENDE THEMEN

Die restliche Zeit des Angular Camps werden Sie gemeinem mit Manfred Steyer nutzen, um weiterführende Themen zu diskutieren und diese anhand Ihrer Fallstudie zu erproben. Wie bei allen Trainingsinhalten, haben Sie auch hier die Gelegenheite, dass Ihre individuelle Projektsituation berücksichtigt wird:
  • RxJS und Observables und Reaktive Architekturen
  • Performance-Tuning
  • Authentifizierung
  • State-Managemen

SG-Seminar-Nr.: 5363600

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service