Zwischen Beratung und Konflikt-Deeskalation in der Kreislauf- und Abfallwirtschaft - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Praxisseminar zur Steuerung von Aushandlungsprozessen

Inhalte

VERHANDELN FÄNGT DANN AN, WENN EIN NEIN IM RAUM STEHT

Und das gilt auch insbesondere für die Kreislauf und Abfallwirt-schaft! In der Branche werden unterschiedliche wirtschaftliche, ökologische und emotionale Interessenslagen zentriert. Neben den Mitarbeitern/-innen der Entsorgungsbetriebe und der technischen Dienstleister sind auch meist Bürger/-innen involviert, wenn es um Projekte im dortigen Umfeld geht.

Aushandlungssettings in diesem Feld erfordern versierte „Stellvertreterverhandler“ der zuständigen Behörden und Sachgebiete, die in der Lage sind, moderativ aber auch zielorientiert sogenannte „Konsenslösungen“ für alle beteiligten Akteure herbeizuführen.

Da dies aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht immer gelingen kann, sticht insbesondere die Fähigkeit zu einer empathischen Bürgerkommunikation hervor.

Einer entstehenden Konflikteskalation beugt man als Verhandler durch eine professionelle Vorbereitung vor. Hierzu gehören eine systemisch angeleitete Analyse des zu erwartenden Settings, ein Perspektivenwechsel in die Interessen und Motive der weiteren Akteure und ein darauf aufbauender Pool unterschiedlicher Argumentationstypen.   IHR NUTZEN:
  • Sie erlernen die systemische Analyse von Verhandlungspartnern
  • Sie erkennen Manipulationsversuche und erlernen rhetorische Abwehrtechniken
  • Sie trainieren die individuelle Ansprache unterschiedlicher Verhandlertypen
  • Sie erarbeiten eine Checkliste zur Vorbereitung auf Verhandlungen (Mannschafts- und Einzelverhandlungen)
  • Sie erlernen die Moderation von Mehr-Parteien-Verhandlungen
  • Sie trainieren Gesprächstechniken zur lösungsorientierten und zeitökonomischen Durchführung von Verhandlungen

Lernziele

  • Rhetorische Beurteilungskriterien in der Verhandlungsführung
    • Optik
    • Akustik
    • Sprache
  • Der Verhandler als Moderator
    • Fachliche Präsenz und Anmoderation
    • Der rote Faden und wie ich in beibehalte
    • Fragetechnik
    • Umgang mit Bluff und Beziehungsangriffen
  • Grundlage „Perspektivwechsel!“
    • Psychostrukturen und Netzwerke auf der Gegenseite
    • Argumentationstypen
    • Sprechertypen und ihre Ansprache
    • Zieloptionen und „win-win“
  • Verhandeln in und gegen Teams
    • Functional Leadership und Rollenverhalten
    • Verzögerungs- und Beschleunigungsstrategien
    • Checkliste Vorbereitung und Durchführung
    • Konflikte steuern und nutzen

Zielgruppen

Team- und Projektleitungen mit Verhandlungsaufgaben innerhalb der Kreislauf- und Abfallwirtschaft

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
16.11.2020 - 17.11.2020 09:00 - 17:00 Uhr 16 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5474955

Termine

  • 16.11.2020 - 17.11.2020

    Duisburg, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Duisburg, DE
16.11.2020 - 17.11.2020 09:00 - 17:00 Uhr 16 h Jetzt buchen ›