Vertragsgestaltung in der Film- und Fernsehbranche - Filmproduktion und Filmlizenzhandel − Das Jahres-Update - Seminar / Kurs von Akademie der Deutschen Medien gemeinnützige GmbH

Inhalte

Das Filmrecht ist ständigen Veränderungen unterworfen: Neue Technologien und Geschäftsmodelle werfen ungelöste rechtliche Fragen auf, Gesetzesänderungen treten in Kraft und die Rechtsprechung entwickelt sich kontinuierlich weiter. Um erfolgreich im Filmgeschäft zu bestehen, müssen all diese Entwicklungen verfolgt und Verträge – vom Verfilmungs- über den Koproduktions- bis hin zum Verleihvertrag – entsprechend angepasst und gestaltet werden.Das Update-Seminar gibt einen kompakten Überblick über alle relevanten Entwicklungen des vergangenen Jahres im Bereich des Filmrechts. So können Sie zukünftig neue rechtliche Gefahren und Chancen richtig einschätzen und den wirtschaftlichen Erfolg von Filmprojekten mit rechtssicheren Verträgen unterstützen.

Lernziele

Das Seminar vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Neuerungen im Bereich des Filmrechts der letzten zwölf Monate. Gesetzesnovellen und die aktuelle Rechtsprechung werden ebenso berücksichtigt wie Branchentrends und Entwicklungen im Bereich der Filmproduktion und des Filmlizenzhandels. Es wird aufgezeigt, welche Änderungen diese für die Vertrags- und Lizenzierungspraxis mit sich bringen und auf welche Weise Verträge anzupassen sind, um kostspielige Fehler oder Versäumnisse für das Unternehmen zu vermeiden.

 

THEMEN

  • Neue Gesetzgebung
    • Änderungen des Urheberrechtsgesetzes
    • Entwicklungen auf EU-Ebene: Urheberrechts-Richtlinie und deren Umsetzung ins nationale Recht, EU-Binnenmarkt, Auswirkungen der DSGVO
    • Novellierung des Filmförderungsgesetzes (FFG), wichtige Richtlinienänderungen der Filmförderungen
    • Änderungen des Rundfunkstaatsvertrags
    • Abkommen zwischen Fernsehsendern und Produzentenverbänden (‚Terms of Trade‘)
    • Änderungen der maßgeblichen Tarifverträge, gemeinsame Vergütungsregeln für Drehbuchautoren, Kameraleute u. a.
    Neueste Rechtsprechung
    • Filmproduktion und Filmverwertung
    • Internet/VoD und angemessene Vergütung (§§ 32, 32a UrhG)
    Neue Branchentrends
    • Streaming-Angebote und VoD-Plattformen
    • Rechtsfragen rund um Product Placement
    Ausblick
    • Anstehende Gesetzesänderungen und deren mögliche Konsequenzen

 

METHODEN

Referat, Diskussion, Erläuterungen anhand von Fallbeispielen, Grafiken und Musterklauseln.

Zielgruppen

Mitarbeiter von Filmproduktions- und Filmvertriebsunternehmen, Fernsehsendern, Verleihagenturen, Filmproduzenten, Lizenzhändler, Rechtemanager, Justiziare und Rechtsanwälte sowie alle, die an der Produktion und Verwertung von Filmen beteiligt sind und sich einen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage schaffen möchten.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
09.10.2020 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1510232

Termine

  • 09.10.2020

    München, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
09.10.2020 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›