VdS-Lehrgang "Brandschutzbeauftragter" 1. Lehrgangswoche (2 Wochen-Lehrgang) - Seminar / Kurs von VdS Schadenverhütung GmbH

Inhalte

Brände in Gewerbe- und Industrieunternehmen gefährden nicht nur das Leben und die Gesundheit der Beschäftigten, sondern führen oftmals zur wirtschaftlichen Existenzbedrohung infolge von Lieferunfähigkeit und Kundenverlust. Daher sind Brandschutzmaßnahmen immer Existenzsicherung sowohl für den Einzelnen als auch für das Unternehmen selbst. Für Beratungen und zur Unterstützung auf dem weiten Feld der Brandprävention steht den Arbeitgebern, Unternehmern oder Gebäudebetreibern der Brandschutzbeauftragte (BSB) zur Seite. Häufig werden BSB in den jeweiligen Baugenehmigungen oder in den Bauvorschriften der einzelnen Bundesländer für Objekte besonderer Art und Nutzung explizit gefordert. Ein gut ausgebildeter Brandschutzbeauftragter kann nachhaltig zum Unternehmenserhalt beitragen. Daher empfehlen bzw. fordern sowohl maßgebliche Institutionen wie Behörden, Versicherungen und Berufsgenossenschaften als auch Organisationen wie die Vereinigung zur Förderung des Deutschen Brandschutzes e.V. (vfdb) für viele Einrichtungen aus Gewerbe-, Industrie- und Dienstleistungsbereichen die Bestellung eines qualifizierten Brandschutzbeauftragten. Weiterhin können organisatorische Brandschutzmaßnahmen (z. B. Rauchverbot, Schweißerlaubnis, Brandschutzkontrollen etc.) sowie die Bestellung eines qualifizierten Brandschutzbeauftragten eine positive Bewertung bei der individuellen Prämiengestaltung einer Feuerversicherung finden. Zunehmend wird auch durch Geschäftspartner eine geeignete Brandschutzorganisation von Zulieferbetrieben verlangt. Typische Aufgaben des Brandschutzbeauftragten sind beispielsweise das Aufstellen bzw. Aktualisieren der Brandschutzordnungen, die Überwachung der Instandhaltung brandschutztechnischer Einrichtungen im Betrieb und die Beseitigung von brandschutztechnischen Mängeln. Der Lehrgang bietet den Teilnehmern eine fundierte und praxisnahe Ausbildung inklusive einer Feuerlöschübung für die vielseitige Funktion des Brandschutzbeauftragten. Alle Lehrgangsreferenten sind ausgewiesene Fachleute aus der Praxis, z. B. aus Industrie, Ingenieur- und Sachverständigenwesen, Versicherungen oder Feuerwehren. Neben umfangreichen Lehrgangsunterlagen und einer Reihe von VdS-Publikationen erhalten alle Teilnehmer eine CD mit einer großen Auswahl an VdS-Brandschutz-Richtlinien, -Merkblättern und -Sicherheitsvorschriften. Zusätzlich zum BSB-Lehrgang haben wir auch speziellen Kurs „Brandschutzbeauftragter für Krankenhäuser“ im Angebot. Der VdS-Lehrgang „Brandschutzbeauftragter“ wird nach den bundesweit einheitlichen Richtlinien/Regeln von vfdb1, DGUV2 und VdS und nach dem Ausbildungsmodell der CFPA Europe3 durchgeführt. Dem für eine Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten geeigneten Mitarbeiter sollten aufgrund seiner betrieblichen Erfahrung Grundkenntnisse der Brandschutzorganisation bekannt sein. Dazu gehören vor allem betriebsspezifisch brandschutz- relevante Kenntnisse. Nach den vfdb-Richtlinien beträgt die Ausbildungsdauer mindestens 64 Unterrichtseinheiten (UE), aufgeteilt auf 2 Wochen, wobei die Lehrgänge bei VdS Schadenverhütung durchschnittlich 75 Unterrichtseinheiten umfassen. Die zweiwöchigen Kurse finden in Gruppen mit üblicherweise nicht mehr als 25 Teilnehmern statt und können wochenweise einzeln belegt werden. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung (schriftlich und mündlich) erhält der Teilnehmer ein VdS-Zertifikat und ein CFPA-Diplom. Beide Dokumente zusammen werden in Deutschland nur von VdS Schadenverhütung vergeben. Regelmäßige Fortbildungen gemäß den Forderungen der vfdb 12-09/01 und der CFPA 11:2005 sind für jeden Brandschutzbeauftragten nicht nur sinnvoll, sondern auch notwendig. Dazu bieten wir diverse Fortbildungs- und Vertiefungslehrgänge an. Für alle Fragen zum Brandschutzbeauftragten sowie zu Inhalten, Ablauf oder Anforderungen des VdS-Lehrgangs stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Rufen Sie uns an für eine persönliche Beratung! Inhalt: Rechtsgrundlagen und technische Bestimmungen / Chemisch-physikalische Grundlagen des Verbrennungs- und Löschvorgangs / Baulicher Brandschutz / AnlagentechnischerBrandschutz / OrganisatorischerBrandschutz / Brandrisiken im Betrieb / Brandgefahren durch elektrischen Strom / Sofortmaßnahmen bei Brandausbruch / Planung und Bewertung von Brandschutzmaßnahmen / Brandschutzmanagement / Kommunikation, Didaktik, Präsentation / Praktische Übung mit handbetätigten Feuerlöscheinrichtungen / Fallbeispiele in Gruppenarbeit / Abschlussprüfung

SG-Seminar-Nr.: 1474231

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service