Umsetzung der Bioabfallverordnung - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft GmbH

Vorträge, Diskussionen und Erfahrungsaustausch zur Bioabfallverordnung

Inhalte

Die Verwertung von Bioabfällen dient dem Klima- und Ressourcenschutz. Hierbei sind die Vorschriften des Kreislaufwirtschaftsgesetzes (KrWG) und der Bioabfallverordnung (BioAbfV) zu beachten. Laut KrWG sind überlassungspflichtige Bioabfälle getrennt zu sammeln. Wichtige Regelungen der im Jahr 2012 novellierten BioAbfV sind:

die Neufassung der Liste der für eine Verwertung auf Flächen geeigneten Bioabfälle (Anhang 1); die Neufassung der Vorgaben zur seuchen- und phytohygienischen Unbedenklichkeit (Anhang 2); die Einführung eines einheitlichen Lieferscheins (Anhang 4); die Verschärfungen der Dokumentations- und Nachweispflichten; die Einführung eines Zustimmungserfordernisses für die Abgabe bestimmter Bioabfälle zur Verwertung (insbesondere für schlammförmige Bioabfälle) sowie die Erleichterungen für die Mitglieder einer Gütegemeinschaft.

Inzwischen haben die Betreiber und Behörden ihre Erfahrungen mit der novellierten BioAbfV gemacht. Dabei aufgetretene Frage- und Problemstellungen sollen während der Veranstaltung diskutiert werden. Die Veranstaltung richtet sich an die Mitarbeiter/-innen von Anlagenbetreibern und Behörden. Eingeladen sind insbesondere auch diejenigen, die sich in die aktuellen rechtlichen Regelungen zur Verwertung organischer Abfälle einarbeiten wollen.Die Referenten sind Fachleute, die die Teilnehmer/-innen in ihren Vorträgen über die aktuellen Regelungen, deren Pra-xisumsetzung und die zukünftigen Perspektiven informieren. Ziel der Veranstaltung ist insbesondere die Darstellung der „neuen“ Bioabfallverordnung, einschließlich aktueller Ent-wicklungen. Darüber hinaus werden auch die technische Umsetzung und der emissionsarme Anlagenbetrieb diskutiert.

Uhrzeit09:15-17:00

Ablauf

Vormittag

Moderation: Ulrich Sauerland

09:15 Uhr Begrüßung/Einführung DR. EDGAR TSCHECH/ULRICH SAUERLAND 9:30 Uhr Die Bioabfallverordnung — aktuell und weitere Entwicklungen STEPHAN DREYER 10:30 Uhr Diskussion 10:45 Uhr Kaffeepause 11:15 Uhr Anforderungen an die Bioabfallverwertung aus der neuen Düngeverordnung DR. JONS-A. EISELE 11:45 Uhr Aufgaben der Düngemittelverkehrskontrolle CHRISTIANE RATSAK 12:15 Uhr Bioabfall und Genehmigungsrecht / TA Luft, Gerüche GUIDO FRYE 12:45 Uhr Diskussion 13:00 Uhr Mittagspause

Nachmittag Moderation: ULRICH SAUERLAND

14:00 Uhr Materielle und wasserrechtliche Anforderungen an Biogasanlagen aus der Sicht der VAwS NRW HANS-ERICH THOME 14:30 Uhr Hygienisierung und biologische Stabilisierung bei der Kompostierung und Vergärung DR. WERNER PHILIPP 15:00 Uhr Zusätzliche Anforderungen an die Verwertung von bestimmten Bioabfällen ULRICH SAUERLAND 15:20 Uhr Diskussion 15:30 Uhr Kaffeepause 15:45 Uhr Umsetzung der Bioabfallverordnung MICHAEL SCHNEIDER 16:15 Uhr Bioabfallvergärung — Hochwertige Verwertung durch Kaskadennutzung SIGRID HAMS 16:45 Uhr Abschlussdiskussion ca. 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung Unsere Bildungsdienstleistungen sind gem. § 4 Nr. 21 a) bb) UStG von der Umsatzsteuer befreit. Auf damit verbundene Leistungen (z.B. Verpflegung) erheben wir als gemeinnützige Gesellschaft einen ermäßigten Umsatzsteuersatz von 7%.

Zielgruppen

Anlagenbetreiber Entsorgungswirtschaft Vertreter der Landwirtschaft Öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger Genehmigungs- und Überwachungsbehörden

Termine und Orte

Datum Preis

SG-Seminar-Nr.: 1655887

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis