Umsatzsteuer im Energiehandel - Seminar / Kurs von Management Circle AG

Mehr Rechtssicherheit bei Lieferungen von Strom und Gas

Inhalte

Unternehmen, die im Energiehandel tätig sind, unterliegen zahlreichen umsatzsteuerlichen Besonderheiten bei der Strom- und Gaslieferung über Leitungsnetze oder Lieferungen von Kohle, Öl, Biomasse und vergleichbaren Energieerzeugnissen. Bei diesen Sachverhalten sind zudem rechtliche Risiken zu beachten.

Das Seminar ist speziell auf die Anforderungen von  Energieversorgungsunternehmen, Stadtwerken, Händlern oder energieintensiven Unternehmen ausgerichtet und beleuchtet ausschließlich Umsatzsteuer-Brennpunkte im Bereich Energie. 

Lernziele

Sie lernen,

  • die relevanten Eckpunkte des Umsatzsteuerrechts im Energiehandel kennen
  • das Reverse Charge-Verfahren korrekt anzuwenden  
  • Strom- und Gaslieferungen über Leitungsnetze nach § 3g UStG sicher abzuwickeln  
  • aktuelle Entscheidungen durch den BFH und EuGH zu berücksichtigen
  • wie Sie sich als Energiehändler vor Umsatzsteuerbetrug schützen  
  • was beim Aufbau eines Tax Compliance Management Systems zu beachten ist

Zielgruppen

Leiter und leitende Mitarbeiter aus den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen, Steuern, Bilanzen, Revision und Controlling, Recht, Einkauf und Vertrieb sowie Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, die sich über umsatzsteuerliche Besonderheiten informieren wollen. Insbesondere angesprochen sind Mitarbeiter von Energieerzeugern, Stadtwerken, energieintensiven Unternehmen und dem Energiehandel.

SG-Seminar-Nr.: 1804257

Anbieter-Seminar-Nr.: 11-84872

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service