Über das Beschwerderecht in die Mitbestimmung - Seminar / Kurs von Arbeit und Lernen Detmold GmbH

Das vernachlässigte Mitbestimmungsrecht effektiv nutzen

Inhalte

Wie kommt man ohne echtes Mitbestimmungsrecht in die Einigungsstelle? Und das mit nahezu jedem betrieblichen Problem? Von der Arbeitsüberlastung in einer Abteilung über ungerechte Aufgabenverteilungen bis hin zum ständig rumbrüllenden Vorgesetzten. In allen diesen und vielen weiteren Fällen fehlen dem Betriebsrat eigentlich effektive Instrumente für die Unterstützung der betroffenen Kollegen. Hier bietet das Beschwerderecht aus § 85 BetrVG eine wirksame Handlungshilfe, die jedoch im betrieblichen Alltag oft übersehen wird. Wie der Betriebsrat den Fall des ständig rumbrüllenden Vorgesetzten sogar vor die Einigungsstelle bringen kann, wird in diesem Seminar anhand von Praxisbeispielen anschaulich erläutert.
  • Die Beschwerdeführer
  • Die Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats
  • Typische Beschwerdegegenstände (Arbeitsüberlastung, Mobbing, ungerechte Aufgabenverteilungen, schikanierende Schichteinteilungen usw.)
  • Das Abhilfeverlangen des Betriebsrats an den Arbeitgeber
  • Die Vorbereitung des Einigungsstellenverfahrens
  • Der Gang des Einigungsstellenverfahrens
  • Das gerichtliche Abhilfeverfahren
  • Überlegungen zur klugen, strategischen Vorgehensweise

Zielgruppen

Betriebsräte

SG-Seminar-Nr.: 5281853

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service