Toleranzdesign im Maschinen- und Fahrzeugbau (34861) - Seminar / Kurs von Technische Akademie Esslingen - TAE

Inhalte

Die Bemaßung und Tolerierung von technischen Zeichnungen ist Voraussetzung in der Produktkonstruktion. Toleranzen haben auf die Funktionsbildung, Fertigung und Montage einen erheblichen Einfluss. Die Auswirkungen auf Qualität und Herstellkosten werden noch verstärkt, wenn es sich um hochgenaue Teile handelt. Das gestiegene Qualitätsbewusstsein rückt die Ausführungsqualität in den Vordergrund, da sich über die Toleranzen Spiel, Verschleiß, Geräusche, Lebensdauer und somit die Kundenentsprechung definiert. Zu große Maß- und Geometrieabweichungen drücken eine Minderqualität bei Produkten aus. Für eine funktionsgerechte und wirtschaftliche Bauteil- und Systemauslegung sind Kenntnisse über Form- und Lagetoleranzen, Tolerierungsgrundsätze, Maßkettenrechnung, Oberflächenabweichungen und Referenzpunktbildung Voraussetzung. Studien belegen, dass 50 Prozent aller Anlauf- und Montageschwierigkeiten letztlich auf eine fehlerhafte Toleranzabstimmung zurückzuführen sind. Über eine richtige Tolerierung lassen sich 5 bis 7 Prozent der Herstellkosten reduzieren. Führende Unternehmen messen daher dem Toleranzdesign eine große Bedeutung bei der Senkung von Qualitätskosten zu. Das Seminar schließt Lücken bei der Nutzung der umfangreichen ISO-GPS-Normung. Es vermittelt Sicherheit bei der Anwendung der Symbolik für die dimensionelle und geometrische Tolerierung.

SG-Seminar-Nr.: 1678725

Anbieter-Seminar-Nr.: 34861

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service