Systemtheorie und Regelungstechnik - Seminar / Kurs von Universität Ulm

Dr. Soenke Rhein Entwicklungsingenieur Mechatronik bei Carl Zeiss SMT GmbH Gefördert von:

Inhalte

  • Lineare und nichtlineare zeitkontinuierliche Systeme im Zustandsraum, Linearisierung und allgemeine Lösung linearer Zustandsdifferentialgleichungen
  • Strukturelle Eigenschaften linearer zeitkontinuierlicher Systeme im Zustandsraum(Stabilität, Steuerbarkeit, Beobachtbarkeit)
  • Entwurf von Zustandsreglern und Zustandsbeobachtern für lineare Systme
  • Analyse von nichtlinearen Systemen (Stabilität nach Lyapunov)
  • Steuerung und Regelung nichtlinearer Systeme

Lernziele

Im Modul werden vertiefte Kenntnisse der Regelungstechnik im Zeitbereich vermittelt. Ziel ist insbesondere die Beherrschung von Methoden zur modellbasierten Regelung von linearen Systemen und in Grundzügen von nichtlinearen Systemen.In zunehmendem Maße verschärfte Anforderungen an Sicherheit, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit technischer Produkte und Produktionsanlagen erfordern den Einsatz moderner automatisierungs- und regelungstechnischer Methoden. Insbesondere im Bereich der Regelungstechnik stoßen einfache und meist heuristisch entworfene Regelungen sehr schnell an ihre Grenzen. Der systematische Entwurf modellbasierter Regelungen im Zeitbereich erlaubt insbesondere auch die Berücksichtigung von Nichtlinearitäten und hat somit das Potential, signifikante Verbesserungen bestehender Regelungsergebnisse zu erzielen. Die dafür notwendigen mathematischen und systemtheoretischen Grundlagen sowie konkrete Entwurfsmethoden werden im Modul vermittelt.Nach Abschluss des Moduls sind die Studierenden in der Lage, lineare zeitkontinuierliche Systeme im Zeitbereich zu untersuchen und entsprechend ihrer systemtheoretischen Eigenschaften einzuordnen. Sie können die wichtigsten Methoden zum Entwurf von Regelungen im Zeitbereich anwenden. Nach Belegung des Moduls kennen die Studierende zudem einige für die Regelung nichtlinearer Systeme geeignete Methoden und beherrschen deren Einsatz.

 

Zielgruppen

Voraussetzung ist ein erster Hochschulabschluss.

Für die erfolgreiche Teilnahme sind wichtig:

  • Grundlagenkenntnisse der höheren Mathematik (insbesondere lineare Algebra)
  • Beschreibung linearer, zeitinvarianter Systeme (LTI) im Frequenzbereich,Laplace-Transformation, Analyse von LTI-Systemen (Bode-/Nyquist-Diagramm)
  • Grundlagen der Regelungstechnik im Frequenzbereich, Entwurfsverfahren für lineare zeitinvariante Systeme im Frequenzbereich
  • erfolgreicher Abschluss des Moduls "Signals and Systems"

Termine und Orte

Datum Dauer Preis
Ulm (Donau), DE
15.10.2021 - 31.03.2022 180 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5783806

Termine

  • 15.10.2021 - 31.03.2022

    Ulm (Donau), DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Dauer Preis
Ulm (Donau), DE
15.10.2021 - 31.03.2022 180 h Jetzt buchen ›