Stromerzeugungs- und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagenbetreiber und ein Update für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes - Modul b - Seminar / Kurs von ZAK Zoll- und Außenwirtschafts- Kolleg GmbH

mit Rechtsänderungen zur Spitzenausgleich-Effizienzsystemverordnung - SpaEfV vom 31.10.2014

Inhalte

Die Entlastungsmöglichkeiten für Unternehmen des Produzierenden Gewerbes mit Schwerpunkt auf die neuen Bedingungen (Spitzenausgleich-Effizienzsystem-Verordnung, Empfehlung der EU-Kommission zu Kleinen und Mittleren Unternehmen).

Themenübersicht Modul b:

Voraussetzungen und Verfahren für die Energiesteuerentlastung

  • nach § 10 StromStG und § 55 EnergieStG (Steuerentlastung für Unternehmen in Sonderfällen)
  • sowie § 54 EnergieStG und § 9b StromStG (Steuerentlastung für     Unternehmen)

Welche Bedingungen müssen seit dem 01.01.2013 erfüllt werden?

  • Gibt es Erleichterungen durch die geänderte SpaEfV vom 31.10.2014?

Energiemanagementsysteme

  • Energiemanagementsystem, Umweltmanagementsystem oder lieber ein alternatives System?
  • Begriffsdefinition Antragsjahr, Einführung oder Betreiben eines Energiemanagements?
  • Ist der Nachweis zum Betrieb oder Einführung eines Energiemanagements richtig ausgefüllt?
  • Wer ist für was zuständig? Wo erhalte ich Informationen über akkreditierte, zugelassene Konformitätsbewertungsstellen oder Umweltgutachter?
  • Kleines oder mittleres Unternehmen (KMU)? Vereinfachte oder umfangreiche Selbsterklärung KMU? Was muss hierbei beachtet werden?
  • Welche Unterlagen müssen diese dem Hauptzollamt vorlegen?
  • Zu welchem Zeitpunkt müssen die notwendigen Unterlagen dem Hauptzollamt vorgelegt werden?
  • Die Produktion wird nach der Einführung eines Energie-managementsystems in ein bestehendes oder in ein neu gegründetes Unternehmen ausgegliedert? Was ist zu beachten?
  • Bei der Verschmelzung zweier Unternehmen treffen unterschiedliche Zertifizierungssysteme aufeinander.
  • Was muss in den Jahren 2014, 2015 und den folgenden Jahren beachtet werden?
  • Das Unternehmen erreicht die Einsparziele ab 2015 nicht?
  • Ein Unternehmen des Produzierenden Gewerbes, ein Stromversorger oder Erdgaslieferer möchte bereits zu Beginn des Jahres die möglichen Entlastungen auf ihre Strom- und Erdgassteuervorauszahlungen angerechnet bekommen? Wie sind hier die neuen Voraussetzungen?

Lernziele

 Sie bringen Ihr bisheriges Wissen auf den neuesten Stand, damit Sie bereits im Vorfeld keine schwerwiegenden Fehler begehen, die nicht mehr oder schwierig zu heilen sind.

Der Kurs ist als Fortbildungsseminar zu verstehen. Sie erhalten als Seminarunterlage ein umfangreiches Skript, in dem bei jedem Thema die aktuellen Vordrucke eingebunden sind und zusätzliche alle zu diesem Seminar erforderlichen Gesetze und Verordnungen.

Zielgruppen

Sie sind als Sachbearbeiter(in) für die

  • Bearbeitung und Beantragung der Steuerentlastung nach den §§ 53, 53a, 53b Abs. 1 oder Abs. 4 Energiesteuergesetz (KWK) zuständig oder möchten sich über die Steuerbefreiungsvorschriften nach § 9 Abs. 1 Nummer 1 bis 3 StromStG informieren

oder

  • Anträge auf Strom- und Energiesteuerentlastung in einem Unternehmen des Produzierenden Gewerbes zuständig.

 Dann ist dieses Spezialseminar genau richtig für Sie!

 Voraussetzungen: Sie sollten bereits über Grundlagenkenntnisse verfügen.

SG-Seminar-Nr.: 1623621

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service