Starkniederschläge und Überflutungsvorsorge - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Maßnahmen zur Minimierung der Überflutungsgefährdung bei Hochwasser- und Extremwetterereignissen in der Praxis

Inhalte

AGIEREN BEVOR DER NÄCHSTE STARKREGEN KOMMT

Der Klimawandel ist durch die zunehmende Niederschlags-häufigkeit und -intensität auch in den Kommunen angekommen. Es stellt sich vielerorts die Frage: Wie gut sind Kommunen und Unternehmen auf Hochwasser und Extremwetterereignisse vorbereitet? Vor allem, da der gerne zitierte Jahrhundertregen inzwischen jährlich auf uns niederprasselt.

Es ist sinnvoll, sich veränderten Herausforderungen zu stellen, bevor große Schäden entstehen und nach dem Schuldigen gesucht wird. Hierbei ist Vorsorge zu treffen und sorgfältig zu planen.

Kommunale Abwassersysteme sind für derart große Wasser-massen nicht ausgelegt. Aber viele – manchmal nur kleine – Einzelmaßnahmen bringen in der Summe gute Wirkung. Mit der Teilnahme an diesem Seminar erhalten Sie einen Leitfaden, wie Sie an die Aufgabe „Minimierung der lokalen Überflutungs-gefährdung“ herangehen können. Neben rechtlichen Aspekten werden Ihnen praxistaugliche und kostengünstige Ideen und Maßnahmen aufgezeigt, die insbesondere auch mit bestehenden Mitteln umsetzbar sind.

Vor der Entwicklung geeigneter Maßnahmen sollte eine genaue Bedarfsanalyse stehen. Durch hydrodynamische Simulation erhalten Sie die nötigen Daten für eine effizientere Planung. Praxisbeispiele zeigen Möglichkeiten der Umsetzung sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich.

Lernziele

Begrüßung und Einführung MARION LAMBERTI

JAN STAMMERMANN

Starkregenereignisse aus kommunaler Sicht:
  • Haftungsfragen und Rechtsprechung
  • Der Leitfaden der Kommunalagentur

DR. JUR. PETER QUEITSCH

Analyse und Bewertung der lokalen Überflutungsgefährdung durch hydrodynamische Simulation

DIPL.-ING. CHRISTOPHER SEYDEWITZ

Starkregenvorsorge und Klimaanpassung in der Stadtplanung
  • wassersensible Stadtentwicklung
  • Abwasserinfrastrukturen rechtzeitig vorbereiten
  • Zukunftsinitiative Wasser in der Stadt von morgen

DIPL.-ING. ANDREAS GUNKEL

Kommunale Praxisbeispiele: 6 ausgewählte Projekte der Stadt Wedel
  • Bypassleitung
  • Stauraumkanäle
  • Rückhalte- und Versickerungsbecken
  • Abmauerung
  • Planerische Begleitung neuer Bebauungs-Pläne
  • Einflussnahme auf Grundstücksentwässerungsanlagen

DIPL.-ING. CHRISTOPHER SEYDEWITZ

Überflutungsnachweise, Rückhaltung und Versickerung von Regenwasser auf Grundstücken anhand von Planungsbeispielen Auswahl und Bemessung nach DIN 1986-100 und DWA-A 138

DIPL.-ING. UWE SCHMIDA

Zielgruppen

 
  • Mitarbeiter/-innen von Behörden und Kommunen (Tiefbauämter, Stadtentwässerung, Feuerwehren, etc.)
  • Mitarbeiter/-innen von Wasser- und Abwasserverbänden
  • Mitarbeiter/-innen von Stadtwerken und weiterenEnergieversorgern
  • Mitarbeiter/-innen von Planungs- und Ingenieurbüros
  • Mitarbeiter/-innen weiterer Unternehmen (u.a. Versicherungsunternehmen,

Facility Management-Unternehmen und Gebäudebetreiber)

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Essen, Ruhr, DE
09.11.2021 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5888308

Termine

  • 09.11.2021

    Essen, Ruhr, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Essen, Ruhr, DE
09.11.2021 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›