Sicherheit von Lithium-Batterien im Automobil - Grundlagen, Technologien, Anforderungen und Methoden - Seminar / Kurs von carhs.training gmbh

Inhalte

Die Lithium- und Lithium-Ionen-Technologie gewinnt in der Automobilindustrie eine immer größere Bedeutung. Aktuell gibt es keine wirklichen Alternativen zu dieser Technologie für den Einsatz in Elektrofahrzeugen (BEV) und Hybridfahrzeugen (PHEV, HEV), auf welchen zukünftig das Hauptaugenmerk liegen wird. Sämtliche Automobilhersteller sowie Nutzfahrzeughersteller beschäftigen sich mit dieser Technologie und entwickeln an solchen Energiespeichern. Diese Technologie bringt allerdings auch diverse Risiken mit sich, welche sich zudem punktuell auch sehr stark von den bekannten und akzeptierten Risiken in der Automobilindustrie unterscheiden. Dazu zählen z. B. Stromschlagrisiken, Brand und Feuer, chemische Risiken inkl. gefährlicher, toxischer Gase sowie thermische und mechanische Risiken. Nicht zu vergessen sind an dieser Stelle die unterschiedlich genutzten Spannungslagen, welche von den 12V- über die 24V-, die 48V- bis zu den HV-Anwendungen reichen und ebenfalls unterschiedliche Konstruktions- und Sicherheitskonzepte implementiert haben. In diesem Seminar werden die unterschiedlichen Technologien, Lösungskonzepte, Methoden und Vorgehensweisen dargestellt und erläutert. Zu jeder Technologieart werden ihre besonderen sicherheitsrelevanten Eigenschaften und Risiken beschrieben. Zusätzlich werden die relevanten Normen und gesetzlichen Vorschriften erläutert. Die Sicherheitsanforderungen, Sicherheitskonzepte und beispielhafte Sicherheitsmaßnahmen werden diskutiert. Ein spezifischer Seminarpunkt ist die Bewertung von defekten und beschädigten Komponenten in Hinblick auf den Transport und den Weiterbetrieb im Fahrzeug. Zudem wird auf den aktuellen Stand der Technik von Simulationstools für diese Batterien eingegangen. Abschließend wird noch ein Ausblick auf zukünftige Trends gegeben.

Lernziele

Die Teilnehmer gewinnen einen Überblick zum Thema Sicherheit von Lithium-Batterien insbesondere mit Bezug zur Automobilindustrie über die gesamte Prozesskette hinweg beginnend mit Entwicklung, Transport, Testing, Simulation über die Nutzung in Kundenhand bis hin zum Recycling. Sie erhalten einen Überblick über aktuelle Anforderungen, Technologien, Vorgehensweisen, Methoden und Lösungskonzepte in den diversen Sicherheitsthemengebieten in der Automobilindustrie inkl. der Nutzfahrzeuge (u. a. funktionale Sicherheit, Produkthaftung, Gebrauchssicherheit, HV-Sicherheit inkl. 24V und 48V-Thematik). Die Teilnehmer sind anschließend in der Lage das vermittelte Wissen in ihrer täglichen Praxis zielgerichtet einzusetzen. Das Thema Unfallsicherheit von Lithium-Batterien in Kfz und Transport von Lithium-Batterien wird angesprochen, aber nicht intensiv beleuchtet. Für mehr Informationen diesbezüglich wird auf alternativ angebotene Seminare verwiesen.

Zielgruppen

Das Seminar wendet sich sowohl an Forschungs- und Entwicklungsingenieure, sowie Techniker aus den Bereichen Versuch und Konstruktion als auch an alle Beteiligten im Umgang mit Fahrzeugen mit alternativen Antrieben, wie Rettungskräfte, Feuerwehren, Hilfswerke und Servicekräfte, die ein tiefergehendes Verständnis dieser neuen Technologien und diesbezügliche Sicherheitsaspekte erlangen wollen. Aufgrund der Aktualität und Neuheit des Themas, ist das Seminar sowohl für Berufseinsteiger als auch für berufserfahrene Ingenieure und Techniker gedacht.

SG-Seminar-Nr.: 3847923

Anbieter-Seminar-Nr.: 174

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service