Sichere Vergabe unterhalb des Schwellenwerts - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE | id Verlags GmbH

Inhalte

  1. Vergaberecht – verständlich auch für Nichtjuristen
    • Inkrafttreten UVgO / Verhältnis zu GWB, VgV, VOL/A und VOB/A
    • Prinzipien des Vergaberechts
    • Binnenmarktrelevanz und deren praktische Auswirkungen 
  2. Vergabeverfahren oder Auftragsänderung?
    • Richtige Schätzung des Auftragswerts, funktionaler Zusammenhang
    • Vorrang der öffentlichen Ausschreibung und Ausnahmen
    • Nachbestellung, Nachtrag oder Change-Request
    • Auftragsänderung als Chance 
  3. Richtige Vergabeunterlagen
    • Produkt- und Markenspezifische Beschaffungen
    • Rahmenverträge und unklare Beschaffungssituationen
    • Zulässige Eignungskriterien und Nachweise 
  4. Eignung und Ausschluss
    • neue Transparenzpflichten
    • Gesetzestreue und Zuverlässigkeit kein zulässiges Kriterium mehr?
    • Schlechtleister und Selbstreinigung
    • Fehlende und fehlerhafte Unterlagen 
  5. eVergabe und Corona-Pandemie
    • Pflicht zur eVergabe im Unterschwellenbereich
    • Alle Unterlagen online?
    • Konjunktur-Förderung in der Corona-Pandemie
  6. Wertung und Rechtsschutz
    • Angabe von Bewertungsmaßstäben
    • Rechtsschutz im Unterschwellenbereich

Lernziele

Das „Massengeschäft“ der Beschaffungsstellen findet unterhalb der Schwellenwerte statt und wird – seit Wegfall der der VOL/A – ganz wesentlich durch die Unterschwellenvergabeverordnung (UVgO) bestimmt. Mit dem Seminar werden wesentliche Inhalte der neuen UVgO dargestellt. Im Seminar wird zudem immer auf wichtige Parallelen und Unterschiede zum bisherigen Recht besonders hingewiesen. Maßstab der Veranstaltung sollen dabei immer Verständlichkeit und Praxisnähe sein.Mit Praxisbeispielen werden Sie durch die einzelnen Phasen des Vergabeverfahrens geleitet und erhalten dabei einen Überblick über rechtliche Anforderungen und Fallstricke.Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, wann eine „freihändige Vergabe“ (neu: Verhandlungsvergabe) zulässig ist und welche Anforderungen an die Leistungsbeschreibung und die Wertungskriterien in Anbetracht der aktuellen Rechtsprechung zu stellen sind. Dargestellt werden besonders auch notwendige Inhalte des Vergabevermerks sowie auch der Umgang mit fehlenden oder fehlerhaften Angeboten, die Eignungsprüfung sowie der Ausschluss vom Vergabeverfahren. Auch verschiedene Wertungsmethoden sowie ihre Verankerung in den Vergabeunterlagen und der Dokumentation werden erklärt. Hingewiesen wird auch auf praktische Auswirkungen wichtiger Regelungen des Landesvergaberechts, insbesondere zur Konjunktur-Förderung in der Corona-Pandemie und zum Rechtsschutz unterhalb der Schwellenwerte.Fragen aus dem Teilnehmerkreis sind willkommen!

Zielgruppen

Tipps und Tricks zu Beschaffungsverfahren nach der UVgO und vergaberechtlichen Neuerungen sowie der aktuellen Rechtsprechung erleichtern Beschaffungspraktikern die Durchführung von Beschaffungsverfahren. Neueinsteiger erhalten einen Überblick über wesentliche Weichenstellungen des Vergabeverfahrens auf dem neusten Stand.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
13.04.2021 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5166140

Anbieter-Seminar-Nr.: 3204

Termine

  • 13.04.2021

    Mannheim, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
13.04.2021 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›