Schutz durch gute Patente - Schutz vor schlechten Patenten - Seminar / Kurs von DECHEMA-Forschungsinstitut

Patentrecht für die Praxis - ein Leitfaden für Entwickler, Forscher und Manager

Inhalte

Der Kurs vermittelt zunächst einen Überblick über die technischen und nicht-technischen Schutzrechte und Schutzgegenstände, die damit geschützt werden können. Ausgehend von diesem allgemeinen Überblick wird dann ein vertiefter Einblick in das System des Patentrechts und Gebrauchsmusterschutzes gegeben, wobei zunächst das Hauptaugenmerk darauf liegt, die Frage zu beantworten, was, wie und auf welche Weise geschützt werden kann und welche Wirkung damit erzielt wird. Ferner werden Anmeldestrategien vorgestellt und Tipps für Erfinder und Unternehmen gegeben, die darauf abzielen, einen optimalen Schutz für eigene Erfindungen zu erhalten. Zum Abschluss dieses ersten Abschnittes werden die Kenntnisse anhand dieses Praxisbeispiels vertieft. Der zweite Abschnitt des Kurses befasst sich mit der Frage, wie Ansprüche aus fremden Schutzrechten vermieden und entsprechende Konflikte gelöst werden können. Hierzu wird zunächst erläutert, wie der Schutzbereich von technischen Schutzrechten (Patenten, Gebrauchsmustern) zu ermitteln und auszulegen ist und wie üblicherweise ein Konfliktfall von der ersten Kontaktaufnahme bis zum abschließenden Verletzungsurteil oder einer gütlichen Streitbeilegung abläuft. Danach werden Möglichkeiten der Reaktion auf einen Konfliktfall aufgezeigt bzw. Maßnahmen zur Vorbeugung und Vermeidung eines Konfliktfalls besprochen. Mit Blick auf die Reaktionen auf einen Konfliktfall wird über die Möglichkeit der Vernichtung von technischen Schutzrechten berichtet sowie auf die Umgehung und Lizenzierung eingegangen. Abschließend wird zudem auf das deutsche Arbeitnehmererfinderrecht eingegangen, das die Pflichten und Rechte des Arbeitgebers und Arbeitnehmers in der Industrie, aber auch in der Hochschule regelt.

Lernziele

Der Kurs hat zum Ziel Grundkenntnisse über die Möglichkeiten des Schutzes von geistigem Eigentum aber auch über die Gefährdungen durch fremde Schutzrechte zu vermitteln und damit Zusammenhänge aufzuzeigen, die das eigene Handeln in der alltäglichen Praxis beeinflussen. Mit den Kenntnissen aus dem Kurs soll der Umgang insbesondere mit technischen Schutzrechten erleichtert werden, und zwar sowohl hinsichtlich der Erlangung und Verwertung eigener Schutzrechte als auch der Vermeidung und Abwehr von Konflikten mit fremden Schutzrechten.

Zielgruppen

Führungskräfte und Mitarbeiter aus Industrie und Forschung, die Innovationen schaffen, verwerten oder in sonstiger Weise managen bzw. mit ihnen in ihrer berufliche Praxis in Berführung kommen, insbesondere Forscher und Entwickler in Unternehmen und Hochschulen sowie Geschäftsführer, technische und kaufmännische Leiter oder Produktmanager

SG-Seminar-Nr.: 1505664

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service