SMART LAB - INTELLIGENTES LABOR DER ZUKUNFT - Seminar / Kurs von Haus der Technik e.V.

Inhalte

Digitalisierung der Arbeitswelt, Smart Lab und Labor 4.0 sind mittlerweile zu vielbenutzten Begriffen unserer realen Welt geworden. Gepaart mit Begriffen aus dem Bereich der Software-Entwicklung, wie Deep Learning oder M2M-Learning (reine Kommunikation zwischen Maschinen ohne menschliche Interaktion) sind weitere Bezeichnungen, welche letztlich eine Gemeinsamkeit und Zielsetzung verfolgen: die Veränderung des industriellen Zeitalters hin zu komplett Software gesteuerter Entwicklung zukünftiger Produkte, herstellbar durch voll automatisierte Fertigung.

Wesentliche Teile gegenwärtig noch manuell ausgeführter Teilprozesse werden zukünftig in vollautomatisch gesteuerte Ablaufprozesse überführt, um schneller und kostengünstiger in noch sichererem Arbeitsumfeld zu weiterer Wertschöpfung beizutragen.

Der gegenwärtige Stand der Technik dieser Entwicklung wird im naturwissenschaftlichen Umfeld anhand von Anwendungsbeispielen aus analytisch chemischem Laborbereich aufgezeigt, zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten prognostiziert sowie mögliche Konsequenzen für die Gesellschaft in Betracht gezogen. 

 

Zum Thema

Stand der Technik zur Bewältigung der Anforderungen im klassischen Laborbetrieb anhand typischer Aufgabenstellungen; Triebkräfte für ein intelligentes Labor der Zukunft; Rolle moderner, technischer Entwicklungen durch neue, Software Algorithmen, künstlische Intelligenz, Anwendung von neuronalen Netzwerken und cloud computing durch weiter wachsende Speicherkapazitäten und schnellere Prozessoren in der Computer-Technologie; Praktische Beispiele der Steuerung und Kontrolle durch Vernetzung individueller, komplexer Arbeits- und Prozessschritte im Übergang von manueller Tätigkeit hin zur kompletten Automatisierung; Gegenüberstellung der Vorteile, mögliche Nachteile, sowie Risiken; Auswirkungen auf zukünftige Anforderungen, Arbeitsweisen und Flexibilität menschlicher Arbeitskraft sowie maschineller und geänderter Anpassung der Umgebung; kritische Betrachtung auf Gesellschaft im globalen Kontext; denkbare Szenarien in der Zukunft

 

Lernziele

Zielsetzung

Das Seminar beschreibt den Einfluss modernster interdisziplinärer Technologien aus Computertechnik, Software-Entwicklung und künstlicher Intelligenz (neuronale Netzwerke) im Hinblick auf die Veränderung bereits existierender sowie zukünftiger Arbeitsabläufe im Labor der Zukunft. Ziel ist, die Teilnehmer hiermit vertraut zu machen und mögliche Konsequenzen betreffend eigener Rolle und Anforderungen hieraus ableiten zu können. Vor- und mögliche Nachteile im smarten Labor werden gegenübergestellt.

 

Zielgruppen

Teilnehmerkreis Anwender, Studierende naturwissenschaftlicher Fachdisziplinen, Laboranten, Techniker, Ingenieure, Naturwissenschaftler, Mediziner, Software-Entwickler, Programmierer, Laborleiter, technische Einkäufer; keine spezielle Vorkenntnisse erforderlich

Termine und Orte

Datum Dauer Preis
Essen, DE
16.02.2022 9 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5934872

Anbieter-Seminar-Nr.: H050118170

Termine

  • 16.02.2022

    Essen, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Dauer Preis
Essen, DE
16.02.2022 9 h Jetzt buchen ›