Risiko Grunderwerbsteuer - Seminar / Kurs von BeckAkademie Seminare

Inhalte

Jahressteuergesetz 2019 – Maßnahmen zur Verhinderung von grunderwerbsteuerlichen Gestaltungen durch sog. Share Deals

Neuigkeiten aus Rechtsprechung und Verwaltung

Erwerbsvorgänge nach § 1 Abs. 1 GrEStG

  • Ein- u. Ausbringungsverträge
  • Steuervergünstigungen nach §§ 5 und 6 GrEStG

Wechsel im Gesellschafterbestand einer Personengesellschaft § 1 Abs. 2a GrEStG

  • Reaktionen auf Rechtsprechung
  • Vom Tatbestand erfasste Grundstücke
  • Anteil am Gesellschaftsvermögen Altgesellschafter / Neugesellschafter und mittelbar über eine Kapitalgesellschaft/Personengesellschaft Beteiligte
  • Anteilige Steuerbefreiung nach § 6 GrEStG

Anteilsvereinigung bzw. -übertragung nach § 1 Abs. 3 GrEStG

  • Anteilsvereinigung bei Personen- und Kapitalgesellschaften
  • Mittelbare Anteilsvereinigungen, Eigene Anteile

Wirtschaftliche Beteiligung nach § 1 Abs. 3a GrEStG

Erwerbsvorgänge im Rahmen von Umstrukturierungen

  • Anwachsung nach § 738 BGB
  • Übergang des Eigentums durch Verschmelzung und Spaltung
  • Formwechselnde Umwandlungen – Gefahr für Steuerbefreiungen

Die Befreiung nach der Konzernklausel gem. § 6a GrEStG

  • Aktuelle Rechtsprechung des BFH und Reaktion der Finanzverwaltung
  • Betroffene Umwandlungsvorgänge (Verschmelzung, Spaltung, Formwechsel)
  • Vor- und Nachbehaltensfrist nach § 6a Satz 4 GrEStG

Vermeidung der Doppelbesteuerung nach § 1 Abs. 6 GrEStG

6,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Lernziele

Steigende Steuersätze (bis zu 6,5 %) in den Bundesländern, zusätzliche gesetzliche Erwerbstatbestände und jüngst die Umsetzung der Beschlüsse der Finanzministerkonferenz zur Verhinderung der grunderwerbsteuerlichen Folgen von „Share Deals“ steigern den Stellenwert der GrESt im Rahmen der Beratung massiv. Auch die Finanzverwaltung reagiert und unterzieht den Transfer von Grundstücken einer immer genaueren Prüfung. Die dabei erzielten beträchtlichen Mehrsteuern sprechen eine deutliche Sprache. Um das Risiko von Aufgriffen der Betriebsprüfung zu minimieren muss die Beratungspraxis die typischen Problemfelder und Risiken bereits im Vorfeld identifizieren. Anhand von Praxisfällen werden die vielschichtigen steuerlichen Fragen rund um die Übertragung von Grundstücken dargestellt und Hilfestellungen für die in der täglichen Arbeit auftretenden Probleme aufgezeigt.

Zielgruppen

Rechtsanwälte, Fachanwälte für Steuerrecht, Steuerberater, Wirtschaftsprüfer sowie deren qualifizierte Mitarbeiter, Leiter und Mitarbeiter von Rechts- und Steuerabteilungen

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Frankfurt am Main, DE
27.11.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
Hamburg, DE
08.05.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
München, DE
06.12.2019 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
22.10.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5277737

Anbieter-Seminar-Nr.: 0489

Termine

  • 06.12.2019

    München, DE

  • 08.05.2020

    Hamburg, DE

  • 22.10.2020

    München, DE

  • 27.11.2020

    Frankfurt am Main, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Nicht das gesuchte Seminar?

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Frankfurt am Main, DE
27.11.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
Hamburg, DE
08.05.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
München, DE
06.12.2019 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›
22.10.2020 09:00 - 17:00 Uhr 8 h Jetzt buchen ›