Richtig Leasen - Kommunal-Leasing-Verträge richtig gestalten und ausschreiben - Seminar / Kurs von LeaSoft GmbH Dr. Michael Kroll

1-Tages-Intensiv-Seminar mit max. 20 Teilnehmern

Inhalte

•  Was ist Leasing?  – Abgrenzung zu Kreditkauf, Mietkauf, Miete•  Wie funktioniert Leasing?•  Welche Vertragsformen gibt es?    –  Welche davon sind für welche Objekte besonders geeignet in meiner individuellen Situation (IT, Fahrzeuge, Maschinen, Software etc.)?•  Was will ich? – Was brauche ich? – Was geht und was geht nicht?   –  Vertragsart, Laufzeit, Struktur der Leasingrate, Sonderzahlung   –  Vertragsende: Rückgabe, Kauf oder Verlängerung?   –  Kündigungsmöglichkeiten•  Wunsch und Wirklichkeit: Vermeiden Sie unrealistische bzw. unzulässige Wünsche!    –  z. B. rechtlich unzulässige Laufzeiten oder Kaufpreise zum Vertragsende•  Wie kalkuliert eine Leasinggesellschaft und woran verdient diese?•  Welche Vorteile bietet Leasing? Darstellung der vielfältigen Leasingvorteile in Theorie und Praxis   –  Zahlreiche Praxisbeispiele von Bund, Ländern und Kommunen•  Wie vermeide ich Kostenfallen und „Fallstricke“ im Leasing? •  Wo liegen diese bei Vertragsbeginn, während der Laufzeit und am Vertragsende?   –  Folgen unrealistischer Restwerte   –  Höhe des Kaufpreises am Vertragsende   –  außerordentlicher Wertminderungsersatz bei Fahrzeugen   –  unrealistische Kilometerlaufleistung   –  Abschlusszahlung und Kündigungsfristen bei Kündigung   –  Mindererlösbeteiligung   –  gebrochene Erstraten bzw. zusätzliche Leasingraten   –  Nebenkosten   –  Vornutzungsentgelte   –  Rückführungskosten u.a.•  Auswirkungen von Leasingverträgen auf den kommunalen Haushalt (Kammeralistik und Doppik)   –  Positive Effekte im Rahmen der Doppik (Auswirkungen auf Ergebnishaushalt, Investitionshaushalt, Kennzahlen im interkommunalen Vergleich)•  Kritikpunkte am Leasingverfahren von Aufsichtsbehörden, Rechnungsprüfungsämtern und Rechnungshöfen•  Gewährung kommunaler Zuschüsse im Leasing•  Wie erhalte ich Kommunalkreditkonditionen im Leasing?•  Umsatzsteuer im Kommunal-Leasing: Eher Vorteile als Nachteile!•  Ausschreibung und Vergabe im Kommunal-Leasing   –  Ausschreibung nach nationalem und EU-Recht   –  Bestimmung des Schwellenwertes bei Leasingverträgen   –  3 Ausschreibungsvarianten für Kommunal-Leasingverträge   –  Muster einer konkreten Leasingausschreibung aus der Praxis•  Nachweis der Wirtschaftlichkeit   –  Bewertung monetärer Faktoren im Rahmen eines Barwertvergleichs   –  Einbeziehung qualitativer Vorteile/Faktoren im Rahmen einer    –  Kosten-Nutzen-Analyse   –  Berechnung des Effektivzinses   –  Lernen Sie 4 Microsoft-Excel-Formeln kennen, mit denen Sie Leasingverträge binnen Sekunden analysieren können!   –  Muster einer konkreten Wirtschaftlichkeitsberechnung aus der Praxis•  Organisation und Durchführung von Leasingverträgen in der Kommune (Zeitplan, Abstimmungsprozess etc.) – Praxisempfehlungen•  Wie erkenne ich einen seriösen Leasingpartner?•  Checkliste: In 10 Schritten zum individuell optimalen Leasingvertrag!

 

Referenten:Dr. Michael Kroll ist seit 1992 Geschäftsführer des Seminar-Veranstalters LeaSoft GmbH. Er war in den letzten 25 Jahren Referent auf über 500 Seminaren und Fachveranstaltungen zum Thema Leasing, davon über 100 zum Thema Kommunal-Leasing. Er ist Autor bzw. Herausgeber zahlreicher Leasingbücher, u.a. des „Leasing-Handbuchs für die öffentliche Hand“ (mittlerweile 12 Auflagen, LeaSoft-Verlag) und des Buchs „Finanzierungsalternative Leasing“ (Deutscher Sparkassenverlag). Die Gesamtauflage aller Leasingbücher beträgt über 100.000 Exemplare. Ferner hat Dr. Michael Kroll zahlreiche Artikel zum Thema Leasing verfasst sowie die beiden PC-Programme MOBILEAS und IMMOLEAS (Vergleichsrechnungen zum Mobilien- bzw. Immobilien-Leasing) entwickelt. In den letzten 25 Jahren hat er auch zahlreiche Leasingnehmer aus Bund, Länder und Kommunen sowie Rechnungshöfe in Leasingfragen geschult bzw. beraten.Michael Ruf studierte Betriebswirtschaftslehre an der Berufsakademie Mannheim. Bereits in seiner Diplomarbeit für die Prüfung zum Diplom Betriebswirt im Ausbildungsbereich Wirtschaft widmete er sich dem Thema Leasing als Einsatz betriebswirtschaftlicher Instrumente in der Kommunalverwaltung und konnte im Zuge seiner beruflichen Tätigkeiten seine Kenntnisse im Leasingsektor vertiefen. Seit 1991 arbeitet er hauptberuflich im Öffentlichen Sektor - zunächst bei der Stadtverwaltung Heidelberg, wo er u. a. bei den Dienststellen Kämmerei, Betriebs- und Beschaffungsamt, Rechnungsprüfungsamt sowie dem Personal- und Organisationsamt beschäftigt war. Anschließend wechselte er ins Hauptamt der Stadtverwaltung Konstanz. Seit März 2014 ist er bei der Stadtverwaltung Überlingen im Personal- und Organisationsamt beschäftigt  Zu seinen beruflichen Schwerpunkten zählen seither Beschaffungs- und Finanzierungsprojekte insbesondere im IT-Bereich sowie Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und Vertragsgestaltung sowie -abwicklung. Nebenberuflich ist Michael Ruf als Lehrkraft an der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und an der Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg tätig und übt eine Lehrtätigkeit an der Badischen Gemeindeverwaltungsschule – Bezirksschule Konstanz – des Regierungspräsidiums Karlsruhe im Fach Betriebswirtschaftslehre aus. Ferner berät Michael Ruf Investoren der gewerblichen Wirtschaft sowie der öffentlichen Hand in Leasingfragen.

Lernziele

Die Teilnehmer/-innen lernen die vielfältigen Gestaltungsmöglichkeiten und Vorteile des Leasing kennen. Sie erkennen, welche Leasingvarianten in ihrer persönlichen Situation in Frage kommen. Ihnen wird gezeigt, wie sich die Leasingvorteile im Rahmen eines Wirtschaftlichkeitsvergleichs einfach und schnell berechnen lassen. Gleichzeitig werden aber auch typische Kostenfallen dargestellt. Checklisten optimieren die Ausschreibungs- bzw. Verhandlungsstrategie mit dem Leasinganbieter sowie die Abwicklung des Leasingvertrags von der Unterzeichnung bis zum Vertragsende. Wichtiger Bestandteil sind die Auswirkungen auf den kommunalen Haushalt (Kameralistik und Doppik) sowie die Ausschreibung.

Zielgruppen

•  Entscheider aus den Bereichen Kämmerei, Hauptamt, Beschaffung, IT, Fuhrpark, Rechnungsprüfungsamt•  Amtsleitung der mittelbewirtschaftenden Stellen, Bewirtschaftungsbefugte Personen•  Verwaltungs-/Einkaufsleiter kommunaler Betriebe und Gesellschaften, Klinken, sonstiger KörperschaftenLeasinganbieter sind in diesem Seminar als Teilnehmer nicht zugelassen!

SG-Seminar-Nr.: 1554879

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service