Redenschreiben - Die gute Rede als Führungsinstrument - Seminar / Kurs von Bildungswerk der Nordrhein-Westfälischen Wirtschaft e.V.

Inhalte

Um es gleich klar zu sagen: In diesem Seminar geht es nicht um den Vortrag am Rednerpult, sondern um das Manuskript, das zu konzipieren ist – auf Papier oder im Kopf. Es geht also um das Wichtigste. Oder um es mit den Worten des Sprechers des britischen Unterhauses ausdrücken: „An eine gute Rede erinnert man sich vielleicht nicht immer, aber eine schlechte vergisst oder vergibt man nie.“ Ein Zuhörer will überzeugt werden und eine Rede soll den Kampf um die Köpfe gewinnen. Der wird zunehmend mit Bildern geführt, doch immer noch stehen Wort und Rede im Vordergrund. Rede ist Führung. Ein Redenschreiber ist Stratege, er ist Vordenker, er ist Berater. Seine Rede kann zu einem Erfolgsfaktor der Kommunikation werden. Und ganz wichtig dabei: Das Verhältnis von Redenschreiber und Redner! All dies können die Teilnehmer lernen – und es macht viel Spaß!

Lernziele

? Was für jedes gute Redemanuskript gilt ? Die „sieben Sterne“ nach denen der Redner greifen muss ? Die gefährlichen Klippen einer Rede (Anrede, Einstieg, Zitate, Dank, Fakten, Schluss) ? Übungen (Einstieg, kurze Rede, Schluss)

Zielgruppen

Inhaber, Geschäftsführer, PR-Verantwortliche, Pressesprecher

SG-Seminar-Nr.: 1572887

Anbieter-Seminar-Nr.: 1768

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service