Rechtliche Aspekte und Pflichten des IT-Managements - Seminar / Kurs von CBT Training & Consulting GmbH

Inhalte

"Nach vier Jahren haben sich im Dezember 2015 die europäischen Institution im Trilog auf ein Ergebnis zur europäischen Datenschutz Grundverordnung (EU-DSGVO) verständigt. Die EU-DSGVO wird künftig das maßgebliche Regelwerk für den Datenschutz in Europa sein. Unternehmen in Deutschland haben sich auf geänderte datenschutzrechtliche Rahmenbedingungen mit Auswirkungen auf alle Prozesse im Unternehmen (insb. IT, HR, FiBu, R&D) einzustellen. Die EU-DSGVO wird voraussichtlich eine Umsetzungsfrist von zwei Jahren beinhalten. IT-Verantwortliche, Personaler und Führungskräfte mit Schnittstellen zum Datenschutz sind gut beraten, sich bereits jetzt mit der künftigen Rechtslage auseinander zu setzen. Datenschutzbeauftragte müssen sich aufgrund ihrer Fortbildungspflicht mit den neuen Regelungen vertraut machen. Die Datenschutz- und IT-Rechtskurse bei der CBT berücksichtigen diese Entwicklungen bereits jetzt, so dass Absolventen mit einer soliden Basis für die Zukunft gut gerüstet sind." Verantwortlichkeit und Besonderheiten der Haftung von IT Security VerantwortlichenZulässigkeit von Scanning und FilteringE-Mailund Internet NutzungBYODCloud ComputingRevisionssichere E-Mail Archivierung nach GDPdU/GoBSAsset Tracking ToolsComputerviren & MalwareVideoüberwachungHacker AttacksSpielfilme/Musikdateien und Urheber RechtsverstößeVerhalten bei Verdacht auf KinderpornographieStrukturelle investigative Maßnahmen bei untreuen MitarbeiternAbsicherung in der PraxisBesprechung und Klärung aktueller Critical Incidents aus dem TeilnehmerkreisMaßnahmen zur Rechtssicherheit für die IT-Struktur im UnternehmenLösungen aus der PraxisNetwork Forensics

Lernziele

IT-Security Risiken sind vorhersehbar und somit zurechenbar. Die Geschäftsleitung kann sich insofern nicht exkulpieren und muss alles Notwendige unternehmen um Haftungsrisiken abzuwenden. Dazu bedarf es zumindest eines Sicherheitsmanuals, dass im Ernstfall rechtlich abgesicherte Anweisungen gibt. Nur so können zivilrechtliche Risiken vom Unternehmen und zivil- und strafrechtliche Risiken vom Unternehmen und der Geschäftsleitung fern gehalten werden.Leitende Angestellte unterliegen einem erhöhten Sorgfaltsmaßstab, der mit der Position im Unternehmen steigt. Der IT-Entscheider haftet als Privatperson gegebenenfalls mit dem eigenen Vermögen.In diesem 2-tägigen Seminar wird der Teilnehmer rechtlich kritische Situationen erkennen und einen Überblick über die relevanten Rechtsbereiche in der IT-Security Praxis erhalten.

Zielgruppen

Dieses Seminar richtet sich an alle, die sich für Rechtsfragen im Bereich IT-Security interessieren, beziehungsweise die erlernten Kenntnisse in der Praxis umsetzen müssen und IT-Manager, Geschäftsleitung, EDV-Führungskräfte, IT-Entscheider.

SG-Seminar-Nr.: 1492649

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service