Prüfmittelfähigkeit / Messsystemanalyse (MSA) - Seminar / Kurs von TQM Training & Consulting - eine Marke der WEKA Akademie GmbH

In diesem Seminar lernen Sie Verfahren und Vorgehensweisen kennen, um die Fähigkeit von Prüfmitteln und Prüfsystemen zu ermitteln!

Die Regelwerke QS 9000, VDA und ISO/TS 16949 fordern, dass fähige Prüfmittel und Prüfsysteme für geplante Qualitätsprüfungen eingesetzt werden. Wenn das Vertrauen in Prüfverfahren und -ergebnisse nicht gegeben ist, besteht die Gefahr, dass falsche Schlüsse gezogen werden. In diesem Seminar werden Verfahren und Vorgehensweisen vermittelt, wie man die Fähigkeit von Prüfmitteln und Prüfsystemen ermitteln und beurteilen kann. Unser kompetenter Trainer vermittelt Ihnen, wie Sie dies eigenständig und zielsicher durchführen.

Inhalte

Wir vermitteln Ihnen die Verfahren und Vorgehensweisen um die Fähigkeit von Prüfmitteln und Prüfsystemen zu ermitteln!

Für Qualitätsprüfungen fordern die Regelwerke VDA und IATF 16949 den Einsatz fähiger Prüfmittel und Prüfsysteme. Aus gutem Grund: Ist das Vertrauen in die Prüfverfahren und -ergebnisse nicht gegeben, besteht die Gefahr, dass falsche Schlüsse gezogen werden.

Im Seminar "Prüfmittelfähigkeit/Messsystemanalyse (MSA)" lernen Sie die MSA-Verfahren 1, 2 und 3 sowie Verfahren 6 (Prüferübereinstimmung bei attributiven Daten) kennen, mit denen Sie die Fähigkeit von Prüfmitteln und Prüfsystemen ermitteln und beurteilen.

Das Training ist sehr praxisorientiert und verzichtet weitgehend auf graue Theorie. Dem erfahrenen Trainers ist es wichtig, dass der Teilnehmer Zusammenhänge zunächst grafisch erkennt und erst im Anschluss statistisch bewertet. Damit verliert die Statistik ihren Schrecken und so kann echtes Verständnis entstehen. In Workshops üben Sie anschließend die eigenständige und gezielte Durchführung.

Als statistisches Werkzeug wird die Software Minitab 18 verwendet. Diese Software ist zu Ihrer Nutzung während des Trainings auf unseren Notebooks installiert.

Die Zielsetzung Ihrer Weiterbildung: Prüfmittelfähigkeit/ Messsystemanalyse (MSA)
  • Sie verstehen grundlegende Eigenschaften von Messsystemen und verfügen über das nötige Rüstzeug, um die Fähigkeit von Prüfmitteln und Prüfsystemen sicher zu ermitteln und zu beurteilen.

  • Sie beherrschen die Verfahren 1, 2 und 3, mit denen Prüfmittel und Prüfsysteme nach Einsatzzweck eingestuft und für die Verwendung eingeplant werden.

  • Sie beherrschen Verfahren 6, mit dem Sie die Prüferübereinstimmung bei attributiven Daten für menschliche Prüfer und automatische visuelle Bewertungssysteme ermitteln.
Ihre Seminar-Inhalte: Prüfmittelfähigkeit/ Messsystemanalyse (MSA)
  • Grundlagen
    • Ziel und Bedeutung von Messsystemanalysen
    • Begriffe und Definitionen
  • Messsystemanalyse als Baustein des Produktentstehungsprozesses
  • Vorstellung der verschiedenen Verfahren bezogen auf
    • Messabweichung
    • Wiederholbarkeit
    • Vergleichbarkeit
  • Durchführung einer Messsystemanalyse
  • Bewertung der Analyseergebnisse
  • Einstufung von Prüfmitteln und Prüfsystemen nach Einsatzzweck
  • Gruppenarbeiten
    • Übung zum Statistikverständnis
    • Durchführung einer Messsystemanalyse
  • Tipps/Erfahrungsaustausch und Ausklang
Teilnehmerkreis

Das Seminar richtet sich an Ingenieure, Techniker, Meister und Fachpersonal aus Fertigungsplanung, Fertigung und Qualitätswesen, die die Fähigkeit von Prüfmitteln und Messsystemen ermitteln und beurteilen sollen.

Leistungspaket
  • Umfassende Schulungsunterlagen
  • Mittagessen, Getränke und Pausensnacks
  • Teilnahmebescheinigung
Was ist MSA (Messsystemanalyse)?

Mittels der Messsystemanalyse prüft man das vorhandene Messsystem und die vorhandenen Messmittel. Ein Messsystem besteht nicht ausschließlich aus dem Gerät mit dem gemessen wird. Vielmehr gibt es Bedienpersonal, den Messaufbau und weitere Faktoren, die das Gesamtsystem als Messsystem beschreiben. Diese Faktoren haben in der Regel mehr oder weniger Einfluss auf die Ergebnisse der Messung.

Ziel der MSA (Messsystemanalyse):

Ziel einer Messsystemanalyse ist die Minimierung der Einflüsse von kontrollierbaren Faktoren, die das Ausmaß der Streuung in den Daten verändern/beeinflussen könnte und so das Ergebnis verfälschen. Dabei wird die Präzision - als Wiederholbarkeit und Reproduzierbarkeit - , Richtigkeit, Auflösung, Linearität und Stabilität über die Zeit betrachtet. Für stetige und diskrete Daten stehen unterschiedliche Analysemethoden der Statistik zur Verfügung.

Bei der MSA für stetige Daten werden 3 Verfahren angewendet:

  • Mit Verfahren 1 werden Wiederholbarkeit des Messystems (Messgeräts) an einem Referenzteil geprüft
  • Mit Verfahren 2 werden Wiederholbarkeit der Messmittel und die Reproduzierbarkeit (Bedienereinfluss) anhand von mind. 10 unterschiedlichen Teilen geprüft
  • Mit Verfahren 3 werden Wiederholbarkeit der Messmittel anhand von mind. 10 unterschiedlichen Teilen geprüft. Verfahren 3 wird für Prüfautomaten verwendet und ist vergleichbar mit Verfahren 2, jedoch fällt der Prüfereinfluss weg.

SG-Seminar-Nr.: 1029557

Anbieter-Seminar-Nr.: 747

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service