Professionell verhandeln für Fortgeschrittene - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE - id Verlags GmbH

Inhalte

  1. Manipulationstechniken erkennen und abwehren, u.a.
    • Eröffnung von Nebenkriegsschauplätzen
    • Berufung auf Autoritäten, Preislisten, Daten
    • Unfaire Gesprächstechniken
    • Argumentationsfallen / Scheinargumente / Zirkelschlüsse
    • Gesprächssabotage
    • good cop, bad cop / Venusfalle
    • Auf Zeit spielen, Zermürbungstaktiken
  2. Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern, u.a.
    • Provokationen / persönliche Angriffe
    • Highlander-Prinzip: Es kann nur einen geben!
    • Umgang mit Cholerikern, Besserwissern und Egozentrikern
  3. Umgang mit schwierigen Verhandlungssituationen, u.a.
    • Festgefahrene Verhandlung
    • Drohender Verhandlungsabbruch
    • Zirkuläre Verhandlungssituationen
    • Vergleiche von Äpfeln mit Birnen

Lernziele

Gleichgültig ob es um den Abschluss eines Bauvertrags, die Absprache über die Ausführung einer zusätzlichen oder geänderten Leistung, eine Anpassung der Vertragstermine, den Umgang mit Abweichungen und Mängeln oder die Berechtigung streitiger Schlussrechnungspositionen geht: Verhandeln steht in der Baupraxis ständig auf der Tagesordnung. "Richtig" verhandeln zu können, ist deshalb eine unverzichtbare Fähigkeit für alle Baubeteiligten mit Projektverantwortung.Anders als die Bautechnik oder der Baubetrieb spielen Verhandlungsfertigkeiten im Studium oder in der Ausbildung keine Rolle. Gleichwohl wird erwartet, dass man als Baubeteiligter - insbesondere wenn man Leitungsaufgaben wahrnimmt - Verhandlungen über technische, baubetriebliche oder juristische Fragestellungen führen kann. Häufig bleiben aber die erreichten Verhandlungsergebnisse trotz überzeugender Sachargumente hinter den gesteckten Erwartungen zurück. Das liegt vor allem daran, dass es sich bei einer Verhandlungen um ein komplexes Zusammenspiel technischer, kaufmännischer, juristischer und psychologischer Faktoren handelt. Diese Komplexität und das zu ihrer Bewältigung zumeist fehlende Handwerkszeug verleitet die Beteiligten bisweilen dazu, sich in Diskussionen über - am Ende zumeist unwichtige Details - zu verstricken und/oder unsachlich auf die vermeintlich fehlende Einsicht des Verhandlungspartners zu reagieren. Ein positives Verhandlungsergebnis lässt sich aber auf diesem Weg in der Regel nicht erzielen. Gleichwohl lässt sich erfolgreiches Verhandeln erlernen. Das belegen die zahlreichen, zum Teil auch wissenschaftlichen Publikationen zu diesem Thema.Aufbauend auf den ersten Teil der Seminarreihe "Professionell verhandeln", stehen im Rahmen dieser Veranstaltung insbesondere unfaire Verhandlungstechniken und mögliche Verteidigungsstrategien sowie der Umgang mit schwierigen Verhandlungspartnern und -situationen im Vordergrund. Die Teilnahme an dem "2-Tages-Seminar: Professionell verhandeln" ist Voraussetzung für den Besuch dieses Seminars.

Zielgruppen

Bau- und Projektleiter, Architekten und Ingenieure, Projektsteuerer, Vertrags- und Nachtragsmanager, kaufmännische und technische Fach- und Führungskräfte von Bauunternehmen und gewerblichen Auftraggebern, Mitarbeiter der öffentlichen Bauverwaltung.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
18.05.2022 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Mehr Informationen > Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5469361

Anbieter-Seminar-Nr.: 3198

Termine

  • 18.05.2022

    Mannheim, DE

Seminare mit Termin haben Plätze verfügbar. Rechnung erfolgt durch Veranstalter. Für MwSt. Angabe auf den Termin klicken.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Mannheim, DE
18.05.2022 09:30 - 17:00 Uhr 8 h Mehr Informationen > Jetzt buchen ›