Product-Compliance Organisation - Seminar / Kurs von BeckAkademie Seminare

Sichern Sie auch zukünftig den Erfolg des Unternehmens: Mehr Rechtssicherheit durch Product-Compliance

Inhalte

Strukturelle Produktverantwortung als Querschnittsmaterie

  • Produktsicherheitsrecht
  • Produkthaftung und Produzentenhaftung
  • Strafrechtliche Produktverantwortung
  • Verantwortungsabgrenzung ggü. Zulieferer und Kunde

Product-Compliance als Krisenmanagment

  • Einfacher Mangelfall
  • Regulatorische Non-Compliance
  • Akutes Sicherheitsrisiko

Gesetzliche Vorgaben an die Product-Compliance-Organisation

  • Konformitätsbewertungsverfahren
  • Kennzeichnung
  • Selbsteinstufung
  • Produktbeobachtung
  • Traceability
  • Gute fachliche Praxis

„Prevent, Detect, Respond“ in der Product-Compliance-Organisation

  • Prevent
  • • „inhärente“ Sicherheit und Instruktion bei der Produktenwicklung
  • • Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement
  • • Sicherheitsmechanismen im Herstellungsprozess
  • Detect
  • • Nachmarktpflichten
  • • Informations- und Beschwerdemangement
  • • Organisationspflichten
  • Respond
  • • Rückrufmanagementsystem
  • • Erstmaßnahmen im Krisenfall
  • • Task-Force-Kompetenzen
  • • Unternehmensinterne Verantwortlichkeiten
  • • Lessons learned-Prozess

Krisenkommunikation

  • Krisenkommunikation als Teil einer offenen Kommunikationskultur im Unternehmen
  • Wer sollte, wer muss an der Kommunikation beteiligt werden?
  • Implementierung einer erfolgreichen Kommunikationsstrategie nach innen und außen für den Krisenfall

6,5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Strukturelle Produktverantwortung als Querschnittsmaterie

  • Produktsicherheitsrecht
  • Produkthaftung und Produzentenhaftung
  • Strafrechtliche Produktverantwortung
  • Verantwortungsabgre ...
Mehr Informationen >>

Lernziele

Werden bei einem Produkt strukturelle sicherheitsrelevante Risiken festgestellt, auf die zwingend mit Korrekturmaßnahmen zu reagieren ist, sollte ein Unternehmen für diesen Krisenfall gewappnet sein. Während die normativen Vorgaben an Produkte häufig nicht vollständig bekannt sind, unterschätzt werden oder die rasante Rechtsentwicklung nicht in gebotener Weise verfolgt wird, bauen die Marktüberwachungsbehörden ihre personellen Kapazitäten massiv aus und führen systematische und flächendeckende Überprüfungen durch. Um ein Compliance-System mit effektiven und effizienten organisatorischen Maßnahmen erfolgreich strukturieren zu können, muss ein Unternehmen nicht nur die normativen Anforderungen und Strukturen bis ins Detail kennen, sondern sich auch über die Reichweite der Product-Compliance Anforderungen bewusst sein.

Werden bei einem Produkt strukturelle sicherheitsrelevante Risiken festgestellt, auf die zwingend mit Korrekturmaßnahmen zu reagieren ist, sollte ein Unternehmen für diesen Krisenfall gewappnet sein ...

Mehr Informationen >>

Zielgruppen

Unternehmensjuristen, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktentwicklung/-überwachung, Qualitätssicherung/-management, Technische Compliance, Rückrufmanagement, Fach- und Führungskräfte von Versicherungen, Compliance-Verantwortliche, Rechtsanwälte
Unternehmensjuristen, Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Produktentwicklung/-überwachung, Qualitätssicherung/-management, Technische Compliance, Rückrufmanagement, Fach- ... Mehr Informationen >>

SG-Seminar-Nr.: 5536456

Anbieter-Seminar-Nr.: 0683

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Veranstaltungsinformation

  • Seminar / Kurs
  • Deutsch
    • Teilnahmebestätigung
  •  
  • Anbieterbewertung (102)

Ihre Vorteile mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service