Preisfindung in der Energiewirtschaft - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Inhalte

Kundenorientierung, Margendruck und Rechtssicherheit aufeinander abstimmen!

Programmschwerpunkte

• Rechtliche Anforderungen an die Kalkulation von Strom- und Gaspreisen • Inhaltliche Vorgaben zu Preisänderungsschreiben • Vertriebsorientierte Preisbildung - Möglichkeiten und Grenzen • Wie "tickt" der Kunde? - Preise glaubwürdig kommunizieren

Referenten

  • Dr. Winfried Rasbach Thüga AG; Thema: Rechtliche Vorgaben zur Preiskalkulation in der Grund- und Sonderkundenversorgung
  • Dr. Siegfried Numberger Preisenergie GmbH; Thema: Margenpotentiale heben - Gestaltungsmechanismen für Energiepreise
  • Peter Krümmel BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Anforderungen an die Preiskommunikation
  • Dr. Carsten Bergjohann swb AG; Thema: Praxisbericht: Umsetzung der rechtlichen und kommunikativen Anforderungen an Preisänderungen
  • Carsten Wesche BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Moderation Preistransparenz - Rechtsrahmen für Energiepreise

Programm

Dienstag, 25. September 2018

9.00 Uhr Check-in mit Begrüßungskaffee

9.30 Uhr

Begrüßung und Einführung in das Thema durch den Tagungsleiter RA Carsten Wesche, Fachbereichsleiter Vertragsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

9.45 Uhr

Preistransparenz - Rechtsrahmen für Energiepreise • Rechtspolitischer Stand zur Energiepreisdiskussion • Ausweisung der Preisbestandteile nach § 2 Abs. 3 StromGVV/ GasGVV • Umgang mit vorläuf gen und endgültigen Kosten- bzw. i Preiselementen • Besonderheiten für Sonderkundenverträge (Haushalt/ Gewerbe/ Industrie) • Vorgaben der Preisangabenverordnung (PAngV) RA Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

10.45 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Kaffeepause

11.15 Uhr

Rechtliche Vorgaben zur Preiskalkulation in der Grund- und Sonderkundenversorgung • Preisanpassungsrecht und Saldierungspflicht nach § 5a StromGVV und GasGVV – Preissenkungspflicht bei sinkenden Bezugskosten? • Kalkulation von vorläufigen Umlagen und Netzentgelten – Verschiebung der Preisänderung? • Berücksichtigung von zukünftigen Kostenentwicklungen (Kostenprognosen) • Zulässige Kalkulationszeiträume statt tagesgenauer Kalkulation - Margenerhöhungen in der Grundversorgung? • Billigkeitskontrolle (§ 315 BGB) von Preisänderungen in der Grundversorgung und im Sonderkundenbereich – Kostenkontrolle oder Marktpreisvergleich? RA Dr. Winfried Rasbach, Leiter Kompetenzcenter Recht, Thüga Aktiengesellschaft, München

12.15 Uhr Fragen und Diskussion

12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13.30 Uhr

Margenpotentiale heben - Gestaltungsmechanismen für Energiepreise • Kundenwert, Kundenakquisitionskosten und Boni in der Preiskalkulation • Preisdifferenzierung durch Produktbestandteile • Digitalisierung: schnellere, günstigere und genauere Preiskalkulation Dr. Siegfried Numberger, Preisenergie GmbH, München

14.15 Uhr

Anforderungen an die Preiskommunikation • Ist der Preis alles, was den Kunden interessiert? • Die Rolle von Medien und öffentlicher Diskussion • BDEW-Kommunikationstool • Ausblick: flexible und dynamische Preise als Zukunftsmodell? Peter Krümmel, Fachgebietsleiter Grundsatz- und Strategiefragen Vertrieb, Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

15.00 Uhr Fragen und Diskussion, anschließend Kaffeepause

15.30 Uhr

Praxisbericht: Umsetzung der rechtlichen und kommunikativen Anforderungen an Preisänderungen • Wirksamkeit von Preisänderungen - Preisanpassungsregelungen in der Grundversorgung und in Sonderkundenverträgen • Kundenanschreiben: Anlass, Umfang und Voraussetzung von Preisänderungen – Was muss rein? • Bekanntmachungs- und Veröffentlichungspflichten – so viel wie nötig, so wenig wie möglich? • Praktischer Umgang mit Sonderkündigungsrechten RA Dr. Carsten Bergjohann, Recht und Liegenschaften, swb AG, Bremen

16.15 Uhr Abschlussdiskussion

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Lernziele

Die Preisentwicklung in der Energieversorgung wird in Zeiten der Energiewende von der Öffentlichkeit sensibel wahrgenommen. Es ist für Energielieferanten oft schwer, die Akzeptanz von Preisänderungen zu vermitteln. Dies ist auch der hohen Komplexität der Zusammensetzung des Endkundenpreises geschuldet. Umso wichtiger ist eine vertriebsorientierte rechtssichere Kalkulation und Kommunikation von Grundversorgungs- und Sonderkundenpreisen als Basis für langfristig gute Vertragsbeziehungen. Darüber hinaus sind rechtssichere Vertragsgrundlagen essentiell, um notwendige Preisänderungen auch gegenüber widersprechenden Kunden durchsetzen zu können.

Zielgruppen

• Vertriebsexperten und Produktmanager • Kaufmännisches Management und Kundenservice • Fachleute im Vertrags- und Verbraucherrecht

SG-Seminar-Nr.: 5169808

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Sie buchen immer automatisch den besten Preis für jeden Termin. Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service