Präventives Forderungsmanagement - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Forderungserfolge im Voraus erhöhen

Inhalte

Sie erfahren, durch welche Maßnahmen Sie im Voraus Forderungsausfälle vermeiden und gleichzeitig Ihre Forderungserfolge erhöhen.

Programmschwerpunkte

Optimierungspotenziale im Forderungsmanagement • Forderungsausfälle bereits bei Vertragsschluss vermeiden • Auswirkungen der Datenschutz-Grundverordnung • Bonitätsprüfung effizient und rechtssicher einsetzen • Durchsetzung von Zahlungsansprüchen • Einblick in die Methoden von Wirtschaftsauskunftdateien • Einsatz alternativer Zahlverfahren

Referenten

  • Michael Inden Stadtwerke Düsseldorf AG; Thema: Digitalisierung des Forderungsmanagements
  • Sebastian Seifert Cash Payment Solutions GmbH; Thema: Digitalisierung des Forderungsmanagements
  • Max Töbelmann RheinEnergie AG; Thema: Praxisbericht: Forderungsausfälle vermeiden - Agieren statt reagieren!
  • Ingo Bußmann SCHUFA Holding AG; Thema: Einblick in die Methoden von Wirtschaftsauskunfteien
  • Carsten Wesche BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Moderation Forderungsmanagement (I) - Begrenzung des Vorleistungsrisikos Forderungsmanagmeent (II) - Begrenzung des Anfechtungsrisikos
  • Annett Heublein BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Auswirkungen auf das Forderungsmanagement

Programm

Dienstag, 24. März 2020

9.00 Uhr Check-in und Begrüßungskaffee

Moderation RA Carsten Wesche, Fachgebietsleiter Vertragsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

9.30 Uhr Forderungsmanagement (I) - Begrenzung des Vorleistungsrisikos

• Durchsetzung von Zahlungsansprüchen in der Grund-Versorgung (GVV) und der Sonderkundenversorgung (AGB) • Mahnung, Zahlungsverzug und Verzugskostenpauschalen • Rechtspraxis zu Vorauszahlung und Sicherheitsleistung • Rechtliche Beurteilung von Ratenzahlungsvereinbarungen • Rechtmäßigkeit der Liefersperre als ultima ratio RA Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energieund Wasserwirtschaft e.V., Berlin

10.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Forderungsmangement (II) - Begrenzung des Anfechtungsrisikos

• Insolvenzrechtliche Praxis in der Versorgungswirtschaft • Insolvenzanfechtungen vermeiden und abwehren • Wesentliche Handlungsoptionen im vorläufigen und eröffneten Verfahren RA Carsten Wesche, BDEW e.V., Berlin

12.15 Uhr Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) - Auswirkungen auf das Forderungsmanagement

• Neue Informationspflichten gegenüber Betroffenen • Stammdatenerhebung und -Speicherung • Neue Anforderungen an Bonitätsprüfungen, Scoring und Profiling • Besonderheiten bei der Einbindung von Dienstleistern • Datenschutz im Forderungsverkauf • Rechtsfolgen bei Verstößen RAin Annett Heulein, Fachgebietsleiterin Haftungsrecht sowie Wettbewerbsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

13.00 Uhr Gemeinsames Mittagessen

14.00 Uhr Auswirkungen des Geldwäschegesetzes

• Basisinformationen für Güterhändler • Verfahren für Verdachtsmeldungen • Kontrolle durch die Aufsichtsbehörden • Ausblick: Umsetzung der neuen EU-Geldwäscherichtlinie RAin Annett Heublein, BDEW e.V., Berlin

14.30 Uhr Digitalisierung des Forderungsmanagements

• Optimierung des Zahlungsverkehrs • Alternative Zahlverfahren - Barzahlen, Apps, … • Erfahrungen in anderen Branchen Michael Inden, Leiter Finanzen, Geschäftsbuchhaltung und Finanzen, Stadtwerke Düsseldorf AG Sebastian Seifert, Geschäftsführer, Cash Payment Solutions GmbH, Berlin

15.00 Uhr Fragen und Diskussion - anschließend Kaffeepause

15.30 Uhr Praxisbericht: Forderungsausfälle vermeiden - Agieren statt reagieren!

• Entwicklung eines Dashboards als Frühwarnsystem • Kooperationen und runde Tische mit Sozialträgern • Zahlungsvereinbarungen bei Kontaktaufnahme durch Schuldner • Bonitätsprüfung Max Töbelmann, Referent Mahnwesen, RheinEnergie AG, Köln

16.00 Uhr Einblick in die Methoden von Wirtschaftsauskunfteien

• Arbeitsweise und Grundsätze • Inhalte von Wirtschaftsauskünften • Praxiserfahrungen der SCHUFA aus der Zusammenarbeit mit Energieversorgern Ingo Bußmann, Key Account Manager Energie, SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

16.30 Uhr Fragen und Abschlussdiskussion

16.45 Uhr Ende der Veranstaltung

Lernziele

Die Effizienz und Nachhaltigkeit des Forderungsmanagements gewinnt in der Unternehmenspraxis der Energie und Wasserversorgungsunternehmen zunehmend an Bedeutung. Ziel ist es, Forderungsausfälle auf ein Minimum zu reduzieren.

Bei der Veranstaltung werden die rechtlichen und kaufmännischen Rahmenbedingungen für ein praxistaugliches und effizientes Forderungsmanagement aufgezeigt. Hierzu zählen neben den vertragsrechtlichen Inkassomaßnahmen – wie Sicherheitsleistungen und Liefersperre – präventive Sicherungsmöglichkeiten im Rahmen einer Bonitätsprüfung. So können Sie bereits vor Vertragsschluss das kundenindividuelle Inkassorisiko richtig einschätzen.

Weiterhin erhalten Sie einen Überblick über die neuen Anforderungen zum Datenschutz im Forderungsmanagement, die sich aus der Datenschutzgrundverordnung ergeben. Die aktuelle Novellierung des Geldwäschegesetzes bedeutet für die betriebliche Organisation des Forderungsmanagements zusätzliche Pflichten im Sinne von Geldwäschepräventionsmaßnahmen.

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte von Energie- und Wasserversorgungsunternehmen aus den Abteilungen Forderungsmanagement, Inkasso, Abrechnung / Billing, Kundenbetreuung, Mahnwesen, Vertragsrecht und Vertrieb

SG-Seminar-Nr.: 5392706

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service