Pflegepersonaluntergrenzen in der Praxis – berechnen, einhalten und nachweisen - Seminar / Kurs von Herrmann Kutscher Weidinger

Inhalte

Die meisten Fragen zur ministeriellen „Verordnung zur Festlegung von Pflegepersonaluntergrenzen in pflegesensitiven Bereichen in Krankenhäusern“(Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung – PpUGV), die am 01. Januar 2019 in Kraft getreten ist, sind geklärt. Die Krankenhäuser können und solltensich nun um die konkrete Anwendung wie Berechnung, Steuerung des Personaleinsatzes zwecks Besetzungseinhaltung und deren Nachweis kümmern.

Vor diesem Hintergrund informieren wir in diesem Anwenderseminar umfänglich und ausführlich über die Inhalte von Verordnung, NachweisundSanktions-Vereinbarung und beantworten alle Spezial-Fragen, die aufgetreten sind.

Krankenhäuser, die Sanktionen aufgrund der Nicht-Einhaltung der PpUG vermeiden möchten, müssen ihren Personaleinsatz intelligent steuern – insbesondere kurzfristige Ausfallzeiten systematisch bewältigen. Welche (erprobten) Lösungen es hierfür gibt, erfahren Sie im Praxis-Bericht.Um die Personalsteuerung im Rahmen der PpUGV zu erleichtern, machen wir die Teilnehmer mit drei Excel-Tools zur PpUGV-basierten Personalbedarfsberechnung, zur Ermittlung der Einsatzstunden in Tag- und in Nachtschicht sowie zum PpUGV-Monitoring vertraut. Diese können Sie bereits jetzt kostenfrei von unserer Webseite herunterladen. Im Seminar erläutern wir den Umgang mit den Tools im Detail. Bitte bringen Sie Ihren Laptop mit!

Über alle relevanten PpUGV-Sachverhalte, die sich gegebenenfalls im Nachgang zum Seminar ändern oder konkretisieren sollten, informieren wir aufunserer Webseite.

Lernziele

09:30–09:45

Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer, Abfragespeziell interessierender Themen

09:45–11:15

Detaillierter Überblick über die rechtlichenGrundlagen

  • Pflegepersonaluntergrenzen-Verordnung
  • Nachweis-Vereinbarung
  • Sanktions-Vereinbarung

Christine Woodruff

11:15–11:30 Kaffee/Tee

11:30–12:00

Beantwortung aller Spezial-Fragen –unter anderem

  • Umgang mit Außenliegern
  • Berücksichtigung von Bereichsleitungen und medizinischenFachangestellten
  • Mitbestimmungspflicht hinsichtlich der Einhaltung derPpUGV
  • Nachweis von Ausnahmetatbeständen

Christine Woodruff

12:00–12:30

Vorstellung und Anwendung desTools zur PpUGV-basierten Personalbedarfsberechnung

  • Ermittlung der Mindest-Schichtbesetzung gemäß PpUGVauf Basis der Bettenbelegung und der derzeitigen Stellenausstattungvon Pflegehilfskräften
  • Anwendungsbeispiel Intensivstationen

Christine Woodruff

12:30–13:30 Gemeinsames Mittagessen

13:30–14:30

Vorstellung und Anwendung der Tools zur Ermittlungder Einsatzstunden und zum Monitoring der Einhaltungder Vorgaben der PpUGV

  • Angabe der täglichen Belegung und Besetzung
  • Berechnung der Besetzungskennzahlen für die Tag- und für die Nachtschicht
  • Ergebniszusammenfassung zum Nachweis

Christine Woodruff

14:30–15:15

Vermeidung von Unterschreitungen der erforderlichenPpUGV-Besetzung durch systematisches Ausfallzeitenmanagement

  • Der rechtlichen Rahmen kurzfristiger Arbeitszeitflexibilität
  • Ermittlung des Vertretungsbedarfs und Auswahl geeigneter Instrumente
  • Organisatorische Voraussetzungen

Christine Woodruff

15:15–15:30 Kaffee/Tee

15:30–17:00

Praxis-Bericht: Einsatzflexibilität in größerenDispositionsbereichen

  • Holen aus dem Frei und Einsatz von Leasingkräften sind nichtmehr zeitgemäß
  • Definition von Sollbesetzung und realistischer Krankheitsquote
  • Bildung größerer Dispositionseinheiten und Festlegung der „Spielregeln“ für Einteilung und Abruf von Joker-Diensten – Nuancen anbeiden Standorten
  • Festlegung von Tätigkeitsprofilen für Mitarbeiter im Joker-Dienst
  • Maßnahmen zur Umsetzung und Evaluation

Sylvia Guth-Winterink, Pro Homine gGmbH, Emmerich

Zielgruppen

Pflegedirektoren/Pflegedienstleiter; Stationsleiter; Personalleiter und Betriebs-/Personalräte bzw. Mitarbeitervertretungen – gern auch gemeinsam;Personalcontroller; Dienstplan-Verantwortliche; Mitglieder von Arbeitszeit-Projektteams; Arbeitszeitmanager

SG-Seminar-Nr.: 5294591

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service