ONLINE-SEMINAR: Wettbewerbsvorteile durch die Digitalisierung mit Manufacturing Execution Systems (MES) - Seminar / Kurs von VDI Fortbildungszentrum

Die Digitalisierung der Prozesse in der Produktion (Feinplanung und Auftragsmanagement, Performance Management, Methoden und Prozesse zur Systemeinführung)

Inhalte

ONLINE-SEMINAR: Wettbewerbsvorteile durch die Digitalisierung mit Manufacturing Execution Systems (MES) Die Digitalisierung der Prozesse in der Produktion (Feinplanung und Auftragsmanagement, Performance Management, Methoden und Prozesse zur Systemeinführung)

Die Zielsetzung einer modernen Produktion liegt in der kostenoptimierten Fertigung in hoher Qualität. Die digitale Abbildung und Steuerung der komplex verzahnten Wertschöpfungsprozesse in der Produktion durch Software-Systeme wird somit immer mehr zu einen entscheiden Wettbewerbsfaktor. Diese Aufgabe übernehmen MES-Systeme (Manufacturing Execution System), durch die rechnerintegrierte Steuerung der Fertigungsprozesse, die automatisierte Datenerfassung und Kennzahlgenerierung (z.B. OEE) sowie die vertikale Integration mit ShopFloor- und ERP-Ebene. Insbesondere die Entwicklungen in Richtung Smart Factory, mit standardisierten auf Internet-Technologien basierenden IT- und Kommunikationsstrukturen, sind ein wesentlicher Treiber für den verstärkten Einsatz von MES-Systemen. In dem Seminar wird den Teilnehmern ein umfassender Überblick über die Zielsetzung, die zentralen Funktionen, die Methoden und den Nutzen von innovativen Manufacturing Execution Systems (MES) vermittelt. Weiterhin werden die wesentlichen Aspekte angesprochen, die bei der Systemauswahl und Einführung zu berücksichtigen sind, um die Basis zu einer erfolgreichen Projektumsetzung zu liefern.

Auf einen Blick
  • Grundlagen und Funktionen von MES
  • Die Auftragsplanung- und Auftragssteuerung als Kernprozess der digitalen Produktion
  • Automatisierte Kennzahlen zur Produktionssteuerung (z.B. OEE, Verfügbarkeit)
  • Der MES-Markt (Größe, Branchen, Anbieter) und der Nutzen der Systeme (ROI)
  • Das MES-Business zwischen Systemanbieter und Endkunden: Wesentlichen Aspekte die bei der Systemauswahl und Einführung zu berücksichtigen sind
  • Reflexion der Inhalte: Diskussion über potentielle Ansätze für MES-Systeme im eigenen Unternehmen

Ihr Nutzen Nach dem Seminar können Sie:
  • Sie kennen die grundlegenden Begriffe aus dem Bereich der MES und die einzelnen funktionalen Module
  • Sie kennen die Chancen und Möglichkeiten die sich durch den Einsatz von MES-Systemen ergeben, sowohl technisch als auch wirtschaftlich
  • Sie erkennen, wie groß der Bedarf für den Einsatz von MES-Systemen in Ihrem Unternehmen ist
  • Sie verstehen die Bedeutung einer strukturierten Vorgehensweise bei der Systemeinführung
  • Ihr strategischer Fokus ist erweitert: Sie wissen, dass das Thema MES eine strategische Aufgabe des Managements ist

Zielgruppen
  • Geschäftsführer, Produktions-/Fertigungsleiter, Vertriebsleiter, Ingenieure, Produktmanager, Mechatroniker, Entwickler, Abteilungsleiter, Techniker, Berater, Planungsingenieure
  • Systemingenieure und Konstrukteure aus den Bereichen Automotive, Elektroindustrie, Energiewirtschaft, Kunststoff, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau / Produktionstechnik, Stahl und Metall, Werkzeugmaschinen, Anlagenbau, Robotik, Beratung

Seminarprogramm
  • Digitalisierung der Prozesse in der Produktion
  • Der Bedarf der digitalen Steuerung von Prozessen in der Produktion durch MES-Systeme in einer modernen Fabrik wird aufgezeigt
  • Einordnung der MES-Systeme in den betrieblichen Informationsfluss und Abgrenzung zu ERP-, PLM-, CRM-Systemen
  • Übersicht über die verschiedenen Referenzmodelle (VDI 5600, ISA95) für MES-Systemen und die daraus abgeleiteten funktionalen Module
  • Softwarebasierte Feinplanung und Steuerung von Aufträgen
  • Prinzipien der Produktionsplanung und -steuerung
  • Ablauf der digitalen Planung und Steuerung der Produktion sowie der entsprechenden Planungsstrategien
  • Methoden der Durchlaufterminierung
  • Strategien zur Auftragssteuerung
  • APS-Systeme: Digitale Feinplanungssoftware zur Terminierung von Aufträgen sowie zur Planung der Kapazitäten und Ressourcen
  • (Weitere Details finden Sie im PDF zum Download)

Im Seminarpreis enthalten
  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat

Hinweise zum Online-Seminar:
  • Wir planen unsere Online-Seminare generell so, dass die Wissensvermittlung und die Übungseffekte unseren Präsenzseminaren entsprechen (inklusive fallweise Gruppenarbeiten und Übungsaufgaben; Fragen können jederzeit gestellt werden). Die bisherigen positiven Teilnehmerfeedbacks zeigen uns, dass dieses Seminarformat funktioniert.
  • Sie erhalten die Einwahldaten zum Online-Seminar einige Tage vor der Veranstaltung.
  • Grundvoraussetzungen zur Teilnahme sind ein Internetanschluss, ein Computer/Tablet und ein Headset bzw. Mikrofon & Lautsprecher. Eine Webcam für den persönlicheren Austausch wäre sehr wünschenswert.
  • Für unsere Online-Seminare kommt hauptsächlich die Software Zoom (Link zur Prüfung Ihrer Technik) zum Einsatz. Vereinzelt auch GoToMeeting (Link zur Prüfung Ihrer Technik) oder MS Teams.
  • Es werden in Abstimmung mit den Teilnehmern ausreichend Pausen eingeplant.
  • Die Teilnehmerunterlagen erhalten Sie vor, während oder im Nachgang des Seminars als Download oder per Mail.
  • Ergänzender Datenschutzhinweis: Mit Buchung dieses Online-Seminars erklären Sie sich zudem damit einverstanden, dass Ihr Name und Ihre Email-Adresse ggfs. zur weiteren Organisation der Fortbildung an den Referenten übermittelt werden.

Ihr Referent Prof. Dr.-Ing. Jürgen Göhringer ist seit 2016 für die Bereiche Digitalisierung und Automatisierung an der Hochschule Ansbach verantwortlich. Als freiberuflicher Berater unterstützt er zudem verschiedene Unternehmen bei den Themen Digitale Transformation, neue Geschäftsmodelle und MES-Lösungen. Er arbeitete 15 Jahre bei der Siemens AG in leitender Funktion, unter anderem im Business-Development und in der Beratung von Cloud- und Digitalisierungslösungen. Weitere praktische Erfahrung bringt er aus seiner mehrjährigen Tätigkeit als Strategieleiter für die Bereiche Geschäfts-, Innovations- und Organisationsstrategie mit.

Lernziele

Grundlagen und Funktionen von MES -Die Auftragsplanung- und Auftragssteuerung als Kernprozess der digitalen Produktion - Automatisierte Kennzahlen zur Produktionssteuerung (z.B. OEE, Verfügbarkeit) - Der MES-Markt (Größe, Branchen, Anbieter) und der Nutzen der Systeme (ROI)

Zielgruppen

Zielgruppen
  • Geschäftsführer, Produktions-/Fertigungsleiter, Vertriebsleiter, Ingenieure, Produktmanager, Mechatroniker, Entwickler, Abteilungsleiter, Techniker, Berater, Planungsingenieure
  • Systemingenieure und Konstrukteure aus den Bereichen Automotive, Elektroindustrie, Energiewirtschaft, Kunststoff, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau / Produktionstechnik, Stahl und Metall, Werkzeugmaschinen, Anlagenbau, Robotik, Beratung

SG-Seminar-Nr.: 5751196

Anbieter-Seminar-Nr.: W21.30420.W1

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service