Netzentgelte, Erlösobergrenze, Preisblätter Strom - Kalkulieren und richtig umsetzen - Seminar / Kurs von BDEW Akademie

Sollte die COVID-19 Situation diese Präsenzveranstaltung verhindern, werden wir diese Veranstaltung als Online-Seminar durchführen. Wir werden Sie in diesem Fall rechtzeitig darüber informieren.

Inhalte

In diesem Seminar lernen Sie Zusammenhänge zur Bestimmung der Erlösobergrenze Strom und korrekte Umsetzung in Netzentgelte durch Anwendung der Kostenstellen- und Kostenträgerrechnung.

Hinweis

Kombi-Preis bei zusätzlicher Buchung des Seminars "Netzentgelte Gas – Wie kalkuliere ich richtig?" vom 17. bis 18. März 2021

Netzentgelte, Erlösobergrenze, Preisblätter Strom – Kalkulieren und richtig umsetzen

• Frischen Sie Ihr Wissen in den Grundlagen der Netzkostenermittlung auf • Erfahren Sie alles zum neuen Netzentgeltmodernisierungsgesetz NEMoG • Sie ermitteln die Erlösobergrenze und kalkulieren die Arbeits-/Leistungspreise • Berechnen Sie selbstständig Netzentgelte Strom durch praxisbezogene Musterberechnungen • Erhalten Sie Tipps zur Optimierung Ihrer Kalkulation

Referenten

  • Thomas Hartmann Westnetz GmbH
  • Dr. Florian Straub Thüga Aktiengesellschaft
  • Daniela Regner Stromnetz Berlin GmbH

Programm

Dienstag, 16. März 2021

8.30 Uhr Begrüßungskaffee

9.00 Uhr Seminarbeginn und Vorstellung

Grundlagen der Netzkostenermittlung • Bestimmung des Ausgangsniveaus für die Erlösobergrenze • Kostenantrag/Kostenprüfung • Regulierungsformel/beeinflussbare Kosten • Vorübergehend nicht beeinflussbare Kostenanteile • Dauerhaft nicht beeinflussbare Kosten • Volatile Kosten • Reguläres und vereinfachtes Verfahren

10.45 Uhr Fortschreibung der Erlösobergrenze

• Vorgelagerte Netzkosten, Entgeltkaskaden • Effizienzwert und Effizienzbonus • Verbraucherpreisgesamtindex VPI • Genereller sektoraler Produktivitätsfaktor • Baukostenzuschüsse und Netzanschlusskosten • Kosten/Erlöse gemäß § 11 Abs. 2 Nr. 9 ARegV • Netzveränderungen/Netzübergänge • Verlustenergiekosten Strom • Qualitätselement (Bonus-/Malus-System) • Neuerungen beim Regulierungskonto • Neuer Antrag Kapitalkostenaufschlag Fokus Praxis: Berechnung der Erlösobergrenze

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Herausforderungen Netzentgeltsystematik

• Vermiedene Netzentgelte ab 2018 und das Netzentgeltmodernisierungsgesetz (NEMoG) • Atypische Netznutzung • Smart Grids/Intelligente Zähler

15.30 Uhr Entgeltbestandteile/Netzentgeltpreisblatt

• Abgrenzung Sonderentgelte, Umlagen und KA • Abrechnungsvorschriften, Anforderung der BNetzA, Festlegung Lieferantenrahmenvertrag Fokus Praxis: Berechnung Netzentgelte

16.30 Uhr Grundlagen der Kalkulation

• Energiewirtschaftliche Daten, Arbeit, Leistung und Benutzungsstunden • Jahreskunden und Leistungsmessung • Verlustenergie und Einspeisung Fokus Praxis: Lastgangdaten, Energiefluss

17.00 Uhr Kostenstellen und Kostenträger

Fokus Praxis: Aufteilung EOG auf Kostenträger

17.00 Uhr Ende des Seminartages

anschließend gemeinsames Abendessen – Netzwerken & Kontakte knüpfen

Mittwoch, 17. März 2021

8.15 Uhr Rückblick und Ausblick Kostenwälzung, Abstimmung der Netzebenen und Gleichzeitigkeit

• Fokus Praxis: Höchstleistung, Briefmarken und Gleichzeitigkeitsgraden

9.30 Uhr Kalkulation der Briefmarken sowie Leistungs-, Arbeits- und Grundpreise

• Arbeitsentgelt/Leistungsentgelt und Arbeitsentgelt/Grundpreis • Fokus Praxis: Berechnung der Preisbestandteile • Fokus Praxis: Netzentgelte, unterbrechbare Verbrauchseinrichtungen und Kommunalrabatt

10.45 Uhr Entgelte Messung und Messstellenbetrieb

• Fokus Praxis: Kalkulation Mess- und Messstellenbetriebsentgelt

11.30 Uhr Optimierung der Kalkulation und Gesamtblick auf die Verfahrensschritte

• Stellschrauben • Umsetzung in das Preisblatt 2021 • Verprobungsrechnung • Erhebungsbogen gemäß §28 Nr. 3 und 4 ARegV • Bericht zur Kalkulation des NB an die Regulierungsbehörde

12.30 Uhr

Ende des Seminars/anschließend gemeinsames Mittagessen

Lernziele

Bereits seit zehn Jahren existieren die Rahmenbedingungen und Vorgaben zur jährlichen Berechnung der Netzentgelte. Somit stehen Netzbetreiber jedes Jahr aufs Neue vor denselben Aufgaben. Inzwischen hat sich eine Herangehensweise etabliert und Berechnungen sind Routine geworden. Dennoch sind in der täglichen Arbeit von Profis bei der Netzentgeltabrechnung immer wieder schwierige und komplexe Fragestellungen zu beantworten. Zum Beispiel sind Sonderentgelte, neue Anträge zum´Kapitalkostenaufschlag oder neue Gesetze wie das NEMoG zu beachten, was nicht zur Routinearbeit gehört.

Hier setzt unser Seminar an und vermittelt neben Grundlagen auch viel Wissen für Netzentgeltberechnungs-Experten, welche bereits über Basiswissen und Praxiserfahrungen verfügen.

Die allgemeinen Grundlagen werden zur Auffrischung kurz behandelt und die Einflussgrößen und Zusammenhänge der Netzkostenermittlung erläutert. Der Fokus des Seminars liegt auf den Berechnungen und Kalkulationen. Dabei werden detailliert die Kalkulationsschritte und die weiteren Variablen für die Netzentgeltkalkulation behandelt. Auf das neue Regulierungsmodell für Verteilnetzbetreiber (Kapitalkostenabgleich) wird genauso ausführlich eingegangen wie auf die Fortschreibung der Erlösobergrenze, das Vorgehen bei der atypischen Netznutzung, die Berechnung des Kapitalkostenaufschlags und die Erstellung des Netzentgeltpreisblattes.

Zielgruppen

Mitarbeiter aus den Bereichen Controlling, Rechnungswesen, Regulierungsmanagement und Netzwirtschaft, die sich mit der Kalkulation von Netzentgelten (Kostenwälzung) auseinandersetzen

SG-Seminar-Nr.: 5457517

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service