Nachtragsmanagement - Seminar / Kurs von SUGEMA Seminare & Beratung GmbH

Mehrvergütungsansprüche beim VOB- und BGB Bauvertrag rechtssicher prüfen

Inhalte

THEMA

Ein ordnungsgemäßes Nachtragsmanagement sollte - unabhängig davon, ob es sich um den Auftraggeber oder den Auftragnehmer einer Bauleistung handelt nicht erst beim Streit um den Ausgleich der Schlussrechnung beginnen. Wichtig ist es, bereits vor dem Abschluss des Bauvertrags bzw. bei den Vertragsverhandlungen die rechtlichen Spielregeln des Bürgerlichen Gesetzbuches und gegebenenfalls auch der VOB/B in Bezug auf die Mehrvergütungsansprüche des Auftragnehmers zu kennen und zu beachten. Der Auftragnehmer kann bereits vor dem Abschluss des Bauvertrages rechtliche Fehler begehen, die sich - nach Auftragserteilung - ungünstig auf etwaige Mehrvergütungsansprüche im Zuge der Leistungserbringung auswirken oder diese ganz verhindern. Der Auftraggeber hingegen sollte im Rahmen des Zustandekommens des Bauvertrags darauf achten, die Möglichkeiten für Mehrvergütungsansprüche des Auftragnehmers geringzuhalten oder ganz zu vermeiden, um Vergütungssicherheit zu erhalten.

In der Veranstaltung werden Sie mit den rechtlichen Grundlagen des Nachtragsmanagements, also mit den Regularien des Gesetzes und der VOB vertraut gemacht. Daneben wird die aktuelle obergerichtliche Rechtsprechung mit Bezug auf konkrete Praxisbeispiele erläutert.

SEMINARLEITER

Jörg Teller Rechtsanwalt

- Und Partner bei SMNG Rechtsanwaltsgesellschaft mbH - Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht - Regelmäßige Veröffentlichungen in den Fachzeitschritten: "Bauelemente Bau" und "Gebäudehülle. net";- Mitautor in Voit/Manteufei - "Handbuch des Bauverfahrensrechts"

Lernziele

Abschluss des BauvertragesAngebot und Annahme; Bedeutung von ergänzenden RegelwerkenDas kaufmännische BestätigungsschreibenNachtragsmanagement - Wesentliche Rechtsquellen

Nachträge beim VOB-BauvertragAnspruchsgrundlagen der VOB/BBedeutung des Anordnungsrechts des AuftraggebersObergerichtliche Entscheidungen zur Realisierung von Mehrvergütungsforderungen

Nachträge beim BGB-BauvertragVorstellung der gesetzlichen RegularienRealisierung von Mehrvergütungsforderungen gemäß den seit dem 01.01.2018 geltenden Vorschriften

Abrechnung (auch) von Nachträgen - aus juristischer SichtPrüfbarkeit der AbrechnungDie Schlusszahlung gemäß § 16 Abs. 3 VOB/B

Aktuelle RechtsprechungVorstellung von aktuellen obergerichtlichenEntscheidungen mit Bezug auf die BaupraxisAustausch mit den Veranstaltungsteilnehmem

Die Fragen des Nachtragsmanagements werden sowohl aus Sicht des Bauauftraggebers als auch aus Sicht des Bauauftragnehmers betrachtet.

Zielgruppen

Geschäftsführer, Projektleiter, Objektverantwortliche o. ä., die einen Überblick über die rechtlichen Rahmenbedingungen eines ordnungsgemäßen Nachtragsmanagements und die aktuelle baurechtliche Rechtsprechung erwerben möchten.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Düsseldorf, DE
11.11.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5748570

Termine

  • 11.11.2021

    Düsseldorf, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Düsseldorf, DE
11.11.2021 10:00 - 17:00 Uhr 7 h Jetzt buchen ›