NEU Neues Bauvertragsrecht für Bauunternehmer und Bauträger - Seminar / Kurs von IBR-SEMINARE | id Verlags GmbH

Inhalte

1. Überblick

1.1 Überblick altes und neues Bauvertragsrecht 1.2 Ziele der Änderungen; Vor- und Nachteile1.3 Systematik - Zweiteilung in gewerbliches und nichtgewerbliches Bauvertragsrecht1.4 Struktur der neuen Vertragstypen1.5 Neue VOB/B

2. Änderung allgemeiner Vorschriften

2.1 kaufrechtliche Mängelhaftung2.1.1 Rückgriffsrecht gegenüber Lieferanten2.1.2 Verjährung2.2 Änderung allgemeiner Vorschriften des Werkvertragsrechts2.2.1 Abschlagszahlungen2.2.2 Abnahme2.2.3 Kündigung aus wichtigem Grund2.3 Änderungen im Recht der AGB

3. Sonderregelungen Bauvertrag

3.1 Gesetzliche Definition des Bauvertrags und Konsequenzen3.2 Geänderte und zusätzliche Leistungen („Nachträge“)3.2.1 Anordnungsrecht des Bestellers
  1. Voraussetzungen
  2. Begriff der Zumutbarkeit
  3. Rechtsfolgen unwirksamer Anordnung
  4. Zeitlicher Ablauf
  5. Angebot über die Mehr- oder Mindervergütung
  6. Berechnung des Mehr- oder Minderaufwands
  7. Vermutungswirkung der Auftragskalkulation
  8. Zeitlicher Ablauf
  9. Verfügungsgrund
  10. Verfügungsanspruch
  11. Prozessuales (Antrag, Zuständigkeit usw.)

Lernziele

Das am 01.01.2018 in Kraft tretende neue Bauvertragsrecht bringt weitreichende materielle und prozessuale Änderungen für die baurechtliche Praxis mit sich. Erstmals werden in das BGB besondere Werkvertragstypen, darunter der Bauvertrag und der Bauträgervertrag aufgenommen. Das BGB sieht nun u. a. ein – von der VOB/B abweichendes – einseitiges Anordnungsrecht für geänderte und zusätzliche Leistungen sowie einen – ebenfalls von der VOB/B abweichenden – Mechanismus für die Nachtragsvergütung vor. Der Unternehmer kann im Streitfall 80 Prozent seiner Nachtragsvergütung durch einstweilige Verfügung vor den flächendeckend bei den Gerichten eingerichteten Baukammern geltend machen. Die Auswirkungen der Neuregelungen auf die Vertragsgestaltung und die Prozessführung sind erheblich. Dies gilt gerade auch mit Blick auf die ungeklärten Folgen für die AGB-rechtliche (Un-)Wirksamkeit jahrzehntelang gelebter VOB/B-Regelungen und das praktische Nachtragsmanagement.

Das Seminar zielt darauf ab, anhand zahlreicher Arbeitsbeispiele und Praxisfälle die Neuregelungen zu erläutern und die Konsequenzen für die Vertragsgestaltung und Bauabwicklung beim gewerblichen BGB- und VOB/B-Bauvertrag und Bauträgervertrag unter Berücksichtigung erster Praxiserfahrungen aufzuzeigen. Ein Überblick zu den übrigen Neuregelungen rundet das Seminar ab.

Zielgruppen

Bauunternehmer, Generalunternehmer, Fertighaushersteller, Bauträger, Projektentwickler, Projekt- und Bauleiter, Leiter Technik, kaufm. Personal, Architekten und Bauingenieure, Fachplaner und Sonderfachleute, Handwerker, WEG-Verwalter und Verwaltungsbeiräte, Unternehmensjuristen, Rechtsanwälte und Notare

SG-Seminar-Nr.: 3847994

Anbieter-Seminar-Nr.: 2715

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service