Messunsicherheit als Instrument der Qualitätskontrolle - Seminar / Kurs von BEW GmbH - Das Bildungszentrum für die Ver- und Entsorgungswirtschaft gGmbH

Anforderungen aus der neuen DIN EN ISO/IEC 17025

Inhalte

Diese Veranstaltung richtet sich an • Notifizierte bzw. akkreditierte Probenahme-, Prüf-, Mess- und Untersuchungsstellen • Teilnehmer an den länderübergreifenden Ringversuchen in den Medien Abfall, Boden und Abwasser • Notifizierungsstellen der Länder und Ringversuchsanbieter • Leiter/innen von Untersuchungsstellen, Qualitätsmanagementbeauftragte • Gutachter und Angehörige von Ingenieurbüros • Angehörige von oberen und unteren Umweltschutzbehörden • Interessierte Kreise (Verbände, Interessenvertretungen, Behörden, etc.)

Es wird ein fach- und medienübergreifendes Vortragsprogramm zur Information der betroffenen Probenahme-, Prüf-, Mess- und Untersuchungsstellen geboten. Im Rahmen der Veranstaltung ist Gelegenheit zu Gesprächen und zum Erfahrungsaustausch mit Notifizierern und Behördenvertretern gegeben.

Lernziele

PROGRAMM

DIENSTAG, 15. Dezember 2020

13:00 Uhr: Einführung in die Thematik

Dr. Detlef Wagner, LANUV NRW

13:15 Uhr: Anforderungen aus Sicht gesetzlicher und technischer Regeln

MR’in Silvia Strecker, Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW

14:00 Uhr: Pause

14:15 Uhr: Anforderungen aus neuer DIN EN ISO/IEC 17025 – Alter Wein in neuen Schläuchen -

Dr. Detlef Wagner, LANUV NRW

15:00 Uhr: Die Messunsicherheit in technischen Regeln und Normen

Dipl.-Phys. Dr. Rolf Kordecki, VDI

15:45 Uhr: FBU-Web-Tool zu Messunsicherheiten

PD Dr. habil. Steffen Uhlig/Dr. Karina Hettwer, QUO DATA GmbH

16:30 Uhr: Ausblick und zusammenfassende Diskussion

17:00 Uhr: Veranstaltungsende des ersten Seminartages

MITTWOCH, 16. Dezmber 2020

09:00 Uhr: Ermittlung und Umgang mit Messunsicherheiten in der Wasseranalytik

Dr. Uwe Bieling, LANUV NRW

09:45 Uhr: Was gehört zu Messunsicherheiten a) Fundamentalvariabilität; b) Asymmetrische große Fehler

PD Dr. habil. Steffen Uhlig/Dr. Karina Hettwer, QUO DATA GmbH

11:00: Pause / Diskussion

11:30 Uhr: Optimierung oder Minimierung der Messunsicherheit – Fragestellung als Maßstab

Dr. Detlef Wagner, LANUV NRW

12:15 Uhr: Mittagspause

13:15 Uhr: Ergebnisunsicherheiten in der Feststoffuntersuchung – Unterschätzte Einflussgrößen

Dr. Axel Barrenstein, vormals LANUV NRW

14:00 Uhr: Abschlussdiskussion und Resümee

14:30 Uhr: Veranstaltungsende

Zielgruppen

Diese Veranstaltung richtet sich an
  • Notifizierte bzw. akkreditierte Probenahme-, Prüf-, Mess- und Untersuchungsstellen
  • Teilnehmer an den länderübergreifenden Ringversuchen in den Medien Abfall, Boden und Abwasser
  • Notifizierungsstellen der Länder und Ringversuchsanbieter
  • Leiter/innen von Untersuchungsstellen, Qualitätsmanagementbeauftragte
  • Gutachter und Angehörige von Ingenieurbüros
  • Angehörige von oberen und unteren Umweltschutzbehörden
  • Interessierte Kreise (Verbände, Interessenvertretungen, Behörden, etc.)

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Essen, Ruhr, DE
15.12.2020 - 16.12.2020 13:00 - 14:30 Uhr 3 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5474871

Termine

  • 15.12.2020 - 16.12.2020

    Essen, Ruhr, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Essen, Ruhr, DE
15.12.2020 - 16.12.2020 13:00 - 14:30 Uhr 3 h Jetzt buchen ›