Lohnpfändung und Lohnabtretung kompakt - Seminar / Kurs von DATAKONTEXT GmbH

Rechtsgrundlagen - Besonderheiten - Neuregelungen - Fallgestaltungen - aktuelle Rechtsprechung

Bei der Abwicklung von Lohnpfändungen und Lohnabtretungen ist der Arbeitgeber einem erheblichen Haftungsrisiko ausgesetzt. Er allein ist verantwortlich für die Berechnung der pfändbaren Beträge und deren richtige Abführung. Besonders problematisch ist die Bewertung der Frage, welche Entgeltleistungen der Pfändung unterliegen und welche unberührt bleiben. Besondere Schwierigkeiten mit hohen Fehlerquellen treten bei der Konkurrenz mehrerer Pfändungen auf. Über dem Arbeitgeber schwebt ständig das „Damoklesschwert“ von Regressansprüchen durch Gläubiger und Schuldner. Neben den Grundlagen werden Besonderheiten und Sonderprobleme unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung angesprochen und anhand von Fallbeispielen aufgearbeitet.

Inhalte

  • Die Entstehung des Pfandrechts an der Lohnforderung
  • Das vorläufige Zahlungsverbot
  • Die Besonderheiten der Unterhaltspfändung
  • Konkurrenzen zwischen Unterhalts- und anderen Pfändungspfandgläubigern
  • Konkurrenzen zwischen Abtretungs- und Pfändungspfandgläubigern
  • Berechnung des unpfändbaren Grundbetrags und der unpfändbaren Mehrbeträge auf der Grundlage des § 850 c ZPO
  • Besonderheiten der Berechnung bei unpfändbaren Bezügen nach § 850 a ZPO
  • Berechnungsprobleme bei "ruhender" Pfändung und vorläufiger Einstellung der Zwangsvollstreckung
  • Die besondere Bedeutung von Zusammenrechnungsbeschlüssen
  • Wiederkehrend und nicht wiederkehrend zahlbare Vergütungen
  • Pfändung bei Vorschuss- und Abschlagszahlungen
  • Aufrechnung und Verrechnung von Lohnforderungen
  • Sicherungsabtretung und Pfändung
  • Klarstellungsbeschluss
  • Die Hinterlegung und ihre VoraussetzungenVermögenswirksame Leistungen
  • Arbeitnehmer-Sparzulage
  • Kindergeld
  • Urlaubsgeld und Urlaubsabgeltung
  • Entgeltumwandlung nach Altersvermögensgesetz
  • Lohnsteuerjahresausgleich
  • Kontenpfändungsschutz
  • Vollstreckung durch die öffentliche Hand
  • Grundlagen der Verbraucherinsolvenz

Lernziele

Sie erhalten das Fachwissen zur Durchführung auch komplexer Pfändungsberechnungen unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung und Restschuldnerbefreiung. Damit vermeiden Sie das Risiko der Drittschuldnerhaftung.

Zielgruppen

Mitarbeiter*innen der Entgeltabrechnung und Personalbetreuung, die mit der Bearbeitung von Lohnpfändungen und Lohnabtretungen befasst sind.

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
Köln, DE
23.03.2020 - 24.03.2020 10:00 - 16:00 Uhr 14 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 1384096

Termine

  • 23.03.2020 - 24.03.2020

    Köln, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
Köln, DE
23.03.2020 - 24.03.2020 10:00 - 16:00 Uhr 14 h Jetzt buchen ›