Löschwasservorhaltung - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Inhalte

Löschwasser rechtssicher regeln, Haftungsrisiken vermeiden, Kosten kalkulieren und erfolgreich mit der Kommune verhandeln – das alles lernen Sie auf dem Informationstag.

Hinweis

• Grundlagen Brand- und Feuerschutz: Landesrecht im ÜberblickGrund- und Objektschutz: Pf ichten, Kosten, l Verantwortlichkeiten • Recht versus Technik: Bedeutung des Regelwerks W 405 • Löschwasser rechtssicher machen: Vertragsgestaltung und Haftung • Bis zum Vertragsabschluss: So verhandeln Sie mit der Kommune!Löschwasserkosten richtig kalkulieren: Wie wird es gemacht? • Löschwasser für Nicht-Techniker: Folgen für das Rohrnetz

Hinweis

· Löschwasser rechtssicher regeln und Haftungsrisiken vermeiden · Keine Verstöße gegen Kartellrecht: Kosten kalkulieren und ausweisen · Erfolgreiche Argumente aus der Praxis für die Einigung mit der Kommune · Sicherheit im Trinkwassernetz durch das richtige Anwenden des Regelwerks

Programmschwerpunkte

• Grundlagen Brand- und Feuerschutz: Landesrecht im ÜberblickGrund- und Objektschutz: Pf ichten, Kosten, l Verantwortlichkeiten • Recht versus Technik: Bedeutung des Regelwerks W 405 • Löschwasser rechtssicher machen: Vertragsgestaltung und Haftung • Bis zum Vertragsabschluss: So verhandeln Sie mit der Kommune!Löschwasserkosten richtig kalkulieren: Wie wird es gemacht? • Löschwasser für Nicht-Techniker: Folgen für das Rohrnetz

Referenten

  • Florian Moritz Rödl & Partner Wirtschaftsprüfer, Steuer- berater, Rechtsanwälte; Thema: Betriebswirtschaftliche Überlegungen der Löschwasservorhaltung am Beispiel
  • Daniel Steinhäuser Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH; Thema: Löschwasservertragein Praxisbeispiel der Leipziger Wasserwerke
  • Prof. Dr. Winfried Hoch Universität Stuttgart; Thema: Technische Aspekte der Bereitstellung von Löschwasser durch die Trinkwasserversorge
  • Carsten Wesche BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Begrüßung der Teilnehmer

Programm

Donnerstag, 30. April 2020

9.00 Uhr Begrüßungskaffee und Teilnehmerregistrierung

9.30 Uhr Rechtliche Aspekte zur Löschwasservorhaltung

• Landesrecht zum Brand- und Feuerschutz • Unterscheidung zwischen Grund- und Objektschutz • Rechtliche Bedeutung des Regelwerkes – W 405 • Löschwasserkosten im Trinkwasserpreis? - Besondere • Regelungen in einzelnen Bundesländern Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

11.00 Uhr Kaffeepause

11.30 Uhr Vertragliche Gestaltung der Löschwasservorhaltung

• Haftung: Deckung mit Betriebshaftpf lichtversicherung • Vertrag zwischen Gemeinde und WVU • Vertrag zwischen Grundstückseigentümer und WVU Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13.30 Uhr Betriebswirtschaftliche Überlegungen der Löschwasservorhaltung am Beispiel

• Welche Kosten fallen bei der Bereitstellung an? • Wie sind die Löschwasserkosten zu ermitteln? • Auswirkungen auf Gebührenkalkulation und Steuern Florian Moritz, Diplom-Kaufmann, Associate Partner, Rödl & Partner, Nürnber

14.15 Uhr Löschwasservertrag – ein Praxisbeispiel der Leipziger Wasserwerke

• Motive der Partner für einen Löschwasservertrag • Nicht die Paragraphen sind der Schlüssel zum Erfolg • Überblick zu den abgeschlossenen Löschwasserverträgen mit den Kommunen • Wesentliche Bestandteile des Vertrages Daniel Steinhäuser, Bereichsleiter Recht, Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH

15.00 Uhr Kaffeepause

15.30 Uhr Technische Aspekte der Bereitstellung von Löschwasser durch die Trinkwasserversorger

• Anforderungen des DVGW-Regelwerkes W 405 an das Trinkwassernetz • Unterscheidung Grundschutz und Objektschutz aus technischer Sicht • Grundschutz-Löschwassermengen und Leistungsfähigkeit von Netzen • Rohrnetzberechnungen zum Nachweis der Löschwasserversorgung • Rohrnetzmessungen und Simulationsberechnungen • Bemessungen von Wasserleitungen nach dem Löschwasserbedarf • Anschluss von Löschwasseranlagen an das Trinkwassernetz Prof. Dr. Winfried Hoch, Universität Stuttgart

16.45 Uhr Veranstaltungsende

Lernziele

Der vorbeugende und abwehrende Brandschutz zählt zu den wichtigsten Pf ichtaufgaben l der Kommunen. Er ist daher in allen landesgesetzlichen Regelungen zum Brand und Feuerschutz fest verankert. Die öffentliche Trinkwasserversorgung als Aufgabe der Daseinsvorsorge wird von dieser gesetzlichen Aufgabenzuweisung nicht berührt, sondern ist von der Löschwasservorhaltung strikt zu trennen. Die Wasserversorgungsunternehmen (WVU) sind daher gesetzlich nicht verpflichtet, die erforderliche Löschwasservorhaltung über das öffentliche Netz sicherzustellen. Die erforderlichen Löschwassermengen werden trotzdem regelmäßig von den WVU aus dem öffentlichen Trinkwasserversorgungsnetz vorgehalten – unter Verweis auf das DVGW-Arbeitsblatt W 405 (Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung). Doch welche Rechten, Pflichten und Risiken ergeben sich daraus für die Versorger?

SG-Seminar-Nr.: 5415088

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service