Liefersperre - Effektives Inkassoinstrument - online - Seminar / Kurs von BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Rechtssicher, erfolgreich und kundenorientiert

Inhalte

Alles, was Sie zu Liefersperre wissen müssen.

Programmschwerpunkte

• Wann ist die Liefersperre notwendig und zulässig? • Wer kann überhaupt gesperrt werden? • Zusammenspiel von Lieferant und NetzbetreiberPrepaid - Die Lösung für davor und danach? • Gefahrenabwehr im Inkasso

Ihre optionale Teilnahme per Livestream

Für eine Teilnahme per Livestream setzen wir folgende technische Voraussetzungen für die Teilnahme voraus:

  • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit für den Rechner verfügbar) für Bild und Ton
  • Rechner (Laptop, Desktop PC, Tablet, …)
  • Internetbrowser (Edge, Chrome, Safari, … ) – Achtung: Die Nutzung mittels Firefox ist aktuell nicht zu empfehlen, hier beobachten wir in der Praxis vermehrt Probleme!
  • Headset

Referenten

  • Georg Heck Stadtwerke Lübeck GmbH; Thema: Sperrung in der Praxis
  • André Jumpertz EnergieRevolte GmbH; Thema: Moderner Prepaid-Service - digital und einfach
  • AxelWiehagen Wiehagen Axel Training; Thema: Gefährdungsbeurteilung im Inkasso: Deeskalierende Handlungskonzepte im Umgang mit schwierigen Kunden
  • Carsten Wesche BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.; Thema: Tagungsleitung Vortrag: Rechtliche Rahmenbedingungen der Liefersperre

Programm

Mittwoch, 11. November 2020

8.30 Uhr Check-in und Begrüßungskaffee

Moderation RA Carsten Wesche, Fachgebietsleiter Vertragsrecht, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

9.00 Uhr

Rechtliche Rahmenbedingungen der Liefersperre • Zulässigkeit und Notwendigkeit der Liefersperre • Wer kann gesperrt werden? - Richtiger Vertragspartner und spartenübergreifende Sperrung • Voraussetzung der Liefersperre richtig beurteilen und umsetzen (§§ 19 StromGV und GasGVV, § 33 AVBWasserV) • Liefersperre von Mehrfamilienhäusern: Welche Rechte hat der Mieter? • Zusammenspiel zwischen Lieferant und Netzbetreiber • Gerichtliche Durchsetzung von Zutrittsrechten - Möglichkeiten des einstweiligen Rechtsschutzes RA Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

10.30 Uhr Kaffeepause

11.00 Uhr

Rechtliche Rahmenbedingungen der Liefersperre (Fortsetzung) • Rechnungskürzer und Liefersperre - Ab wann darf gesperrt werden? • Schlichtungsstelle Energie - Welche Möglichkeiten hat der Kunde, um eine Sperrung abzuwehren? • Ratenzahlungsvereinbarung als Mittel der Wahl? - Vorteile und Risiken • Verhinderung der Liefersperre durch Einbeziehung der Sozialhilfeträger - rechtliche Voraussetzungen • Zulässigkeit von vertraglichen Sondervereinbarungen in Sonderkundenverträgen - Insolvenzklauseln und Zurückbehaltungsrechte • Wiederherstellung der Versorgung - Voraussetzungen und zulässige Bedingungen • Minimierung des Inkassorisikos durch Vorauszahlung und Sicherheitsleistung RA Carsten Wesche, BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Berlin

12.30 Uhr Gemeinsames Mittagessen

13.30 Uhr

Sperrung in der Praxis • Androhung und Durchführung • Spartenübergreifende Liefersperre • Problemfälle und Herausforderungen durch die Corona-Pandemie • Zusammenarbeit mit Behörden, Verbraucherschutzverbänden und Medien • Umgang mit Zutrittsklagen Georg Heck, Leiter Forderungsmanagement, Stadtwerke Lübeck GmbH

14.15 Uhr

Diskussion

14.30 Uhr Kaffeepause

15.00 Uhr

Moderner Prepaid-Service - digital und einfach • absoluter Kundenservice durch Digitalisierung und Flexibilität • Erschließung neuer Kundengruppen • Zahlungssicherheit und Altschuldentilgung André Jumpertz, Geschäftsführer, EnergieRevolte GmbH, Düren

15.45 Uhr

Gefährdungsbeurteilung im Inkasso: Deeskalierende Handlungskonzepte im Umgang mit schwierigen Kunden • Ursachen und Wirkungsweisen von Aggression • Signale richtig deuten und eigene kritische Verhaltensweisen ablegen • Instrumente für ein sicheres Agieren - zwischen Kundenfreundlichkeit und Eskalation Axel Wiehagen, Trainer, Kempen

16.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Lernziele

Energie- und Wasserkunden haben aufgrund der Corona-Krise ein zeitlich befristetes Leistungsverweigerungsrecht erhalten. Dies bedeutet für EVUs noch mehr Forderungsrückstände. Drohende Forderungsausfälle und stetig steigender Kostendruck zwingen EVUs zunehmend Liefersperren als Inkassoinstrument einzusetzen.

Aufgrund der öffentlichen Sensibilisierung und, um sich so wenig wie möglich angreifbar zu machen, ist es für die Versorgungsunternehmen umso wichtiger, die rechtlichen Rahmenbedingungen korrekt einzuhalten.

Der BDEW-Informationstag vermittelt einen umfassenden und anschaulichen Überblick zu den rechtlichen Anforderungen der Liefersperre und bietet praktische Lösungsansätze für ein effizientes Inkassomanagement. Anhand von Praxisbeispielen werden erfolgreiche Wege, Maßnahmen und Alternativen vorgestellt.

Eine Alternative stellt André Jumperts aus Düren vor. Die Prepaid-Lösung wird inzwischen nicht nur von zahlungsschwachen Kunden angenommen.

Abschließend erläutert Axel Wiehagen - ein ehemaliger Polizist und erfahrener Trainer - wie Mitarbeiter im Inkasso schwierige und teilweise sogar gefährliche Situationen vermeiden bzw. auflösen können. Überprüfen und schärfen Sie Ihre rechtlichen Kenntnisse sowie Ihren praktischen Umgang mit dem Inkassoinstrument Liefersperre!

Zielgruppen

Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Abrechnung/Billing, Forderungsmanagement, Inkasso, Debitorenmanagement, Vertragsrecht, Marketing/Vertrieb sowie Kundenmanagement und Kundenservice

Termine und Orte

Datum Preis
Wiesbaden, DE
11.11.2020  

SG-Seminar-Nr.: 5591764

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Preis
Wiesbaden, DE
11.11.2020