Leitfaden zur Sicherung verfahrenstechnischer Anlagen - Seminar / Kurs von Technische Akademie Esslingen - TAE

Kausale Zusammenhänge zwischen Anlagensicherheit und Prozessleittechnik am Beispiel von Lösungen in verfahrenstechnischen Anlagen

Inhalte

Dieses Seminar zeigt Ihnen die Möglichkeit der Risikominimierung in verfahrenstechnischen Anlagen sowie in explosionsgefährdeten Bereichen, mit Hilfe des Einsatzes von prozessleittechnischen Betriebsmitteln auf. Sie erlernen die Definition einer "Sicherheitsintegritätsstufe“ (SIL 1-4), das heißt, die Ausfallwahrscheinlichkeit eines PLT-Betriebsmittels zu bestimmen bzw. die grundsätzlichen Begriffe der "Funktionalen Sicherheit“ zu deuten. An Beispielen des Explosionsschutzes können auch Teilnehmer ohne besondere Kenntnisse der PLT-Technik die relevanten sicherheitstechnischen Einstufungen erlernen. Inhalt des Seminars: > sicherheitstechnische Aspekte (Systeme der Sicherheitsbetrachtungen), Klassifizierung der PLT-Bereiche; Beherrschung von Fehlern, PLT-Schutzeinrichtungen und wichtige Merkmale > nationale und internationale Normen der funktionalen Sicherheit von PLT-Geräten > Anwendung der Prozessleittechnik im Rahmen von Explosionsschutzmaßnahmen > Fallbeispiele zur Anwendung des Risikographen (SIL) > Übungen

SG-Seminar-Nr.: 1507813

Anbieter-Seminar-Nr.: 34248

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service