Kritische Infrastrukturen (KRITIS) in Versorgungsnetzen - Fachtagung (2019) - Seminar / Kurs von TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG

Von der Praxis für die Praxis: Ausstattung von Netzanlagen nach Sicherheitsaudits

Inhalte

09.30 Uhr Begrüßung und Einleitung Clarissa HörnkeTÜV NORD Akademie GmbH & Co. KGModerator:Thomas HermesSecuriton GmbH, Münster09.45 Uhr Rechtsrahmen zur Cybersicherheit für Kritische InfrastrukturenDipl.-Ing. Kay TidtenReferat CI 3, Cybersicherheit für Wirtschaft und GesellschaftBundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin10.30 Uhr Rechtliche Auswirkungen des IT-Sicherheitsgesetzes auf kritische Infrastrukturen am Beispiel der UmspannwerkeMarkus HeinrichRechtsanwaltWolter Hoppenberg Rechtsanwälte Partnerschaft mbB, Hamm11.15 Uhr Kaffeepause11.30 Uhr Sind externe Cyberattacken relevante Bedrohungen für unsere Energieversorgungsnetze?Frank BreitschaftFreiberuflicher Berater, Berlin12.15 Uhr Schlussfolgerungen aus der ISO 27001 für KRITIS-Betreiber am Beispiel OutsourcingAnn-Karina Wrede IT Security ManagerFujitsu TDS GmbH, Neckarsulm13.00 Uhr Mittagspause im Restaurant14.00 Uhr Mehrwerte durch die Zertifizierung nach ISO 27001Sascha M. Zaczyk IRCA International zertifizierter Leitender Auditor ISO 27001 | Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (TÜV) | Zertifizierter ITIL-Experte | Professional Scrum Master | Gutachter | Lehrbeauftragter | Autor,Frankenthal14.45 Uhr Praxisbeispiele mit eingeführtem SicherheitskonzeptStefan Möckesch BonnNetz GmbH, BonnJürgen Schiller Plan e, Bremen15.30 Uhr Kaffeepause16.00 Uhr Erfahrungen und Erwartungen eines AuditorsRalf LembkeGeschäftsführerLembke Consulting, LockstedtDipl. Ing. Martin FrostInhaberEuQM.de, Witten16.45 Uhr Podiumsdiskussion mit allen Referenten17.15 Uhr Zusammenfassung und Abschlussdiskussion Gegen ca. 17.30 Uhr Ende der VeranstaltungVoraussetzung:Zum Besuch der Veranstaltung sind keine Voraussetzungen notwendigAbschluß:Teilnahmebescheinigung der TÜV NORD Akademie

Lernziele

Seit 2017 müssen sich Firmen in der Energieverteilung erstmals nach ISO 27001 zertifizieren lassen. Dabei werden auch immer Verbesserungspotentiale in der Zutrittskontrolle, der Zaunabsicherung und weiterer Sicherheitsanlagen offenbar. Einige von diese sind zwingend erforderlich, um die Rezertifizierung zu erhalten. Angesichts möglicher Folgen bei einem Ausfall der Infrastruktur tragen Unternehmen im Energiesektor eine immer größere Verantwortung. Mit den gestiegenen Anforderungen und neuen Organisationsstrukturen werden Sicherheitslösungen benötigt, die auch dann eine sichere und dauerhafte Versorgung gewährleisten.Unsere Fachtagung bietet beispielhafte Einblicke in die Praxis und ein Forum, in dem Sie mit Fachleuten Erfahrungen austauschen und Lösungen diskutieren können. Die kompetenten und praxiserfahrenen Referenten zeigen Ihnen anhand von Beispielen die wichtigen Anforderungen und stehen Ihnen zur Diskussion und zur Beantwortung Ihrer Fragen gern zur Verfügung. Informieren Sie sich im Kreis ausgewiesener Fachleute über die Folgen, Aufgaben und Sicherheitskonzepte einer sich wandelnden Energiewirtschaft.

Zielgruppen

IT-Sicherheitsbeauftragte der Energiekonzerne, Geschäftsführer und Sicherheitsverantwortliche der kommunalen Energieerzeuger oder angrenzender Branchen der Bereiche Energieerzeugung, Energieverteilung und -speicherung, Vertreter von Verbänden im Umfeld der Sicherheitstechnik und der Infrastruktur, Fachplaner und Ingenieurbüros sowie Gutachter, Behördenvertreter von Landes- und Bundesbehörden

SG-Seminar-Nr.: 5278029

Anbieter-Seminar-Nr.: 526723

Preis jetzt anfragen

Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service