Krisenprävention im Versorgungsunternehmen - Seminar / Kurs von VBEW Dienstleistungsgesellschaft mbH

Ein Seminar der Energiewirtschaft

Inhalte

Einleitung

-       Pandemie: Hatten wir leider alle nicht so richtig auf dem Radar!

-       Krisenprävention wäre wahrscheinlich einfach, wenn der Faktor Mensch nicht wäre!

-       Redundanz, Diversität und Fail Safe – Unverzichtbare Prämissen der Krisenprävention!

 

Energie- und Wasserwirtschaft – gestern, heute und morgen

-       Transformation der Arbeits- und Dienstleistungswelt

-       Wandel von Bedrohungslagen und deren Schadenspotentiale

-       Verletzlichkeitsparadoxon und Selbsthilfefähigkeit

-       Rolle von Versorgungsunternehmen in der Daseinsfürsorge

-       Öffentliche Wahrnehmung und Erwartungsparadoxien

 

Überblick normative Grundlagen

-       Gesamtüberblick normativer Vorgaben

-       Anerkannte Regeln der Technik u. a. DVGW, VDE/FNN und AGFW

-       Überblick relevanter Managementsysteme

-       Innerbetriebliche Regelungen bei Versorgungsunternehmen

 

Krisenprävention in der Praxis Teil 1: Grundlagen

-       Definitionen und Begriffsbestimmungen

-       Grundansatz und Aktionsfelder von Krisenprävention

-       Krisenprävention (proaktiv) vs. Krisenmanagement (reaktiv): Welchen Zweck erfüllt Krisen-prävention? Wie funktioniert Krisenprävention? Welche zentralen Handlungsfelder umfasst Krisenprävention?

-       Beinahe- und Echtereignisse

-       Sofort- vs. Zeitlagen

-       Kommunikations- und Logistiklagen

-       Formloses vs. formales Krisenmanagement

 

Krisenprävention in der Praxis Teil 2: Managementsysteme, TSM und Regelwerke zur systematischen Krisenprävention

-       Vertiefende Gesamtdarstellung von Managementsysteme, TSM und Regelwerke

-       Risikomanagement DIN ISO 31000

-       Informations-Sicherheits-Management-System DIN EN ISO/IEC 27001

-       Qualitätsmanagement DIN EN ISO 22301

-       Organisationales Change-Management in Beratungskontexten DIN SPEC 91405

 

Krisenprävention in der Praxis Teil 2:

-       Technisches Sicherheitsmanagement Strom, Gas, Wasser und Wärme

-       DVGW-, VDE- und AGFW-Hinweisblätter zum Management von Risiken im Normalbetrieb

 

Krisenprävention in der Praxis Teil 3: Daueraufgaben der ganzheitlichen Krisen-prävention

-       Aktionsfelder Krisenprävention:

►    Fehlerverzeihende Technik und Organisation,

►    Kommunikation und

►    Sicherheit sowie Infrastruktur.

-       Aufgabenverteilung und Rollenträger:

►    Strategisch-politische,

►    administrativ-organisatorische und

►    operativ-taktische Linien-/Prozessorganisation.

-       Darstellung von praktischen Methoden zur Planung und Durchführung von gezielten       Präventionsmaßnahmen:

►    Lessons-Learned-Ansatz,

►    Risiko-/Schwachstellenanalyse,

►    Stake- und Shareholder-Analyse,

►    Business-Impact-Analyse und

►    KRITIS-Scan mit Vulnerabilitätsanalyse.

-       Darstellung von Wirksamkeitsüberprüfungen/-bemessungen und fortlaufenden Weiterentwicklungen präventiver Maßnahmen:

►    Audits,

►    Begehungen und

►    Test/Übungen.

-       Systematische Komplexitätsreduzierung und der Faktor Mensch in der Krisenprävention

►    Die Digitalisierung treibt die Komplexität und das Systemunverständnis voran

►    Risikobewusstsein als natürlicher Bestandteil im Normalbetrieb

►    Der Geschäftsführer ist der oberste Risikomanager.

Lernziele

Das Seminar gibt einen Überblick auf aktuelle und zukünftige Bedrohungslagen, krisenhafte Beinahe – und Echt-Ereignisse sowie über typische Ausprägungsformen von systematischen Mechanismen zur Krisenprävention bzw. zum Risikomanagement bei Energie- und Wasserversorgern. Es werden praxisbewährte Vorgehensweisen zur Bedarfsermittlung, Planung, Durchführung und Überprüfung von präventiven Maßnahmen erläutert. Dies erfolgt unter den nachfolgenden Aspekten: Bedarfsanforderungen auf strategisch-politischen, administrativ-organisatorischen und operativ-taktischen Unternehmensebenen im Kontext der entscheidungsrelevanten Handlungsfelder „Organisation, Ressourcen und Technik“.

Zielgruppen

Das Seminar richtet sich an Führungs- und Fachkräfte (auch IT, Personalwesen, Betriebsrat), die sich mit der Organisation von Notfall- und Krisenmanagementsystemen auseinandersetzen.

Die Veranstaltung wird entsprechend den am Seminartag geltenden Schutz- und Hygienevorschriften durchgeführt!

Termine und Orte

Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
14.10.2020 09:30 - 16:30 Uhr 7 h Jetzt buchen ›

SG-Seminar-Nr.: 5428373

Termine

  • 14.10.2020

    München, DE

Preise inkl. MwSt. Es können Gebühren anfallen. Für eine exakte Preisauskunft wählen Sie bitte einen Termin aus.

Jetzt buchen ›
Seminar merken ›

Semigator berücksichtigt

  • Frühbucher-Preise
  • Last-Minute-Preise
  • Gruppenkonditionen

und verfügt über Sonderkonditionen mit einigen Anbietern.

Der Anbieter ist für den Inhalt verantwortlich.

Über Semigator mehr erfahren

  • Anbietervergleich von über 1.500 Seminaranbietern
  • Vollständige Veranstaltungsinformationen
  • Schnellbuchung
  • Persönlicher Service
Datum Uhrzeit Dauer Preis
München, DE
14.10.2020 09:30 - 16:30 Uhr 7 h Jetzt buchen ›